Sportwetten: Was ist die doppelte Chance? – Der Wettmarkt erklärt

Du bist hier: Fragen
doppelte-Chance-shutterstock_223679671

Die Tipps auf Sieg, Unentschieden oder Niederlage kennen selbst absolute Sportwettenlaien. Es ist in der Praxis jedoch ein Fakt, dass man beim Wetten auf 3-Wege Wettmärkte sehr oft daneben liegt. Der Favorit oder die Lieblingsmannschaft führen bis in die Nachspielzeit verdient, kassieren dann aber doch noch den unglücklichen Ausgleich – der Wettschein ist verloren. Diese Situation kennt jeder aktive Sportwetter. Was tun? Gibt es eine Möglichkeit die eigenen Tipps abzusichern? Ja. Der ideale Wettmarkt hierfür ist die Doppelte Chance. Wie der Name bereits erkennen lässt, werden mit einer Wette zwei der drei möglichen Spielausgänge eingeschlossen. Wir wollen Ihnen die Doppelte Chance nachfolgend genauer erläutern.

Die Doppelte Chance – die Facts

  • Drei unterschiedliche Wettoptionen
  • Nur bei 3-Wege Wettmärkten möglich
  • Ideal als Favoritenabsicherung beim Fußball
  • Sehr geringe Wettquoten
  • Für strategisches Wetten eher ungeeignet

Die unterschiedlichen Möglichkeiten der Doppelten Chance

Es gibt drei unterschiedliche Möglichkeiten der die doppelte Chance einzusetzen, welche da wären:

  • 1X – Heimsieg und Unentschieden
  • X2 – Auswärtssieg und Unentschieden
  • 12 – Heim- oder Auswärtssieg

Ein Ausweichmöglichkeit beim Tippen ist die „Wette ohne Unentschieden“, die von vielen Onlinebuchmachern angeboten wird. Endet eine Fußballbegegnung beispielsweise mit einem Remis, dann wird der Einsatz zurückerstattet.

Wir möchten die Wettquoten der doppelten Chance an einem konkreten Beispiel zeigen:

Fußball Bundesliga: 1. FSV Mainz 05 gegen Eintracht Frankfurt (Quoten von Bet365)

Heimsieg: 2,37 Unentschieden: 3,40 Auswärtssieg: 2,87
DC 1X: 1,42 DC X2: 1,60 DC 12: 1,33

Generell handelt es sich bei der doppelten Chance um eine Wettoption, welche nur bei 3-Wege Sportarten anwendbar ist. Die typischen Disziplinen sind Fußball, Eishockey, Basketball und Handball, wobei immer das Endergebnis ohne mögliche Verlängerung Gültigkeit hat. Die Wettoption steht auch im Live-Sektor zur Verfügung.

Die doppelte Chance lohnt sich unter anderem beim Fußball.

Die doppelte Chance lohnt sich unter anderem beim Fußball.

Die Vorteile des Wettmarktes

Der Vorteil der Wettoption liegt auf der Hand. Durch das Abdecken von zwei Spielausgängen steigt die Gewinnwahrscheinlichkeit des Tipps mathematisch auf zwei Drittel. Natürlich sieht dies in der Praxis etwas anders aus. Aufgrund der unterschiedlichen Leistungsstärke der Sportler und Mannschaften verschiebt sich die Gewichtung etwas.

Ideal lässt sich die doppelte Chance beim Absichern von Favoriten einsetzen. Gerade, wenn die Topmannschaften auswärts antreten, geben sich die Teams hin und wieder mit einem Remis zufrieden, obwohl man eigentlich der klare Favorit ist. Mit der Wettoption lässt sich dieses Spielverhalten sehr gut auffangen.

In der Praxis sollte die doppelte Chance vorwiegend beim Fußball eingesetzt werden. Auch die Resultate der Eishockey-Begegnungen lassen sich mit einem Tipp auf zwei Ergebnisvarianten noch sehr gut absichern. Bei anderen Sportarten wie Handball und Basketball gibt’s den Wettmarkt zwar auch, doch die Quotenunterschiede zur 3-Wege Wette sind aufgrund der wenigen Remis recht gering. Sinnvoll erscheint der Einsatz der doppelten Chance an dieser Stelle nicht.

Die Nachteile der Wettoption

Wer über die Vorteile des Marktes spricht, darf natürlich die negativen Seiten nicht verschweigen. Die Gewinnmöglichkeiten bei der doppelten Chance sind doch sehr begrenzt. Die Wettquoten bewegen sich generell auf einem sehr niedrigen Level, siehe Quotenvergleich. Wer eine langfristige Sportwetten Strategie mit einem seriösen Money Management verfolgt, sollte vom Wettmarkt eher Abstand halten.

Ein zweiter wichtiger Punkt betrifft die Neustarter. Kunden, welche ihren Bonus freispielen, werden mit der doppelten Chance wenig Freude haben. Die Wettquoten erreichen nur selten die benötige Vorgabe zur Bonusrelevanz. Die besten Neukundenangebote der Buchmacher finden Sie hier im Wettbonus Vergleich.

Weitere wichtige Spezialwetten im Überblick

Die doppelte Chance ist längst nicht der einzige beliebte Spezialwettenmarkt. Die besten Bookies im Wettanbieter Vergleich statten die Begegnungen in den wichtigsten Fußballligen zum Teil mit 150 und mehr Märkten aus. Die beliebtesten Tippoptionen haben wir Ihnen nachfolgend zusammengestellt:

  • Tore Über/ Unter: Der Wettmarkt ist auf die Anzahl der geschossenen Tore ausgerichtet. Dabei werden die Treffer beider Mannschaften zusammengerechnet. Meist orientieren sich die Bookies an der Zahl 2,5. Die Frage für den User heißt: Fallen maximal zwei Treffer oder mindestens drei Tore.
  • Halbzeit/Endstand: Die Halbzeit- und Endstandswetten gibt’s in zwei Formen. Die erste Option setzt voraus, dass beide Ergebnisse richtig getippt werden müssen, beispielsweise zur Pause liegt die Heimmannschaft vorn, am Ende steht jedoch ein Remis. Die zweite Wettform besitzt eine Oder-Funktion. Das gewählte Team muss zur Halbzeit oder zum Abpfiff in Front liegen.
  • Handicap-Wetten: Bei den Handicaps wird eine Mannschaft oder ein Sportler mit einem imaginären Vorsprung ausgestattet. Oft gehen die Außenseiter wetttechnisch mit einem Plus in die Begegnung.
  • Genaues Ergebnis: Natürlich kann auch auf das genaue Ergebnis einer Begegnung gewettet werden. Der Wettmarkt ist extrem schwierig, wird aber dafür mit sehr guten Wettquoten belohnt.

Fazit: Die doppelte Chance ist ideale Absicherungsmöglichkeit beim Fußball

Der Einsatz der doppelten Chance lohnt sich aus unserer Sicht vornehmlich beim König Fußball. Mit Abstrichen kann der Wettmarkt auch beim Eishockey eingesetzt werden. Bei den anderen klassischen 3-Wege Sportarten wie Handball oder Basketball verfehlt die doppelte Chance aufgrund der wenigen Unentschieden ihre Wirkung.

Als Absicherungsmöglichkeit beim Fußball ist die Wettoption zweifelsfrei ideal. Gerade die Ausrutscher von Favoriten lassen sich sehr gut abfangen, wobei der Kunde natürlich mit sehr geringen Wettquoten Vorlieb nehmen muss.