Nach Ende des Dienstes: Jetzt ClickandBuy Alternative finden

screenshot_click-and-buy-kleinWarum muss ich jetzt eine ClickandBuy Alternative suchen? Seit 1999 ist ClickandBuy als renommierter Online-Bezahldienst bei Millionen von Nutzern bekannt. Mit wenigen Klicks erlaubt es der Dienst Geld von einem Benutzerkonto zum nächsten zu transferieren – in Echtzeit. Vorteilhaft ist darüber hinaus die Tatsache, dass der Geldtransfer anonym vonstattengeht.

Es ist nicht notwendig, dem Geschäftspartner Konto- oder gar Kreditkartendaten mitzuteilen. Doch bald ist Schluss: Der Dienstleister stellt zum 30. April seinen Service ein. Nutzer suchen jetzt nach einem vergleichbaren Anbieter wie ClickandBuy.

Quick-Facts:

  • Erfolgreicher Online-Bezahldienst seit 1999
  • ClickandBuy steht in Konkurrenz zu Paypal, Neteller, Click2Pay und Skrill (= Alternativen)
  • Dienst wird ab Mai 2016 eingestellt
  • ClickandBuy ermöglicht anonymisierten Geldtransfer weltweit
  • ClickandBuy wurde von vielen Wettanbietern und auch Online-Shops (inklusive iTunes) akzeptiert – jetzt muss eine Alternative gesucht werden

redaktionsempfehlung_paypal-betway

ClickandBuy stellt sich vor

Ins Leben gerufen wurde ClickandBuy bereits im Jahr 1999 von der Firstgate Internet AG in Köln (Nordrhein-Westfalen). Sieben Jahre später, also 2006, wurde das operative Geschäft dann nach London auf die ClickandBuy International Limited verlegt. Weitere vier Jahre später erfolgte im Jahr 2010 die Übernahme des Unternehmens durch die Deutsche Telekom AG. Seitdem ist ClickandBuy eine hundertprozentige Tochter der Telekom.

ClickandBuy: Seit 2010 übernimmt die Telekom das Kommando

ClickandBuy: Seit 2010 übernimmt die Telekom das Kommando

Hauptgeschäftsfeld von ClickandBuy ist der anonyme Geldtransfer zwischen Personen oder Firmen. Wie das funktioniert? Ganz einfach: Der Kunde registriert sich mittels seiner eMail-Adresse bei ClickandBuy und hinterlegt dort seine gewünschten Zahlungsdaten (Bankkonto oder Kreditkarte). Hierüber kann er dann sein Guthaben aufladen. Das Guthaben kann er dann ohne Übermittlung von Bankdaten an einen Account seiner Wahl in Echtzeit übermitteln. Dazu benötigt er lediglich die eMail-Adresse. Ob eine ClickandBuy Registrierung momentan sinnvoll ist erfahren sie hier.

ClickandBuy: Hier findet der Kunde viele Vorteile, die den Bezahlvorgang vereinfachen, anonymisieren und sicherer machen

ClickandBuy: Hier findet der Kunde viele Vorteile, die den Bezahlvorgang vereinfachen, anonymisieren und sicherer machen

Am bekanntesten ist ClickandBuy wohl in Zusammenhang mit iTunes. Wer dort nämlich keine Kreditkarte besitzt oder die Kreditkartendaten nicht an Apple übermitteln wollte, hatte dank ClickandBuy eine gute Alternative. Darüber hinaus wird ClickandBuy in zahlreichen Online-Shops und auch von vielen großen Wettanbietern wie zum Beispiel bwin als Zahlungsmethode akzeptiert. Da der Dienst jedoch zum Ende April 2016 eingestellt wird, muss man sich nach einer ClickandBuy Alternative umsehen.

In aller Kürze:

  • ClickandBuy ist ein britischer Online-Finanzdienst zum anonymen Geldtransfer
  • 2010 erfolgte die vollständige Übernahme durch die Deutsche Telekom AG
  • Bank- oder Kreditkartendaten werden bei Transaktionen nicht übermittelt
  • ClickandBuy-Konto kann per Lastschrift, Bank- oder Kreditkarte aufgeladen werden
  • ClickandBuy wird als Zahlungsmethode in vielen Online-Shops und bei vielen Buchmachern akzeptiert (insbesondere iTunes, bwin usw.)

ClickandBuy: Am 30. April 2016 ist Schluss

Leider endet der praktische Dienst von ClickandBuy schon bald: Ab Mai 2016 ist es nicht mehr möglich, Transaktionen mit ClickandBuy durchzuführen. Wichtiger Hinweis von der Homepage von ClickandBuy: „Bis maximal zum 30.04.2016 können Kunden ClickandBuy wie gewohnt zur Zahlung in den Online Shops unserer Partner einsetzen – danach steht ClickandBuy nicht mehr als Bezahlmethode zur Verfügung“. Weiterhin schreibt ClickandBuy, dass es danach allerdings noch möglich sein wird (voraussichtlich bis September 2016), Guthaben auszahlen zu lassen.

Wir empfehlen allerdings möglichst zum Betriebsschluss am 30. April 2016 mit ClickandBuy abzuschließen und sein ClickandBuy Konto kündigen zu lassen – andernfalls wird das automatisch von dem Bezahldienst gemacht. Was aber nicht automatisch gemacht wird, ist die Guthabenauszahlung. Deshalb unbedingt das gesamte Guthaben verbrauchen oder sich auszahlen lassen.

Ist Paypal eine gute Alternative zu ClickandBuy?

In mehr als sieben Millionen Online-Shops (in Deutschland: 50.000) wird Paypal als Zahlungsmethode akzeptiert – das spricht für den Online-Bezahldienst mit Sitz in den Vereinigten Staaten. Auf der Suche nach einer ClickandBuy Alternative wird man auf jeden Fall auf Paypal stoßen. Grundsätzlich kann man sagen, dass der Ablauf und die Funktionen sich in vieler Art und Weise überschneiden. Auch die Gebührenstruktur ist in etwa ähnlich.

Nach der Registrierung bei Paypal erfolgt die Legitimation der Zahlungsart über einen Bestätigungscode, der je nachdem auf einer Zahlung bei der Kreditkarte oder beim Bankkonto auftaucht. Diesen muss man zur Bestätigung eingeben, sodass der Account freigeschaltet wird. Das System ist dasselbe wie bei ClickandBuy: Bank- oder Kreditkartendaten werden beim Geldtransfer nicht übermittelt. Lediglich die eMail-Adresse wird angegeben. Außerdem ist der vorbildliche Paypal Käuferschutz zu nennen, in dessen Genuss auch Kunden von ClickandBuy in etwas anderer Form kommen. Zusammenfassend gesagt ist man mit Paypal gut bedient, wenn man einen Anbieter wie ClickandBuy sucht.

Paypal im Check:

  • Hohe Akzeptanz (weltweit in sieben Millionen Online-Shops)
  • Einfache und anonyme Abwicklung von Transaktionen mittels eMail-Adresse
  • Attraktiver Käuferschutz

Jetzt weiter zu Paypal und Zahlungskonto eröffnen >>

Welche weitere ClickandBuy Alternative gibt es?

Mittlerweile ist die Auswahl an Zahlungsdienstleistern im Internet gigantisch groß. Man sollte für sich selbst seine Prioritäten abwägen auf dieser Grundlage seine Entscheidung treffen. Wer zum Beispiel hohen Wert auf Datenschutz legt und keine Bank- bzw. Kreditkartendaten irgendwo im Netz angeben möchte, für den ist die Paysafecard wohl die richtige Wahl. Selbstverständlich kann man seine Paysafecard online kaufen. Fast jeder Anbieter stellt eine gute Alternative zu ClickandBuy zur Verfügung. Die Betway Paysafecard Einzahlung zum Beispiel geht schnell und unkompliziert und sollten Sie sich mit Paysafe nicht anfreunden können, greifen Sie doch auf PayPal zurück.

Eine andere ClickandBuy Alternative besteht darin, giropay oder Sofortüberweisung zu nutzen. Beide dieser Systeme setzen einen Online-Banking-Account voraus und funktionieren ohne separate Registrierung.

Ein Online-Bezahldienst, der etwas mehr an ClickandBuy erinnert, ist Click2Pay. Hier ist wieder dasselbe Prinzip wie bei Paypal und ClickandBuy zu finden. Nach der Registrierung kann das Benutzerkonto per Kreditkarte oder Bankkonto aufgeladen werden und dann anonym Geld versendet werden.

Weitere Alternativen: Neteller, Paysafecard oder Skrill by Moneybookers.

FAQ zum Thema ClickandBuy

1. Was kann man mit ClickandBuy machen?

Mit ClickandBuy kann man in vielen Online-Shops und bei den meisten großen Buchmachern bezahlen. Prominiente Beispiele sind unter anderem iTunes und bwin. ClickandBuy erlaubt dabei einen anonymen Zahlungsverkehr ohne Austausch von Bank- oder Kreditkartendaten.

2. Warum stellt ClickandBuy seine Dienste ein?

Das Unternehmen teilte im Dezember 2015 mit, dass man seinen Dienst vollständig mit Ablauf des 30. April 2016 einstellen werde. Warum man diesen Schritt geht, teilte ClickandBuy allerdings nicht mit.

3. Was muss ich als Kunde jetzt unbedingt tun?

ClickandBuy fordert auf der Homepage seine Kunden auf, ihr Guthaben bis zum 30. April zu verbrauchen oder sich dieses auf ein referenziertes Konto auszahlen zu lassen. Danach wird es nicht mehr möglich sein, Transaktionen zu tätigen. Das Auszahlen von Guthaben wird allerdings noch etwa bis September 2016 möglich sein (wahrscheinlich per Kontaktformular).

4. Welcher Anbieter ist die beste Alternative?

Wer sich wenig umstellen möchte, also quasi einen Anbieter wie ClickandBuy sucht, wird mit Paypal sehr gut bedient sein – fast identischer Ablauf und Funktionen. Weitere mögliche Alternativen, die teilweise etwas anders funktionieren: Skrill by Moneybookers, Neteller, Click2Pay, Paysafecard, Giropay und Sofortüberweisung.

5. Wie finde ich einen neuen Bookie?

Zunächst einmal braucht man nicht zwangsläufig einen neuen Bookie. Möchte man seinen jetzigen Wettanbieter behalten, schaut man einfach ins Zahlungsportfolio und guckt, ob eine der eben genannten Alternativen angeboten werden. Ist das der Fall, registriert man sich bei diesem Finanzdienst. Ist das nicht der Fall, kann man sich natürlich auch einen neuen Bookie suchen.

ClickandBuy am Ende: Brauche ich nun auch einen neuen Bookie?

Grundsätzlich ist es nicht erforderlich, einen neuen Wettanbieter zu suchen, nur, weil ClickandBuy seinen Dienst einstellt. Wir empfehlen einen Blick in das bestehende Zahlungsportfolio zu werfen und Ausschau nach einer ClickandBuy Alternative zu halten. Möchte man ohnehin lieber einen neuen Bookie, so lohnt sich unser Wettanbieter Vergleich. Mit wenigen Klicks erhält man hier die besten Wettanbieter mit ihren Stärken und Schwächen präsentiert. Wer außerdem noch an einem attraktiven Neukundenbonus interessiert ist, schaut nochmal in unserem Wettbonus Vergleich vorbei.

Fazit

Die Tatsache, dass ClickandBuy seine Türen schließt, ist zwar ärgerlich. Trotzdem sollte man stets bedenken, dass es mittlerweile zahlreiche ClickandBuy Alternativen gibt, die sich ebenso gut eignen, um Zahlungen im Internet anonym und schnell abzuwickeln. Zögern Sie nicht und machen Sie sich noch heute in Ruhe auf die Suche nach einem Anbieter wie ClickandBuy.

redaktionsempfehlung_paypal-betway

Autor Frank Port