Erkämpft sich Hertha BSC in Leverkusen wieder ein Remis?

0

Was für ein Lauf! Nach Borussia Dortmund bekam das dieses Mal auch der FC Kopenhagen zu spüren. Bayer Leverkusen befindet sich in fantastischer Frühform, hat mit Ausnahme von Lars Bender keine Verletzten zu beklagen, hat alle vier Pflichtspiele gewonnen – und ist derzeit irgendwie nicht aufzuhalten. Mit nun zwei Heimspielen in der Bundesliga vor der Brust hat sich die Werkself eine fantastische Ausgangslage verschafft. Am Samstag gastiert zunächst Hertha im Rheinland, wo man nicht die schlechtesten Erfahrungen sammelte.

02-1-bundesliga-leverkusen-hertha

Am zweiten Spieltag der Saison 2014/15 kommt es in der Bundesliga unter anderem auch zur Paarung zwischen Bayer Leverkusen und Hertha BSC. Die Partie wird am Samstag, den 30. August 2014, um 15.30 Uhr in der BayArena in Leverkusen angepfiffen. Bayer hat sich gemeinsam mit Hoffenheim Platz eins in der Tabelle nach dem ersten Spieltag gesichert. Die Berliner sind nach einem 2:2 zum Start vorerst Tabellensechster.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Tipp auf:Over 1.5
 
Beste Wettquote1,22 - Unit 9/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Heimsieg 1
 
Beste Wettquote1,50 - Unit 7/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Unentschieden X
 
Beste Wettquote4,80 - Unit 3/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen

Ausgangslage & Formkurve

Mit einem 2:0-Erfolg beim deutschen Vizemeister Borussia Dortmund startete die Werkself mehr als erfolgreich in die neue Bundesliga-Saison 2014/15. Das war mal eine Ansage! Und auch in den Play-offs in der Champions League lief es rund. 3:2 siegte Bayer 04 bereits in Dänemark, gleich 4:0 hieß es nach 90 Minuten im Rückspiel gegen den FC Kopenhagen. Den gelungenen Auftakt rundet ein 6:0 im Pokal bei Waldalgesheim ab. Die einzige Frage, die bleibt: Wie müde ist Leverkusen, das unter Roger Schmidt ein sehr laufintensives System praktiziert?

Hertha BSC verschenkte zu Hause zwei Punkte. Zum Auftakt gegen Werder Bremen reichte es lediglich zu einem 2:2. Das ist insofern bitter, als dass man kurz nach der Pause das 2:0 erzielte, sich dann aber noch von Bremen binnen weniger Minuten die Butter vom Brot nehmen ließ. Wieder also zwei Gegentore für die Mannschaft von Jos Luhukay, der dies schon in der ersten Runde im DFB-Pokal bei Viktoria Köln (4:2) widerfahren war. Insbesondere defensiv stehen die Hauptstädter bisher noch gar nicht sicher.

Superlenny Bonus

Personal & Umfeld

Trainer Roger Schmidt kann praktisch aus den Vollen greifen. Ihm fehlt nur noch Lars Bender, der sich langsam, aber sicher ans Team herankämpft. Ansonsten blieben weitere Hiobsbotschaften aus, steht der komplette Kader zur Verfügung. Das ist natürlich ein absoluter Pluspunkt gerade zu einem so frühen Saisonzeitpunkt, wo sich andere Vereine noch mit diversen Verletzungen herumplagen müssen. Was nicht zuletzt auch für die Hertha aus Berlin gilt.

„Das erste Tor war wieder kein Zufall. Wenn das 1:0 so früh fällt, macht man es sich natürlich leichter. Es ist wichtig, dass die Spieler spüren, dass unser Stil erfolgreich sein kann.“ – Bayer-Trainer Roger Schmidt nach dem 4:0 gegen Kopenhagen

Denn das Match gegen Werder Bremen überstanden die Hausherren nicht schadlos. Und so fallen gegen Bayer Leverkusen gleich drei Akteure aus, die noch am vergangenen Samstag in der Startelf standen. Ronny beklagt einen Muskelfaserriss, Sebastian Langkamp einen Teilabriss am Außenband, Genki Haraguchi muss wegen einer Schulterverletzung passen. Hinzu kommt Alexander Baumjohann, der sich abermals einen Kreuzbandriss zuzog. Er wird den Berlinern somit in der Hinrunde komplett fehlen.

Die statistischen Highlights

  • HeimarbeiterBayer gewann nur eine der letzten fünf Heimpartien gegen Berlin
  • SerientäterLeverkusen verlor die letzten sechs Duelle gegen Hertha aber auch nicht
  • RemiskönigeVier Mal hieß es in den letzten sechs Matches nach 90 Minuten unentschieden
  • TorfabrikantenIn nur drei der letzten 25 Duelle fielen weniger als zwei Tore
  • FrühstarterBayer gewann bisher alle vier Pflichtspiele der Saison 2014/15

Bayer Leverkusen vs. Hertha BSC: Direkte Duelle & Statistiken

Die eine Seite der Medaille glänzt, denn Bayer Leverkusen hat die vergangenen sechs Aufeinandertreffen allesamt nicht verloren. Aber: Hertha BSC erkämpfte sich in diesen sechs Paarungen immerhin auch vier Unentschieden. Und die beiden Leverkusener Siege waren nur knappe Geschichten mit einem Tor Differenz. In nur drei der letzten 25 Aufeinandertreffen in der Liga fielen weniger als zwei Treffer. Insofern scheint ein Over 1.5 eine sehr gute Option zu sein. Das letzte Spiel in der BayArena entschieden die Hausherren mit 2:1 zu ihren Gunsten. Es war der einzige Heimsieg der Werkself in den letzten fünf Begegnungen zu Hause gegen Berlin. Dazu kamen zwei Unentschieden und zwei Niederlagen.

content_bonusteaser_comeon

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

Wie unsere Analyse ergab, fallen bei dieser Paarung nicht selten jede Menge Tore. Deshalb ist ein Over 1.5 wesentlich sicherer einzustufen als ein Leverkusener Heimsieg, wenn man sich die Bilanz gegen Hertha BSC anschaut. Und eine Doppelte Chance 1X würde lediglich die Quote 1,10 bringen. Bei mybet bekommt ihr für die genannte Torwette die Bestquote von 1,22. Interwetten hält den Spitzenwert für einen Heimsieg bereit – die Wettquote liegt bei 1,50. Wer daran glaubt, dass den Berlinern abermals ein Remis zuzutrauen ist am Rhein, für den haben wir sogar eine Value Bet gefunden. 4,80 zahlt Betvictor nämlich für ein Unentschieden als Quote aus.