Welche Sportwetten sind am sichersten? – Favoritentipps sinnvoll?

Du bist hier: Fragen
Sichere-Wetten-shutterstock_103378880

Jeder aktive Sportwetter träumt davon, dass er mit seinen Tipps möglichst täglich ein kleines Zubrot verdient. Das Problem ist jedoch, dass dies in den meisten Fällen tatsächlich ein Traum bleibt. Kaum einen User gelingt es wirklich, stetige Gewinne einzufahren. Eigentlich sollte man annehmen, dass es problemlos möglich ist, sichere Sportwetten zu finden. Nachfolgend haben wir die Thematik einmal genauer unter die Lupe genommen und festgestellt, dass zahlreiche Wettfans immer die gleichen Fehler begehen. Das Verständnis, dass sichere SportwetSportwetten Strategieten etwas mit den Favoritentipps zu tun haben, ist nämlich gänzlich falsch.

Die Facts zu sicheren Sportwetten

  • Favoritentipps sind für eine Strategie ungeeignet
  • Einzelwetten sinnvoller als Kombis
  • Surebets nur für kleinere Gewinne
  • Value Bets der Weg zum Erfolg
  • Eine Gewinngarantie gibt’s nie

Der Irrglaube der Favoritensiege

Freizeitspieler neigen beim Wetten zu zwei entscheidenden Fehlern. Erstens werden die Tipps aus Sympathie platziert, ohne das Ereignis wirklich reell einschätzen. Wenn der Drittligist von Arminia Bielefeld im DFB-Pokal beim FC Bayern München antreten muss, ist es den Fans der Westfalen sicherlich nicht zu verdenken, dass Sie einen kleinen Tipp auf die Arminia setzen. Geschieht dies mit einem minimalen Einsatz, steht dem auch nichts entgegen. In eine seriöse Sportwetten Strategie gehört ein derartiger Tipp aber nicht.

Wer jetzt jedoch schlussfolgert, dass die Wette auf den FC Bayern München sinnvoll ist, der irrt. Vermutlich wird der Deutsche Meister tatsächlich gewinnen, doch die Wettquote von unter 1,1 gibt keinen Anlass zur Freude. Natürlich sind es fast sichere Sportwetten, wenn Mannschaften wie Real Madrid, der FC Barcelona, der FC Chelsea London oder eben der FC Bayern zu Hause auflaufen, doch das Verhältnis zwischen Wettquote und Risiko steht in keinem Verhältnis. Dies ist der zweite entscheidende Fehler der Freizeitspieler. Es wird permanent auf haushohe Favoriten gesetzt.

Im Champions League Finale 2015 ist der FC Barcelona klarer Favorit.

Im Champions League Finale 2015 ist der FC Barcelona klarer Favorit.

Es ist kein Geheimnis, dass nahezu täglich selbst minimale Quoten von 1,1 und darunter umkippen. Beim Fußball sind diese „Ausfälle“ noch relativ gering. Wer sich jedoch die Statistiken beim Basketball, beim Handball oder beim Eishockey anschaut, wird sein „blaues Wunder“ erleben. Extrem sind darüber hinaus die Favoritencrashs beim Tennis. Wieviele Topspieler mussten bei den letzten Grand Slam Turnieren bereits in den ersten beiden Runden die Segel streichen?

Wir möchten Ihnen den Unsinn der Favoritenwetten an einem mathematischen Beispiel erklären. Nehmen wir das „weiße Ballet“ von Real Madrid in der Saison 2013/14 als Grundlage. In der spanischen Primera Division hatten die Madrilenen 19 Heimspiele bei einer durchschnittlichen Wettquote von maximal 1,2. Daraus hätte sich bei 19 Siegen und einem jeweiligen Einsatz von 100 Euro folgende Rechnung ergeben.

  • Gesamteinsatz: 1.900 Euro
  • Gesamtertrag: 2.280 Euro
  • Reingewinn: 380 Euro

In Wahrheit hatte Real Madrid jedoch eine Heimbilanz von 16 Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen – sprich der Wettkunde hat dreimal verloren. Daraus ergibt sich folgende Rechnung:

  • Gesamteinsatz: 1.900 Euro
  • Gesamtertrag: 1.920 Euro (16 x 120 Euro)
  • Reingewinn: 20 Euro

Die Zahlen belegen deutlich, dass das Favoritenwetten langfristig nicht von Erfolg gekrönt ist, da wir in der Berechnung noch die fünfprozentige Wettsteuer außer Acht gelassen haben. Im ersten Moment erscheinen die Favoriten als sichere Sportwetten, doch sinnvoll sind sie nicht wirklich.

Einzelwetten oder Kombinationswetten – was ist besser?

Logischerweise streben die meisten User mit einem minimalen Einsatz den optimalen Gewinn an. Mit entsprechenden Kombinationen lässt sich zweifelsohne ein lukrativer Ertrag einfahren, doch jedes zusätzliche Match auf dem Wettschein steigert das Risiko. Einige gute Onlinebuchmacher bieten bei einer 5er Kombi mit nur einem Ausfall eine „Geld zurück Garantie“. Aus unserer Sicht sollte von den Tipps trotzdem Abstand genommen werden. Dauerhaft werden nur Solowetten den gewünschten Profit garantieren. Es ist kein Geheimnis, dass die Wettprofis sich generell auf einzelne Begegnungen konzentrieren. Nicht unbekannt ist beispielsweise die Tippleidenschaft der Asiaten. In den Ländern der „aufgehenden Sonne“ sind Kombinationen nicht ohne Grund gänzlich verpönt. Die asiatischen Buchmacher bieten in der Regel überhaupt keine Möglichkeiten an, mehrere Events gemeinsam auf einem Wettschein zu platzieren.

Ohne Strategie gibt’s keinen dauerhaften Erfolg

Auf sichere Sportwetten lässt sich kein dauerhafter Erfolg aufbauen. Der Grund hierfür liegt auf der Hand. Den komplett sicheren Tipp wird es niemals geben. Ein Restrisiko besteht bei jeder Wettabgabe. Um auf unser eingangs erwähntes Beispiel zurückzukommen: Selbst der FC Bayern München kann gegen Arminia Bielefeld einen „rabenschwarzen“ Tag erwischen und ausscheiden.

Mit einer Strategie im Hinterkopf wird sich ein Erfolg einstellen.

Mit einer Strategie im Hinterkopf wird sich ein Erfolg einstellen.

Wichtig ist, dass die Kunden mit einer eigenen, durchdachten Sportwetten Strategie ins Rennen gehen. Das eigene Vorhaben sollte nicht bereits nach dem ersten Misserfolg wieder über den Haufen geworfen werden. Bleiben Sie stur bei ihrem System und versuchen Sie stetig die eigenen Fehlerquellen zu minimieren.

Surebets – gibt’s die wirklich?

Auf der Suche nach sicheren Sportwetten sind die meisten User schon über den Begriff „Surebets“ gestolpert. Doch was verbirgt sich eigentlich dahinter? Es ist tatsächlich so, dass die Onlineanbieter einzelne Begegnungen unterschiedlich einschätzen (gerade bei Rahmensportarten oder in unwichtigeren Ligen). Wir wollen eine typische Surebets-Konstellation an einem Beispiel aufzeigen:

Tennismatch: Spieler A gegen Spieler B

  • Buchmacher 1: Siegquote für Spieler A 2,1
  • Buchmacher 2: Siegquote für Spieler B 2,15

Setzt der Kunde nun jeweils den gleichen Betrag auf das Ereignis, wird er am Ende knapp im Plus stehen. In der Praxis ist das Auffinden entsprechender Surebets jedoch enorm mühsam. Zudem lohnt es sich nur, wenn mit hohen Einsätzen agiert wird, welche teilweise nicht bei allen Onlinebuchmachern möglich sind.

Value Bets – die eigene Beurteilung muss stimmen

Auch die Value Bets werden fälschlicherweise oft als sichere Sportwetten angesehen. Trotzdem sind sie langfristig der Garant zum Erfolg. Der Wettanbieter berechnet seine Quote anhand der Eintrittswahrscheinlichkeit des Ergebnisses. Kommt der Kunde in seiner Analyse zu einer höheren Wahrscheinlichkeit, wäre dies mit einer geringeren Wettquote verbunden. Da der Bookie das bessere Angebot offeriert, sollte die Wette platziert werden.

Wichtig ist, dass die User über ausreichend Informationen und eine gewisse Fachkenntnis verfügen. Im Bereich der Value Bets zeigt sich die wahre Qualität der Sportwetter. Natürlich wird nicht jeder Tipp von Erfolg gekrönt sein, langfristig lässt sich mit den Value Bets aber erfolgreich Geldverdienen.

Fazit zu den sicheren Sportwetten: Eine Garantie gibt’s nie

Schon der Ausdruck „sichere Sportwetten“ beinhaltet einen Widerspruch in sich selbst. Gebe es wirklich den 100%igen Tipp, würde ihn vermutlich jeder User setzen. Die Folge wäre, dass die Buchmacher innerhalb weniger Tage Insolvenz anmelden müssten. Jeder Wetter sollte sich bewusst sein, dass er nicht immer gewinnen kann und mit dieser Tatsache auch entsprechend locker umgehen. Ziel sollte nicht sein, den einen großen Gewinn zu erhalten, sondern möglichst kleine und stetige Erträge. Erfolgsversprechend sind Solotipps auf mittlere Quoten, definitiv keine reinen Favoritenwetten.