1. FC Köln gegen den BVB – zuletzt waren das klare Angelegenheiten

Du bist hier: Magazin » Wett-Tipps » 1. Bundesliga
0

Dass Borussia Dortmund für den 1. FC Köln ein gern gesehener Gegner im Spielplan der Bundesliga ist, kann nun wahrlich nicht behauptet werden. Denn am Wochenende könnten die Schwarz-Gelben sogar das Dutzend voll machen mit mindestens einem Unentschieden – und wären somit zum zwölften Mal in Folge gegen die Rheinländer ungeschlagen. Der Geißbock hat sich zuletzt also immer die Hörner abgestoßen gegen den BVB. Nur steckt der selbst in einer kleinen Krise in der Liga. Dafür lichtet sich das Lazarett im Ruhrgebiet und die Topspieler kehren langsam, aber sicher zurück.

08-1-bundesliga-koeln-bvb

Gleich sechs Partien finden am Samstagnachmittag statt: Fans bekommen am achten Spieltag in der Bundesliga am 18. Oktober ab 15.30 Uhr also die geballte Ladung Fußball geboten. Nach der Länderspielpause will, nein muss Borussia Dortmund mit nur sieben Punkten auf Platz 13 seine Position unbedingt verbessern. Nur einen Rang und Punkt dahinter liegt der 1. FC Köln, der somit mit einem eigenen Dreier die Dortmunder sorgen überrunden und in eine richtige, hausgemachte Krise schicken könnte.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Tipp auf:Doppelte Chance X2
 
Beste Wettquote1,18 - Unit 9/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Auswärtssieg 2
 
Beste Wettquote1,70 - Unit 6/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Over 3.5
 
Beste Wettquote3,12 - Unit 3/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveDrei Spiele in Serie hat der 1. FC Köln nun schon verloren in der Bundesliga. Nach einem sehr guten Start geht es für den Aufsteiger somit stetig bergab Richtung Tabellenende. Schuld daran ist vor allem die schwache Trefferquote. In sieben Partien gelangen den Geißböcken bisher erst, die Hälfte davon am vergangenen Spieltag beim 2:3 bei Eintracht Frankfurt. Vor allem zu Hause herrschte bislang noch absolute Ebbe. Hier haben die Kölner noch gar nicht getroffen und stellen die Fans im eigenen Stadion somit vor eine echte Geduldsprobe.

Nach dem unerwarteten 0:2 zum Ligaauftakt gegen Bayer Leverkusen dachten wohl alle, dass Dortmund nach zwei Siegen wieder in die Erfolgsspur finden würde. Doch dies war nicht der Fall. In den letzten vier Partien in der Bundesliga verloren die Schwarz-Gelben drei Mal, holten nur noch einen Punkt beim 2:2 gegen den VfB Stuttgart und stürzten bis auf Rang 13 ab. Auffällig war die Anfälligkeit in der Abwehr, wo Borussia Dortmund mittlerweile schon zwölf Gegentore kassiert hat – nur Hertha BSC (14) und Werder Bremen (16) sind schlechter. Wenn das Potenzial allerdings abgerufen wird, hat der BVB gezeigt, dass er es kann. Siehe Champions League und die zwei klaren Siege gegen den FC Arsenal (2:0) und beim RSC Anderlecht (3:0).

Superlenny Bonus

Personal & Umfeld

12_personal_umfeldBis auf den Langzeitverletzten Patrick Helmes wird Trainer Peter Stöger beim FC auf seine komplette Mannschaft zurückgreifen können. Mal abwarten, wie er sich dieses Mal taktisch entscheidet, spielen zu wollen. Gegen die Bayern im Heimspiel wartete Köln mit einer Dreierkette im defensiven Mittelfeld auf, quasi ein Triple-Sechser. Doch das brachte nur den Erfolg, dass die Münchner „nur“ zwei Tore erzielten, während Köln nach vorne kaum stattfand. Miso Brecko wird voraussichtlich für Olkowski als Linksverteidiger beginnen. Risse und Halfar sollen für kreative Ideen sorgen, Ujah für die Tore, von denen im RheinEnergieStadion noch kein einziges gefallen ist.

„Ich wäre nicht abgeneigt, irgendwann auch mal für Köln zu spielen. Das ist immer eine Option. Aber erst mal will ich meinen Vertrag beim BVB verlängern.“ – Kevin Großkreutz, BVB-Spieler und FC-Fan

Gute Nachrichten kommen aus dem Dortmunder Lazarett. Denn die Leidenszeit eines Trios scheint vorbei. Marco Reus, Ilkay Gündogan und auch Henrikh Mkhitaryan sind wieder an Bord, der Armenier ist wohl der ernsthafteste Kandidat für einen Platz in der Startelf. Wer will es dem BVB verübeln, wenn er so wenig Risiko wie möglich bei seinen Rückkehrern geht und sie langsam an den Spielbetrieb heranführt. Erik Durm, der zuletzt als rechter Außenverteidiger aushalf, wird auf die rechte Seite zurückkehren. Ciro Immobile wird stürmen, Adrian Ramos müsste dann auf der Bank Platz nehmen.

Die statistischen Highlights

  • Elf Malin Folge hat der BVB nicht mehr gegen Köln verloren
  • Acht Malin Serie siegte die Borussia gegen die Geißböcke
  • Kein Maljubelte der FC bisher zu Hause, alle vier Tore fielen auswärts
  • Fünf Malkassierte Dortmund schon zwei Gegentore in der Bundesliga
  • Neunder letzten zehn Spiele beider Clubs wurden nicht gewonnen

1. FC Köln vs. Borussia Dortmund: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenFür die Geißböcke gab es gegen Borussia Dortmund zuletzt fast gar nichts zu holen. Seit elf Partien nun schon wartet der FC auf einen eigenen Sieg. Die letzten acht Mal ging der BVB sogar als Sieger vom Platz. Besonders deutlich fielen die letzten zwei Vergleiche zwischen den beiden Vereinen in der Bundesliga aus. Sein Heimspiel verlor der 1. FC Köln im März 2012 mit gleich 1:6. Und schon im Hinspiel im Ruhrgebiet gab es eine Abfuhr, als die Borussia beim 5:0 kein Erbarmen kannte. Bei den vier Siegen zuvor gewannen die Dortmunder allerdings immer nur mit einem Tor Abstand. Handicap-Wetten sind deswegen eher nicht zu empfehlen.

content_bonusteaser_bet365

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenAuf der Suche nach einem relativ sicheren Tipp bleiben wir bei einer schwachen Quote von 1,18 für die Doppelte Chance X2 stecken. Mybet wäre in diesem Fall der Buchmacher eurer Wahl. Von Torwetten müssen wir in diesem Fall eher wegen keinerlei eindeutiger Trends abraten. Ein Auswärtserfolg des BVB bringt derweil schon beim Bookie Youwin eine sehr ordentliche Quote von 1,70 und ist angesichts der Bilanz des BVB gegen Köln und der Rückkehrer in den Kader sicherlich eine sehr gute Wette. Sollten mehr als drei Treffer fallen, wartet Betvictor derweil mit einer Value Bet von 3,12 auf. Vier der letzten zehn direkten Duelle endeten besonders torreich.