Bayern mit Mühe bei Eintracht Frankfurt gewonnen

Du bist hier: Magazin » News » Sport » Fußball
0
bundesliga-logo

Es war ein Sieg ohne Glanz und ohne Show der Bayern bei der Eintracht Frankfurt. Nach dem frühen Tor in der 13. Minute von Mario Mandzukic konnten sich die Bayern, wie man es von ihnen eigentlich kennt, nicht in einen Torrausch kämpfen. Wie es scheint, spielen die Bayern noch auf Sparflamme, denn mit einem 1:0 in der ausverkauften Frankfurter Arena haben wohl die wenigsten gerechnet.

Gute Chancen der Frankfurter misslungen

In der ersten Halbzeit war der FC Bayern München noch klar besser und dominierte das Spiel in nahezu allen Belangen. Ein weiteres Tor konnte man von der 13. bis zur 45. Minute dennoch nicht erzielen. Den anfänglichen Respekt oder gar die Angst konnten die Frankfurter in der Kabine lassen und spielten nach der Pause zunehmend forscher und drückender.

Direkt nach der Halbzeitpause konnten die Frankfurter einen wunderbaren Angriff spielen, der die Inkonsequenz der Bayern beinahe gerecht hätte. Nachdem Bastian Schweinsteiger in der 89.Minute den Sack hätte zumachen können, allerdings an Torhüter Kevin Trapp scheiterte, wäre auf der Gegenseite beinahe noch der Ausgleich gefallen. Als Srdjan Lakic den Nationaltorwart Manuel Neuer erfolgreich umlaufen konnte, klärte Dante den Ball auf der Torlinie.

Nur eine Minute später konnte Alexander Meier frei durchlaufen, kam aber beim Abschluss unter Gegnereinfluss ins Straucheln, sodass der Ball nicht im Tor landete. „Das war ein klarer Elfmeter”, ereiferte sich Eintracht-Trainer Armin Veh. Schon in der ersten Halbzeit, wurde ein Tor von Meier aufgrund vermeintlicher Abseitsstellung aberkannt. „Wir hätten einen Punkt haben können”, schimpfte Veh.

Guardiola ist trotzdem zufrieden

Auch wenn die Leistung nicht gerade Euphorie aufkommen lässt, gab sich Trainer Pep Guardiola relativ zufrieden. „Ich freue mich über den Auftritt der Spieler. Nach Länderspielen ist es immer schwierig. Wir haben besser gespielt als zum Auftakt gegen Borussia Mönchengladbach. Vor allem mit der Spielkontrolle bin ich zufrieden.”

(Bildquelle: http://www.bundesliga.de/de/medien/)