Bamberg muss harte Niederlage in Madrid hinnehmen

Du bist hier: Magazin » News » Sport » Basketball
0
Brose Baskets Bamberg

Bereits das siebte Mal trafen Real Madrid und die Brose Baskets Bamberg aufeinander und der spanische Meister demonstrierte einmal mehr seine Stärke. Die Baskets musste im Madrider Palacio de Deportes die sechste Niederlage einstecken. Zwischen den jeweiligen Meistern der nationalen Liga schien ein ganzer Klassenunterschied. So schlug Real Madrid die Oberfranken schließlich klar mit 95:58 (42:21). Damit führen die Königlichen die Gruppe der Euroleague mit zwei Siegen an und Bamberg steht derzeit auf dem dritten Rang.

Ein solches Spiel habe man nicht erwartet

In der Euroleague im Basketball geht es derzeit heiß her. Beim Aufeinandertreffen mit dem spanischen Meister musste der deutsche Meister aus Bamberg eine harte Niederlage hinnehmen. Schon von Beginn an rissen die Spanier die Partie an sich und übernahmen die volle Kontrolle. Bereits im ersten Viertel spielten sie sich so einen Vorsprung von 11 Zählern heraus. In ungewohnter Situation wussten die Baskets gar nicht so recht, wie ihnen geschieht. Im Angriff vergab man daher teilweise sichere Treffer und ging mit nur sieben Punkten in die erste kurze Pause nach dem ersten Viertel.

Auch im zweiten Viertel und in der Folgezeit ließen die Madrilenen keinen Zweifel aufkommen, wer der Hausherr ist. Sie gestalteten die Partie äußerst einseitig und spielten ihre Überlegenheit klar aus. Die erwartete Spannung dieses Top-Spiels kam in dieser Partie nicht auf. Nach der Hälfte der Spielzeit hatten die Baskets Bamberg nur die Hälfte der Punktzahl der Mannschaft aus Madrid. Ein Punktestand von 42:21 deutet schon auf einen Klassenunterschied. Am Ende mussten die Brose Baskets eine herbe 98:58-Schlappe hinnehmen.

Die besten Werfen waren Sergio Lul bei Real Madrid mit insgesamt 16 Punkten und bei Bamberg erzielte Jamar Smith insgesamt 11 Zähler.

Aussichten für die Brose Baskets Bamberg

In der Euroleague ist für Brose Baskets Bamberg noch alles drin. Die ersten vier Mannschaften der Gruppe kommen in die Zwischenrunde und zur Zeit befindet man sich auf dem dritten Platz. Mit einem Sieg und einer Niederlage hat die Mannschaft aus Bamberg noch einige Spiele vor sich, die es zu meistern gilt.

Am heutigen Abend spielt der FC Bayern München gegen Montepaschi Siena in der Euroleague und hat sehr gute Chancen auf den Sieg (1.30 bei bet-at-home). Siena muss mit 3.20 auf den Sieg hoffen.

In der deutschen Bundesliga treffen die Baskets am Sonntag, den 27. Oktober um 19:00 Uhr, auf Medi Bayreuth. Mit einer Quote von 1.05 geht man als klarer Favorit in die Partie.

Zu den Wetten bei bet-at-home geht es hier.

(Bildquelle: http://www.brosebaskets.de/saison/presse/)