Sportwetten: Was ist ein Handicap? – der Wettmarkt erklärt

Du bist hier: Fragen
Was-ist-ein-Handicap-shutterstock_58673956

Selbst Laien dürften die bekanntesten Wettmärkte der Buchmacher kennen. Die Tipps können auf Sieg, Niederlage oder Unentschieden einer Mannschaft bzw. eines Sportlers platziert werden. Das Wettangebot der guten Onlinebookies ist jedoch um ein Vielfaches breiter. Beispielsweise werden die Fußball Begegnungen in den wichtigsten Ligen mit teilweise 150 Sonderwetten versehen. Ein bei den Profis sehr beliebter Wettmarkt sind die Handicaps, welche wir Ihnen folgend etwas genauer vorstellen wollen.

Die Details zu den Handicap Wetten

  • Handicap geht nie von einem 0:0 am Start aus
  • Europäische Version mit vielen Gesichtern
  • Asiatisches Handicap stellt Gegner auf eine Stufe
  • Wettmarkt auch als Live-Variante verfügbar
  • Für Profiwetter sehr attraktive Quotierungen

Das Sportwetten Handicap genau durchleuchtet

Die Sportwetten Handicap Wetten statten eine Mannschaft oder einen Sportler generell mit einem imaginären Vorsprung aus. In der Regel bekommen die Außenseiter das eine oder andere Tor bereits vor dem Anpfiff gutgeschrieben. Doch auch bei ausgeglichenen Partien gibt’s Handicap Wetten.

Am häufigsten sind die Sportwetten Handicaps beim Fußball. Wir wollen Ihnen das System an einem Beispiel genauer erläutern. Dazu schauen wir uns die Partie des 1. FC Köln gegen den FC Bayern München in der Saison 2014/15 an. Der Gastgeber war natürlich der krasse Außenseiter. Die Partie in Müngersdorf konnte der deutsche Serienmeister schlussendlich mit 2:0 für sich entscheiden. Folgende Handicaps waren im Wettangebot der Buchmacher sehr wahrscheinlich:

  • Köln +1: Der Gastgeber geht mit einem imaginären Tor Vorsprung in die Begegnung.
  • Köln +2: Die Heimmannschaft „führt“ vor dem Anpfiff bereits mit 2:0.
  • Köln +3: Köln hat auf dem Wettschein ein 3:0 Vorsprung vorzuweisen.

Im ersten Beispiel gehen wir davon aus, dass Sie auf einen Erfolg für den 1. FC Köln gesetzt haben. Die Wettauswertung sah in diesem Fall folgendermaßen aus:

  • Tipp 1: Falsch. Das Wettergebnis 1:2 lautet.
  • Tipp 2: Falsch. Das Resultat heißt 2:2.
  • Tipp 3: Richtig. Auf Ihrem Wettschein haben die Geißböcke mit 3:2 gewonnen.

Eine Unentschieden-Wette hätte folgende Auswertung nach sich gezogen.

  • Wette 1: Falsch. Der FCB liegt mit einem Tor vorn
  • Wette 2: Richtig. Der imaginäre Kölner Vorsprung genügt zum Remis.
  • Wette 3: Falsch. Die Heimmannschaft hat gewonnen.

Wer 2, also Sieg für den FC Bayern München gewettet hat, für den galt folgende Wettabrechnung.

  • Ticket 1: Richtig. Der FCB liegt trotz des Handicaps noch vorn
  • Ticket 2: Falsch. Die Partie endete imaginär Unentschieden.
  • Ticket 3: Falsch. Die Geißböcke haben das Match „offiziell“ gewonnen.

Die Sportwetten Handicap Wetten sind nicht nur um Pre-Match Sektor verfügbar, sondern auch im Live-Bereich. Sie werden nicht nur beim runden Ledern, sondern vielfach auch bei anderen Sportarten eingesetzt – sehr oft beispielsweise bei Basketball. Liegt ein Spitzenteam schon mit 30 Punkten in Front, stellt sich die Frage nach dem Sieger nicht mehr. In der Handicapversion 40+ bleibt die Partie aber noch immer auf einem ausgeglichenen Level.

Würde es bei dem Ergebnis bleiben, wäre die Handicap-Wette mit Guest +5 verloren

Würde es bei dem Ergebnis bleiben, wäre die Handicap-Wette mit Guest +5 verloren

Die Vorzüge der Handicap Wetten

Die Sportwetten Handicap Wetten bieten zahlreiche zusätzliche Wettmärkte zum eigentlich Ergebnis. Besonders sinnvoll sind die Tipps bei klaren Favoriten. Auf die Topmannschaften wie Real Madrid, den FC Barcelona oder den FC Bayern München sind in der Regel unterirdische Wettquoten erhältlich, vor allem wenn die Team im heimischen Stadion auflaufen. Mit den Handicap Wetten lässt sich das Quotenniveau gewaltig nach oben fahren. Der Fakt wird vornehmlich von den Sportwetten Profis genutzt.

Bei Wetten auf den klaren Favoriten sind Handicap-Wetten empfehlenswert

Bei Wetten auf den klaren Favoriten sind Handicap-Wetten empfehlenswert

Die Unterschiede zwischen der asiatischen und der europäischen Version

Generell muss zwischen den europäischen und den asiatischen Handicaps unterschieden werden. Während es hierzulande zahlreiche verschiedene Wettmärkte gibt, hat die Asia-Version nur ein Ziel: Mit den Quotierungen sollen beide Teams oder Sportler ungefähr auf ein Niveau gehoben werden. Zudem sind die asiatischen Handicaps so konzipiert, dass kein Unentschieden möglich ist. Während es sich in Europa um einen 3-Wege Wettmarkt handelt, gibt’s in Asien nur zwei mögliche Wettausgänge.

Vorsicht beim Bonusfreispielen: Nicht immer gültig

Vorsicht ist beim Freispielen der Willkommensprämien angesagt. Die asiatischen Handicaps gelten vielfach als nicht bonusrelevant. Selbst der Sportwettenmarktführer Bet365 schließt die Wettoption in den Rahmenbedingungen zur Neukundenprämie aus. Bei den meisten Wettboni darf aber nach Lust und Laune auch für die Sportwetten Handicaps gesetzt werden. Die besten Willkommensangebote der Buchmacher finden Sie im Wettbonus Vergleich.

Fazit: Handicaps sind ein Wettmarkt für professionelle Kunden

Die Sportwetten Handicap Wetten können vor allem aufgrund der Einsatzvielfalt und den damit verbundenen sehr guten Quotierungen überzeugen. Der Wettmarkt ist aber generell als nicht einfach zu bezeichnen. Ein wenig Erfahrung beim Tippen der passenden Handicaps ist schon notwendig. Den Anfängern würden wir eher von den Handicap Angeboten abraten. Es handelt sich zweifelsohne um eine Option, welche vorwiegend die Profis anspricht. Bei den Livewetten ist zudem schnellste Auffassungsgabe erforderlich. Nicht nur die Quoten ändern sich ständig, auch die Handicap Formen können binnen weniger Sekunden ein neues Gesicht annehmen.

Lukrativ sind die Handicap Wetten in jedem Fall, egal ob in der europäischen oder in der asiatischen Form. User, welche bereits einige Zeit in der virtuellen Sportwettenwelt dabei sind, sollten den Wettmarkt im Auge behalten – es lohnt sich.