Bayer gegen Bremen – das Duell der Kämpferherzen

0

Was Leverkusen am zweiten Spieltag in der Bundesliga glückte, das schaffte Werder nicht. Denn während Bayer gegen Berlin zwei Mal in Rückstand geriet, am Ende aber doch noch 4:2 siegte, hätten auch die Bremer nach 0:1-Pausenrückstand gegen Hoffenheim 2:1, 3:1, vielleicht sogar 4:1 gewinnen können. Doch nur ein Tor fiel im zweiten Abschnitt. Und das war letztendlich zu wenig für den Sieg. Zwei Dinge aber haben beide Clubs gemeinsam: Viel Leidenschaft im Blut und ein großes Kämpferherz.

03-1-bundesliga-leverkusen-bremen

Der dritte Spieltag in der Fußball-Bundesliga 2014/15 wird nach der Länderspielpause am Freitagabend (13. September 2014) zwischen Bayer 04 Leverkusen und Werder Bremen eröffnet. Angepfiffen wird dieses Duell um 20.30 Uhr in der BayArena. Die Werkself ist nicht nur Gastgeber, sondern auch amtierender Tabellenführer in der Bundesliga. Werder steht nach zwei Unentschieden zum Start in die neue Saison im Mittelfeld, hat aber eben auch noch kein Pflichtspiel verloren.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Tipp auf:Heimsieg 1
 
Beste Wettquote1,40 - Unit 8/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Under 3.5
 
Beste Wettquote1,77 - Unit 6/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Doppelte Chance X2
 
Beste Wettquote3,60 - Unit 3/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveFünf Pflichtspiele, fünf Siege. Besser geht es eigentlich nicht mehr für Bayer Leverkusen, die mit einem 2:0 bei Borussia Dortmund und einem 4:2 zu Hause gegen Hertha BSC in die Bundesliga starteten. Hinzu kamen noch überzeugende Vorstellungen in den Play-offs der Champions League gegen den FC Kopenhagen (3:2, 4:0) sowie ein 6:0 im Pokal gegen Waldalgesheim. Wenn überhaupt etwas kritisiert werden kann, dann die Tatsache, dass die Abwehr sich ab und an einige unkonzentrierte Aktionen leistet.

Zwei Partie, zwei Unentschieden, zwei Mal nach einem Rückstand. So liest sich der Start von Werder Bremen in die Saison 2014/15. Das ist sicherlich nicht schlecht, aber zwei Punkten werden sie gegen 1899 Hoffenheim nachtrauern an der Weser, denn gegen die TSG war Bremen dem Sieg sehr nahe. Im Grunde sind es sogar schon drei Unentschieden in den Pflichtspielen, denn im DFB-Pokal stand es beim Viertligisten Illertissen 1:1 nach 90 Minuten. Erst in der Verlängerung siegte Werder mit 3:2.

Superlenny Bonus

Personal & Umfeld

12_personal_umfeldOb es dieses Mal schon für einen Einsatz von Lars Bender reicht, muss noch abgewartet werden. Risiko eingehen wird Roger Schmidt sicher nicht, zumal er ansonsten keinerlei ernsthafte Ausfälle zu beklagen hat. Und im Team stimmt es ja auch ohnehin: Karim Bellarabi traf auch gegen Hertha BSC und legte vorher das wichtige 3:2 auf, das Joker Julian Brandt erzielte. Noch so ein Joker und Youngster, der Bayer so stark macht in dieser frühen Phase der Saison. Allerdings muss Brandt nun wegen eines Bänderrisses mehrere Wochen passen. Auch Simon Rolfes wurde operiert, fehlt Bayer. Stefan Kießling ging gegen Berlin leer aus, kommt aber auch so auf bereits neun Tore in Pflichtspielen.

„Das hat mir Spaß gemacht. Das Unentschieden ist irgendwie gerecht, trotzdem fühlt es sich ein bisschen so an, als hätten wir zwei Punkte verloren.“ – Bremens Coach Robin Dutt nach dem 1:1 gegen Hoffenheim

Auch wenn ihm kein Treffer wie noch in Berlin gelang: Ein richtig gutes Spiel machte Franco di Santo für die Grün-Weißen gegen Hoffenheim. Neuzugang Alejandro Galvez, den Robin Dutt gegen die TSG dieses Mal von Beginn an auflaufen ließ, erzielte seinen ersten Pflichtspieltreffer zum 1:1-Endstand. Im Sturm fingen zuletzt Eljero Elia und Davie Selke zusammen mit di Santo an. Petersen kam zur Pause, hatte mehrfach den Sieg auf dem Fuß, aber null Schussglück. Möglich, dass er trotzdem dieses Mal von Beginn an ran darf. Philipp Bargfrede und Theodor Gebre Selassie sind nach wie vor verletzt. Yildirim ebenfalls.

Die statistischen Highlights

  • RemiskönigeDen Pokal mit eingeschlossen hat Bremen alle drei Spiele nach 90 Minuten unentschieden gespielt
  • Strahlende SiegerLeverkusen kommt schon auf fünf Pflichtspiele. Alle wurden gewonnen
  • TororgienIn diesen fünf Partien schoss Bayer schon 19 Tore
  • HeimstärkeBayer Leverkusen verlor die letzten sechs Heimspiele gegen Bremen nicht
  • LieblingsgegnerGegen Werder verlor die Werkself von den letzten zwölf Spielen nur eines

Bayer Leverkusen vs. Werder Bremen: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenWenn auch nur jeweils mit einem Tor Differenz, so hat Bayer Leverkusen doch die letzten drei Heimspiele gegen Werder Bremen gewonnen und die letzten sechs Matches in der BayArena gegen die Grün-Weißen nicht verloren, wo den Bremern drei Mal ein Unentschieden glückte. In mittlerweile den letzten zwölf direkten Duellen schaffte der SVW lediglich einen einzigen Sieg, der in der letzten Saison im Weser-Stadion gelang (1:0). Die Bilanz in den direkten Duellen spricht klar für Leverkusen. Besonders viele Treffer fallen bei dieser Paarung auch nicht zwangsläufig. In vier der letzten sechs Partien nie mehr als zwei.

content_bonusteaser_bet365

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenBayer Leverkusen hat sicherlich die besseren Argumente, aber der Risikofaktor lautet: Länderspielpause. Kommt Bayer aus dem Rhythmus? Ein Under 3.5 (Quote 1,77 bei Betvictor) sind die sicheren Varianten. Ein Sieg für Leverkusen liefert beim Bookie Bet3000 mit 1,40 die beste Quote und sogar eine Value Bet. Wer daran glaubt, dass Werder Bremen sich zumindest das nächste Unentschieden erkämpft, wird mit der Quote 3,60 bei Betsafe für eine Doppelte Chance X2 belohnt, die gleichzeitig auch noch value ist.