Der Wert Ihrer Lieblingsmannschaft

Fußball … eine Geschichte, die bereits mehr als 100 Jahre alt ist und im Sport eine Ausnahmestellung einnimmt! Ihren Anfang nahm diese legendäre Geschichte bereits im Jahr 1863 in England. Damals entstand das erste professionelle britische Fußball-Team. In den Anfängen des Fußballs allerdings herrschte eher Chaos auf dem Spielfeld, so dass erst Schritt für Schritt ein nachvollziehbares Regelwerk eingeführt wurde, das den Fußball auch und gerade für die Fans interessanter werden ließ. Heute gibt es über den europäischen Kontinent verteilt zahlreiche Profi-Ligen, deren Marktwert weltweit seinesgleichen sucht. Informationen zur Geschichte der Ligen und zum Marktwert Ihrer Lieblingsmannschaften finden Sie in unserer aktuellen Infografik.

Der Wert Ihrer Lieblingsmannschaft

Der Wert Ihrer Lieblingsmannschaft

Die deutsche Bundesliga

Nicht nur internationale Mannschaften erfreuen sich großer Beliebtheit. Auch und gerade die deutsche Bundesliga genießt weltweit einen guten Ruf. Die heutigen Fußball-Teams können professionelle Spieler vorweisen, die mit ihren Talenten und ihrer Spielweise in den Stadien der Republik und auf der ganzen Welt Fans begeistern. Dank dieser spielerischen Qualität und des allgemein großen Interesses am Fußball-Thema steigt der Wert der jeweiligen Fußball-Mannschaften zunehmend auf ein stetig höheres Niveau.

Die Geschichte des modernen Fußballs

Die Geschichte des modernen Fußballs reicht mehr als 100 Jahre zurück. Die Ursprünge der Historie liegen in Großbritannien.

Zeitleiste der Geschichte

1848 — Verfassung der ersten Fußball-Regeln von Studenten der Cambridge Universität

1857 — Gründung des ersten Fußball-Clubs

1863 — Gründung der „Football Association“ in London samt Entstehung eines umfangreichen einheitlichen und komplexen Fußball-Regelwerks

1870 — Der Start des Fußballs mit elf Spielern, wie er bis heute gespielt wird

1871 — Verbot des Handspiels

1872 — Festlegung einer einheitlichen Größe des Fußballs

1872 — Erstes offizielles Länderspiel

1874 — Integration von Schiedsrichtern in das Spielgeschehen

1878 — Integration von Trillerpfeifen für Schiedsrichter

1888 — Gründung der ersten offiziellen Fußball-Liga in England

1890 — Einführung des Tornetzes

1891 — Einführung des Strafstoßes

1897 — Aufnahme der Verlängerung ins Regelwerk

Nach dem Boom in England wanderte die Begeisterung für diesen Sport weiter der Alpenrepublik in Richtung Schweiz und von dort aus in andere Länder Europas. Seit 1874 existiert der Fußball auch in Deutschland, der seit damals konstant an Bedeutung gewann.

1904 — Gründung der FIFA (der „Fédération Internationale de Football Association“ am 21. Mai in Paris), des bis heute wichtigsten Gremiums überhaupt)

1930 — 1. Weltmeisterschaft (in Uruguay)

1954 — Gründung der UEFA (am 15. Juni in Basel in der Schweiz)

1968 — 1. Europameisterschaft (in Italien mit 31 Teams in acht Gruppen)

Status Quo des Marktwertes deutscher Bundesliga-Mannschaften

Im Laufe der Jahre gewann der Gemeinschaftssport Fußball immer mehr an Popularität, das Interesse der Bevölkerung an Fußball wuchs. Die einzelnen Mannschaften spielten professioneller und steigerten durch erfolgreiche Spiele und Spieler ihren Marktwert. Aktuell (Stand: 26. Mai 2015) haben die deutschen Mannschaften in der Bundesliga die nachfolgenden Marktwerte (Angaben im Millionen Euro, Saison 2014/2015).

FC Bayern München — 551,38

Borussia Dortmund — 313,9

VfL Wolfsburg — 216,2

FC Schalke 04 — 206,15

Bayer 04 Leverkusen — 172,6

Borussia Mönchengladbach — 130,45

TSG 1899 Hoffenheim — 118,2

VfB Stuttgart — 86,65

Hannover 96 — 75,9

1.FSV Mainz 05 — 74,6

Eintracht Frankfurt — 70,55

Hamburger SV — 70,55

Hertha BSC — 62,7

SV Werder Bremen — 59,23

SC Freiburg — 55

FC Augsburg — 48,55

1.FC Köln — 45,15

SC Paderborn 07 — 28,5

Bayern München seit vielen Jahren Deutschlands Nr. 1

Der FC Bayern München ist mit einem Marktwert von mehr als 500 Millionen Euro die unangefochtene Nummer 1 in der Bundesliga. Borussia Dortmund folgt mit einem Marktwert von mehr als 300 Millionen Euro. Das Schlusslicht bildet der SC Paderborn 07 mit einem Marktwert von lediglich 28,5 Millionen Euro.

Die Top-10-Spieler der aktuellen Bundesliga

Zur TOP 10 der deutschen Bundesliga zählen die nachfolgenden Spieler:

  1. Thomas Müller – FC Bayern München – ca. 55 Millionen Euro
  2. Marco Reus – Borussia Dortmund – ca. 50 Millionen Euro
  3. Robert Lewandowski – FC Bayern München – ca. 50 Millionen Euro
  4. Mario Götze – FC Bayern München – ca. 50 Millionen Euro
  5. Manuel Neuer – FC Bayern München – ca. 45 Millionen Euro
  6. Jérôme Boateng – FC Bayern München – ca. 40 Millionen Euro
  7. David Alaba – FC Bayern München – ca. 38 Millionen Euro
  8. Mats Hummels – Borussia Dortmund – ca. 35 Millionen Euro
  9. Kevin De Bruyne – VfL Wolfsburg – ca. 35 Millionen Euro
  10. Arjen Robben – FC Bayern München – ca. 33 Millionen Euro

Entsprechend des hohen Marktwertes von mehr als 500 Millionen Euro zählen derzeit sieben Fußballspieler des FC Bayern Münchens zu den Top 10 der Bundesliga. Wobei Erfolge des Vereins und die eigene Positionierung in nationalen wie internationalen Wettbewerb massiven Einfluss auf die Stellung im Vergleich haben und auch akut Auswirkungen haben können.

Die Top-10 der Fußballspieler weltweit

Zu den zehn besten Fußballspielern weltweit zählen viele bekannte Namen der Fußballbranche. Bayern Münchens Torjäger und WM-Torschützenkönig Thomas Müller ist ebenfalls in diesem aktuellen Ranking vertreten.

  1. Lionel Messi – FC Barcelona – ca. 120 Millionen Euro
  2. Cristiano Ronaldo – Real Madrid – ca. 120 Millionen Euro
  3. James Rodriguez – Real Madrid – ca. 80 Millionen Euro
  4. Neymar – FC Barcelona – ca. 80 Millionen Euro
  5. Luis Suárez – FC Barcelona – ca. 80 Millionen Euro
  6. Gareth Bale – Real Madrid – ca. 80 Millionen Euro
  7. Eden Hazard – FC Chelsea – ca. 70 Millionen Euro
  8. Sergio Agüero – Manchester City – ca. 60 Millionen Euro
  9. Paul Pogba – Juventus Turin – ca. 55 Millionen Euro
  10. Thomas Müller – FC Bayern München – ca. 55 Millionen Euro

Es wird offensichtlich: Die deutsche Bundesliga kann sich ebenso finanziell wie spielerisch sehen lassen – auch bis hinein in den weltweiten Fußballsport. Nun sind Sie an der Reihe: Welche Vereine und Spitzensportler gehören zu Ihren persönlichen Favoriten? Wir freuen uns auf Ihre Antworten. Lassen Sie uns wissen, welche Meinung Sie zu den Stars der Branche haben!

Autor Frank Port