Wie sind die Erfahrungen bisheriger Kunden von ClickandBuy?

screenshot_click-and-buy-kleinDie Erfahrungen mit ClickandBuy sind grundsätzlich stets positiver Natur. Nur selten gibt es Kritik gegenüber dem Online-Bezahldienst, der allerdings schon zum 30. April 2016 seinen Dienst einstellen wird. Doch welche konkreten Erfahrungen mit ClickandBuy haben echte Kunden im Laufe der Jahre gemacht? Und welche Aspekte wurden bei der jeweiligen ClickandBuy Erfahrung besonders hervorgehoben? Wir erklären es detailgenau.

Quick-Facts:

  • ClickandBuy ist ein populärer Online-Bezahldienst mit ausgezeichnetem Ruf
  • Markteinstieg erfolgte im Jahr 1999 (mittlerweile hundertprozentige Telekom-Tochter)
  • ClickandBuy Erfahrungen fast ausschließlich positiv
  • Kritik gibt es ab und an in den Bereichen Gebührenstruktur und Datenschutz

redaktionsempfehlung_paypal-betway

ClickandBuy: Ein Online-Bezahldienst stellt sich vor

ClickandBuy – klicken und kaufen. Der Name impliziert bereits, dass es bei diesem Online-Bezahldienst schnell geht. Und so ist es auch. Das Tochterunternehmen der Deutschen Telekom AG erlaubt es seinen Kunden, Zahlungen in Echtzeit anonym zu tätigen. Warum anonym? Weil so zwischen Käufer und Verkäufer keine Bank- bzw. Kreditkartendaten ausgetauscht werden müssen. Der Geldtransfer funktioniert kinderleicht mit nur wenigen Klicks unter Angabe der eMail-Adresse. Des Weiteren bietet ClickandBuy einen umfangreichen Käuferschutz, der immer dann eintritt, wenn Ware nicht ankommt oder es anderweitige Missverständnisse zwischen Kunde und Verkäufer gibt.

ClickandBuy: Einfach, schnell und sicher – Das Onlinebezahlsystem 2.0

ClickandBuy: Einfach, schnell und sicher – Das Onlinebezahlsystem 2.0

Betreiber des Finanzdienstleisters ist die ClickandBuy International Limited mit Sitz in London (Großbritannien). Das Unternehmen beschäftigte zuletzt 80 Mitarbeiter. Gegründet wurde ClickandBuy von der Firstgate Internet AG im Jahr 1999 in Deutschland. Nach einer Umstrukturierung im Jahr 2006 erfolgte dann der Wechsel von Deutschland nach Großbritannien. Im Jahr 2010 wurde ClickandBuy dann vollumfänglich von der Deutschen Telekom AG aufgekauft.

ClickandBuy arbeitete mit zahlreichen namhaften Unternehmen zusammen

ClickandBuy arbeitete mit zahlreichen namhaften Unternehmen zusammen

ClickandBuy am Ende: Am 30. April 2016 ist Schluss

Am 3. Dezember 2016 meldete das Unternehmen, dass man alle Dienste der ClickandBuy International Limited zum 30. April 2016 einstellen werde. In seiner Mitteilung erläuterte ClickandBuy allerdings nicht die Gründe hierfür. Kunden sind jetzt also gezwungen, Ausschau nach einer ClickandBuy Alternative zu halten. Darüber hinaus sind sie aufgefordert, ihr persönliches Guthaben bis zum 30. April 2016 zu verbrauchen oder auszahlen zu lassen. Die Möglichkeit einer Auszahlung wird allerdings noch bis September 2016 möglich sein. Dagegen nicht zwangsläufig notwendig ist eine Kündigung des Accounts. Wer nicht selbst den Account kündigt, erhält mit Ablauf des 30. April von ClickandBuy automatisch die Kündigung ausgesprochen.

Reaktionen der Kunden auf die Schließung

Viele Kunden reagieren aktuell natürlich überrascht auf die Nachricht des britischen Online-Bezahldienstes. Im Vorfeld war dieser Schritt in keiner Weise absehbar gewesen. Das ist wohl auch der Grund, warum jetzt viele Kunden überfordert sind, in der Kürze der Zeit eine gute ClickandBuy Alternative zu finden. Doch mittlerweile ist die Auswahl an Alternativen gar nicht mal so klein. Neben Paypal bieten sich zum Beispiel Neteller, Click2Pay, Paysafecard, Skrill by Moneybookers oder Giropay an. Wir empfehlen auf jeden Fall, möglichst früh Ausschau nach einer passenden Alternative für den in Zukunft nicht mehr zur Verfügung stehenden Bezahldienst ClickandBuy zu suchen.

ClickandBuy: Trotz Schließung wird der Kundenservice bis zum Schluss fortgesetzt

ClickandBuy: Trotz Schließung wird der Kundenservice bis zum Schluss fortgesetzt

Ehrliche Erfahrungen mit ClickandBuy

ClickandBuy ist seit 1999 am Markt der Online-Bezahldienste tätig. Zuletzt zählte das britische Unternehmen mehrere Millionen Kunden und wickelte regelmäßig eine etwa ebenso große Anzahl an Transaktionen ab. Die Resonanz der Kunden ist in dieser Zeit fast ausschließlich positiv. Nur selten bot ClickandBuy einen Grund, sich zu beschweren. Aber welche Erfahrungen mit ClickandBuy haben die Kunden konkret gemacht?

Gelobt wird an ClickandBuy schon seit den Gründungsjahren die einfache Funktionsweise. Mit wenigen Klicks hat man sich registriert und kann das Angebot nutzen. Ist das Guthaben erstmal aufgeladen, kann jeder Geldtransfer anonym und in Echtzeit durchgeführt werden. Dadurch ermöglicht es das System ClickandBuy seinen Einkauf in unzähligen Online-Shops und auch bei vielen Buchmachern innerhalb kürzester Zeit zu bezahlen. Ist Guthaben bei ClickandBuy vorhanden, lässt sich also in Windeseile das Guthaben beim Bookie aufladen. Die Frage ob eine ClickandBuy Registrierung momentan sinnvoll ist, kann aufgrund der Geschäftsauflösung nur mit nein beantwortet werden.
Eine ClickandBuy Erfahrung, die aber auch ein Teil der Kunden gemacht hat, war es, lange Wartezeiten zum Beispiel beim Support in Kauf zu nehmen. Ebenfalls sind einigen die als zu hoch angesehenen Gebühren negativ aufgefallen. Doch ein Blick zur Konkurrenz beweist: Dort sind die Gebühren meist auf einem ähnlichen Niveau.

FAQ zum Thema ClickandBuy

1. Was kann man mit ClickandBuy machen?

Mit ClickandBuy kann man in vielen Online-Shops und bei vielen Wettanbietern in Echtzeit und damit ohne Wartezeit sein Guthaben aufladen. Damit bietet ClickandBuy eine echte Alternative zu Zahlungsmethoden, die eine längere Bearbeitungszeit vorsehen (wie zum Beispiel die Banküberweisung). Darüber hinaus ist der Geldtransfer ohne die Bankdatenübermittlung nur mit der eMail-Adresse möglich.

2. Warum stellt ClickandBuy seine Dienste ein?

Eine konkrete Begründung hierfür nannte das Unternehmen nicht. Fest steht deshalb nur, dass alle Dienste der ClickandBuy International Limited nach dem 30. April 2016 eingestellt werden. Wer bei ClickandBuy registriert ist, sollte bis dahin sein Guthaben auszahlen oder verbrauchen. Entgegen einiger Berichte im Internet wird es aber auch nach der Schließung weiterhin möglich sein, Guthaben auszuzahlen (wenn auch komplizierter). Der zeitliche Rahmen wurde bis etwa September 2016 angegeben.

3. Was muss ich als Kunde jetzt unbedingt tun?

Die Kündigung des eigenen Accounts ist optional. Eine Pflicht hierzu besteht nicht. Wer jedoch sicher sein will, schickt am besten eine Mail an [email protected] und bittet unter Angabe seiner Kundenummer um die Accountlöschung. Spätestens einige Tage später wird man hierüber eine Bestätigung per Mail erhalten. Wichtig: Vorher Guthaben auszahlen.

4. Welcher Anbieter ist die beste Alternative?

Es gibt vielseitige Alternativen zum britischen Bezahldienst. Da wären neben Paypal und Neteller zum Beispiel Click2Pay oder Skrill by Moneybookers. Ähnliche Zahlungsarten: Paysafecard (anonym), Giropay oder Sofortüberweisung (jeweils ohne Registrierung).

5. Wie finde ich einen neuen Bookie?

Grundsätzlich ist es gar nicht notwendig, einen neuen Buchmacher zu suchen. So kann man einfach schauen, welche alternativen Zahlungsmethoden der aktuelle Bookie anbietet (zum Beispiel Kreditkarte, Paypal, Banküberweisung usw.). Natürlich kann man die Gelegenheit jetzt aber auch nutzen, um seinen Wettanbieter zu wechseln und sich zum Beispiel einen attraktiven Wettbonus zu sichern.

ClickandBuy am Ende: Brauche ich nun auch einen neuen Bookie?

Allein die Tatsache, dass ClickandBuy seinen Dienst einstellt, begründet keinen Wechsel des Buchmachers. Trotzdem kann es natürlich aus verschiedenen Aspekten sinnvoll sein, den Bookie zu wechseln. So kann man dadurch beispielsweise von einem Neukundenbonus profitieren. Hierzu der Tipp: Einen Blick in unseren Wettbonus Vergleich werfen. Wem auch die Wettquoten oder das Wettportfolio bei seinem jetzigen Anbieter nicht mehr anspricht, findet in unserem ausführlichen Wettanbieter Vergleich sicherlich schnell eine passende Alternative.

Fazit

Die ClickandBuy Erfahrungen, die bisherige Kunden mit dem Online-Bezahldienst gemacht haben, sind als größtenteils positiv zu bewerten. Gelobt wird ClickandBuy für die Möglichkeit, unproblematisch und innerhalb kurzer Zeit anonym Geld um die Welt zu schicken, ohne dafür Bank- oder Kreditkartendaten mitteilen zu müssen. Etwas negativ aufgestoßen sind einigen Benutzern die hohen Gebühren, die jedoch noch als branchenüblich bezeichnet werden können. Ebenfalls Kritik gibt es im Bereich Datenschutz. Dort ist ClickandBuy in der Vergangenheit bereits mehrmals negativ aufgefallen. Sie sollten die eigenen Erfahrungen mit ClickandBuy möglichst bald abschließen, da der Dienst zum 30. April 2016 beendet wird. Suchen Sie jetzt nach einer passenden ClickandBuy Alternative.

redaktionsempfehlung_paypal-betway

Autor Frank Port