Bet365 Paysafecard im Test – Einzahlung erklärt

bet365_300x300Schon allein beim Namen werden bei Kennern der Wettszene die gelben Buchstaben und Zahlen auf grünem Hintergrund hervorgerufen. So stark hat sich Bet365 einen Namen machen können. Das über Schleswig-Holstein regulierte Unternehmen verfügt über eine deutsche Sportwetten-Lizenz. Seinen Kunden werden Auszahlungsquoten zwischen 94-95 Prozent geboten. 10,4 Millionen Kunden haben sich bisher für Bet365 entschieden und sind mit dem sehr guten bet365-Kundensupport überaus zufrieden. Der Kundensupport verfügt nicht nur über einen sehr kompetent geführten Live-Chat, sondern auch um einen kostenlosen Rückrufservice. Eines der absoluten Highlights des Online Buchmachers lässt sich in dem sehr gut aufgestellten FAQ-Bereich finden. Hier können selbst erfahrene Sportwetten-Kunden hilfreiche Informationen erhalten.

Jetzt weiter zu Bet365 >>

Die Vor- und Nachteile der Paysafecard Aus- und Einzahlung bei Bet365:

Pro:

  • Hohe Sicherheit bei Paysafecard-Zahlung
  • Zahlung in bis zu 14 Währungen
  • Kauf an Geldautomaten oder nationalen und internationalen Verkaufsstellen

Contra:

  • Keine Auszahlung mit Paysafecard

Die Paysafecard-Zahlung bei Bet365 im Überblick

Bei Bet365 es seit dem Jahr 2000 möglich, Sportwetten mit Paysafecard zu platzieren. Bei der beliebten Zahlungsmethode handelt es sich um ein Online-Zahlungsmittel, das nicht nur bankrechtlich in Europa anerkannt ist. Es funktioniert wie eine Prepaid-Karte und gilt als elektronisches Zahlungsmittel. Da Beträge bis zu 1.000 Euro per Paysafecard eingezahlt werden können, handelt es sich bei dieser Zahlungsmethode um ein Micropayment-System, das zur Bezahlung von Klein-und Mittelbeträgen eingesetzt werden kann. Mit der Entscheidung von bet365 die Paysafecard-Einzahlung anzubieten, hat sich der Sportwetten-Anbieter für einen mittlerweile unverzichtbaren Zahlungsdienstanbieter entschieden.

Die Einzahlung über Paysafecard erfolgt, indem nach dem Login in das Bet365 nach dem Klick auf „Einzahlen“ die Zahlungsmethode Paysafecard ausgewählt wird. Bereits an dieser Stelle wird der Bet365-Kunde aufgefordert den gewünschten Einzahlungsbetrag anzugeben. Es erfolgt die Weiterleitung zur bekannten Paysafecard-Umgebung. Da die Zahlung aus dem Paysafecard-Account heraus erfolgt, wird der Bet365-Kunde aufgefordert seinen Benutzernamen und Passwort anzugeben. Anschließend ist die Eingabe einer gültigen und den Einzahlungsbetrag abdeckenden Paysafecard-Kartennummer erforderlich. Sollte eine Karte nicht über den gewünschten Betrag verfügen, können problemlos mehrere Paysafecard-Kartennummern nacheinander eingegeben werden. Die Gutschrift des gewünschten Einzahlungsbetrags erfolgt sofort, sowohl auf dem Paysafecard-Konto als auch auf dem Bet365-Wettkonto. Für die Einzahlung werden von Bet365 keine Gebühren erhoben.

Fazit: Liegt eine noch ungenutzte Paysafecard zur Hand, kann die Aufladung des Paysafecard-Kontos und demnach die Einzahlung auf das Bet365-Wettkonto jederzeit erfolgen. Bei der Einzahlung erfolgt die Weiterleitung zur Paysafecard-Umgebung. Wurde eine Kartennummer eingesetzt und der Betrag dem Paysafecard-Konto und Bet365-Wettkonto gutgeschrieben, ist die Paysafecard-Karte entwertet. Karten können national und international an Automaten oder an ausgewiesenen Verkaufsstellen erworben werden.

Bet365 ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten Sportwetten-Anbieter der Welt

Bet365 ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten Sportwetten-Anbieter der Welt

Fakten zur Bet365 Paysafecard Zahlung

Verkaufsstellen für Paysafecards sind auf der offiziellen Webseite des Zahlungsdienstanbieters zu finden. Die Einzahlung ist seitens Bet365 begrenzt. So liegt die Mindesteinzahlung mit der Paysafecard bei 5 Euro. Die Höchsteinzahlung ist auf einen Betrag von 1.000 Euro limitiert. Entgegen der weitläufig verbreiteten Regel, bei der die Auszahlungsmethode der Einzahlungsmethode entspricht, bietet Bet365 bei einer Paysafecard-Einzahlung ausschließlich eine Auszahlung in Form der Banküberweisung an. Wie bei den anderen Zahlungsmethoden auch, muss der Name des Bankkontoinhabers mit dem Namen des Bet365-Kontoinhabers übereinstimmen.

Für die Währungen EUR, AUD und GBP gelten in der Regel kürzere Bearbeitungszeiten von 2-3 Werktagen. Auszahlungen in allen anderen von Bet365 zugelassenen Währungen können eine Bearbeitungszeit von bis zu 10 Tagen umfassen. Gebühren werden bei der Banküberweisung von Bet365 nicht erhoben. Die Mindestauszahlung liegt bei 200 Euro, während die maximale Auszahlung auf 40.000 Euro angesetzt ist.

Fazit: Bei der Paysafecard-Zahlung erweist die Auszahlung über Banküberweisung als etwas nachteilig. Während die Einzahlung sofort auf dem Wettkonto ersichtlich und verwendbar ist, muss sich der Bet365-Kunde mit einer Auszahlungszeit von mindestens drei Werktagen in Geduld üben. Positiv zu erwähnen ist, dass Bet365 für die Einzahlung mit Paysafecard und die Auszahlung mit Banküberweisung keine Gebühren erhebt.

Mobile Zahlungen über die Bet365-App

Alle 16 Einzahlungs- und 10 Auszahlungsmethoden stehen auch mobil zur Wahl. Da das gesamte Sportwettenangebot von Bet365 mobil zur Verfügung steht, können Bet365-Kunden die mobile Bet365-App parallel zur Webseitenvariante oder sogar als Einzellösung verwenden. Jede Einzahlung kann über eine der 16 Zahlungsmethoden erfolgen. Mit dem Kauf einer Paysafecard-Karte kann die Aufladung des Wettkontos über die Prepaid-Karte in Sekunden erfolgen. Ergänzend zum mobilen Wettangebot und dem Zugriff auf das kompakte Zahlungs- und Serviceangebot, umfassen die mobilen Apps für Android-Smartphones und –TabletPCs, sowie für iPad und iPhone den anerkannten und stark nachgefragten Live-Stream-Service. Neben der Aktivierung des Bet365 Paysafecard Bonus können Bet365-Kunden auch den hochwertigen Live-Stream-Service einer der führenden Sportwetten-Anbieter nutzen.

Fazit: Ein- und Auszahlung über die Mobile App von Bet365 ist jederzeit möglich und ebenso unkompliziert, wie die Zahlungen über die Bet365-Webseite. Kunden schätzen vor allem das umfangreiche, technisch sehr gut umgesetzte Angebot an Live-Streams.

Bet365 bietet 16 Einzahlungs- und 10 Auszahlungsmethoden an

Bet365 bietet 16 Einzahlungs- und 10 Auszahlungsmethoden an

Häufige Fragen, die beim Bet365 Paysafecard zahlen auftreten

  1. Welche Besonderheiten ergeben sich durch die Bet365 Paysafecard?
    Eine gültige Paysafecard kann jederzeit zur Aufladung genutzt werden. Der Betrag wird dem Wettkonto umgehend gutgeschrieben. Der Kauf der Paysafecard kann durch einen Dritten erfolgen und bietet sich daher als Geschenk an. Aufgrund des Paysafecard-Accounts verliert die Paysafecard ihre Anonymität, so dass es sich bei der Zahlung über Bet365 Paysafecard um keine anonyme Zahlungsmethode handelt.
  2. Was ist beim Bet365 Paysafecard auszahlen zu beachten?
    Die Auszahlung erfolgt nie über Paysafecard, selbst, wenn die Einzahlung über Paysafecard vorgenommen wurde. Auszahlungen sind nur über die Banküberweisung möglich. Damit können von der Auszahlungsanforderung bis zur Überweisung mindestens drei Werktage vergehen. Der Höchstauszahlungsbetrag ist dabei auf 40.000 Euro festgesetzt.
  3. Ist die Paysafecard-Zahlung bei Bet365 sicher?
    Ja, denn Bet365 sorgt dafür, dass alle Zahlungen über den thawte-Sicherheitsservice erfolgen. Damit werden die Kundendaten über eine 128-256-Bit-SSL-Verschlüsselung übertragen. Die Haftungssumme beläuft sich seitens thawte auf mindestens 500.000 Euro. Auch in diesem Bereich zeigt Bet365 einen ausgezeichneten Kundensupport.

Fazit: Bet365 ist auch bei der Paysafecard-Zahlung nicht zu stoppen

Bet365 Paysafecard einzahlen gehört zu einer der beliebtesten Einzahlungsmethoden der Wettkunden. Einer der Gründe ist der einfache Kauf der Paysafecard-Karten an Verkaufsstellen oder Automaten. Ein weiterer Grund zeigt sich in der sekundenschnellen Aufladung des Paysafecard-Kontos. Selbst mehrere Kartennummern können im Zuge einer Einzahlung eingegeben werden. Etwas gewöhnungsbedürftig ist die Kombination einer in Sekunden gutgeschriebenen Einzahlung und einer tagelang andauernden Auszahlung. Strategisch gesehen, sollte die Paysafecard-Zahlung eher für die Einzahlung bei spontanen Wettentscheidungen mit höheren Einsatzbeträgen verwendet werden. Wird anschließend zum Beispiel eine Einzahlung über PayPal vorgenommen, greift die Regel wieder: Die Auszahlung erfolgt mit der Methode, mit der die letzte Einzahlung vorgenommen wurde.

In diesem Szenario bedeutet dies, dass die PayPal-Auszahlung nach spätestens 15 Minuten abgeschlossen ist und der Auszahlungsbetrag auf dem PayPal-Konto zur weiteren Verfügung steht. Über die PayPal-Auszahlung können allerdings nur höchstens 8.000 Euro ausbezahlt werden. Bei höheren Auszahlungsbeträgen sollte weiterhin auf die Banküberweisung zurückgegriffen und der damit verbundene längere Auszahlungszeitraum in Kauf genommen werden.

Bet365 Erfahrungen lesen >> Weiter zu Bet365 >>

Weitere Anbieter mit Paysafecard im Test

PaysafecardEinzahlungAuszahlungJetzt wetten
Bet365
Sofort
kostenlos

Zum Anbieter bet365 Paysafecard
Tipico
Sofort
Kostenlos

Zum Anbieter Tipico Paysafecard
ComeOn
Sofort
Kostenlos

Zum Anbieter ComeOn Paysafecard
Bigbetworld
Sofort
kostenlos

Zum Anbieter Bigbetworld Paysafecard
Mobilbet
Sofort
Kostenlos

Zum Anbieter Mobilbet Paysafecard
betway
Sofort
Kostenlos

Zum Anbieter betway Paysafecard
Interwetten
Sofort
3%

Zum Anbieter Interwetten Paysafecard
Sportingbet
Sofort
Kostenlos

Zum Anbieter Sportingbet Paysafecard
bet-at-home
Sofort
Kostenlos

Zum Anbieter bet-at-home Paysafecard
Autor Frank Port