Behalten die Wüstenfüchse beim Showdown in Gruppe H einen kühlen Kopf?

0

In der Hitze von Brasilien haben die Wüstenfüchse bislang weitgehend einen kühlen Kopf bewahrt. Mit drei Punkten rangiert Algerien etwas überraschend auf Platz zwei in der Gruppe H und hat damit gute Karten, das Achtelfinale zu erreichen. Im Gegensatz zu den meisten anderen afrikanischen Teams haben die Algerier trotz der Auftaktniederlage bisher überzeugt. Was man leider von den Russen weniger behaupten konnte. Doch noch ist die Sbornaja ja nicht aus dem Turnier ausgeschieden.

h3-algerien-russland

Zum Abschluss der Gruppe G und damit auch der kompletten Gruppenphase stehen sich am Donnerstag ab 22 Uhr die Teams aus Algerien und Russland gegenüber, die beide noch Chancen aufs Erreichen des Achtelfinales bei der Fußball-WM 2014 in Brasilien haben. Die K.-o.-Runde beginnt am Samstag (28. Juni), einen Tag vorher legt die Weltmeisterschaften einen wohlverdienten Ruhetag ein. Gespielt wird dieses letzte Match der Vorrunde in der Arena da Baixada in Curitiba und wird vom türkischen Unparteiischen Cüneyt Cakir geleitet.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Tipp auf:Over 1.5
 
Beste Wettquote1,35 - Unit 7/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Doppelte Chance 1X
 
Beste Wettquote1,80 - Unit 5/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Heimsieg 1
 
Beste Wettquote3,65 - Unit 3/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen

Ausgangslage, Personal & Formkurve

Neben den bereits fürs Achtelfinale qualifizierten Belgiern befindet sich Algerien in der komfortabelsten Ausgangslage, den Europäern in die nächste Runde zu folgen. Drei Punkte erspielten sich die Algerier bislang, ein Unentschieden würde vermutlich schon reichen. Es sei denn, ein bislang sehr schwaches Südkorea wächst gegen den Gruppensieger Belgien über sich hinaus und gewinnt mit vier Toren Differenz. Im Auftaktspiel der Gruppe H führten die Wüstenfüchse lange Zeit gegen Belgien 1:0, mussten dann aber in der Schlussphase noch zwei Gegentore und damit die 1:2-Niederlage hinnehmen, weil kurzzeitig die ansonsten hervorragende Ordnung im Spiel der Nordafrikaner verloren ging. Dafür klappte es im zweiten Match umso besser, schon zur Pause führten die Wüstenfüchse 3:0, am Ende hieß es 4:2 gegen Südkorea. Und das völlig verdient. Ausfälle haben die Afrikaner im letzten Match gegen die Russen auch keine zu verzeichnen. Es ist also alles bereit für den Einzug ins Achtelfinale. Von den vergangenen sechs Begegnungen verlor Algerien nur jenes Spiel gegen Belgien. Alle anderen Partien wurden gewonnen, in allen sechs Paarungen gelang Algerien dabei auch immer ein eigenes Tor.

„Wir haben ein starkes Team. Wir müssen ihre Schwachstellen ausnutzen. Aber ich unterschätze Algerien nicht.“ – Fabio Capello

Gegen Belgien hatte Russland im zweiten Gruppenspiel Pech, einen klaren Elfmeter nicht gepfiffen bekommen zu haben. Und auch die bis dato beste Torchance, ein Kopfball von Kokorin, ging daneben. Somit musste sich die Sbornaja nicht wundern, beim 0:1 mit leeren Händen den Platz verlassen zu haben. Beim Auftakt hatten sich die Mannen von Fabio Capello noch 1:1 von Südkorea getrennt – in einer ganz, ganz schwachen Partie mit vielen Fehlern. Die Defensivtaktik Capellos jedenfalls ging nicht auf. Und so ist Russland im letzten Spiel zum Siegen verdammt, um Algerien schon einmal hinter sich zu lassen. Im Auge müssen die Russen dann trotzdem noch Südkorea haben. Gewinnen die Asiaten nämlich mit einem Treffer mehr gegen Belgien, wäre die Sbornaja dennoch ausgeschieden. Russland gewann nur zwei seiner letzten fünf Partien. Gegen Belgien war die Mannschaft aber das erste Mal ohne eigenen Treffer geblieben. Ob Aleksei Kozlov als Rechtsverteidiger auflaufen kann, ist noch fraglich.

Algerien vs. Russland: Direkte Duelle & Statistiken

Bislang gab es diese Paarung noch nie, von daher müssen wir uns einige andere Anhaltspunkte besorgen, die hilfreich für die richtigen Wetten sein könnten. Mit einem Duell gegen die Nordafrikaner kam es also noch nicht, aber Russland spielte schon fünf Mal gegen insgesamt vier andere Teams vom „Schwarzen Kontinent“. Und das mit Erfolg. Denn keine dieser Partien ging verloren. Drei Mal siegten die Russen, zwei Mal endeten die Vergleich unentschieden – alles mit einer Tordifferenz von 11:2. Gegen Marokko und Tunesien, zwei weitere Vertreter aus dem nordafrikanischen Raum, gab es jeweils einen 2:0-Sieg zu verbuchen.

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

Eine Paarung, für die Wetten ganz besonders schwer fallen. Drei der vier Begegnungen in der Gruppe H endeten jedenfalls mit zwei oder mehr Toren. Von daher empfehlen wir euch als relativ sichere Wette ein Over 1.5 mit der Quote 1,35 bei Betsson, allerdings bitte mit gemäßigtem Einsatz, denn selbst dieser Tipp birgt noch Gefahren. Da Russland mehr unter Zugzwang steht, Algerien kontern kann und die Nordafrikaner zudem besser in Form zu sein scheinen, tendieren wir eher in Richtung Wüstenfüchse. Eine Doppelte Chance 1X bei Tipico ist mit einer Quote von 1,80 sicherlich nicht die schlechteste Sache. Nahe an eine Value Bet kommt derweil Nordicbet mit der Wetquote 3,65 für einen algerischen Sieg heran. Value Bets auf einen russischen Sieg hatte kein Buchmacher im Programm.