Rekordmeister Bayern München will den perfekten Start

0

Endlich geht es wieder los! Der Ball rollt, wir haben die Bundesliga wieder! Traditionell eröffnet der amtierende Deutsche Meister auch die neue Saison 2014/15. Das bedeutet also: Ein Heimspiel für den FC Bayern, der in der Vorbereitung noch nicht vollauf zu überzeugen wusste und zudem die eine oder andere Hiobsbotschaft zu verkraften hatte. Ist das also die große Chance für den VfL aus Wolfsburg, dem ansonsten schier übermächtigen Gegner zu diesem frühen Saisonzeitpunkt ein Bein stellen zu können? Wir dürfen gespannt sein.

01-1-bundesliga-bayern-wolfsburg

Der FC Bayern München und der VfL Wolfsburg eröffnen die Bundesliga-Saison 2014/15 am Freitag, den 22. August 2014 um 20.30 Uhr in der Allianz Arena in München. In Zahlen bedeutet das: Der Deutsche Meister aus München trifft am ersten Spieltag auf den Fünften der Saison 2013/14, den Wölfen aus Niedersachsen. Holten die Bayern im abgelaufenen Spieljahr stolze 90 Punkte und schlitterten mit 94 Toren knapp an der 100-Treffer-Marke vorbei, kam Wolfsburg auf Rang fünf auf 60 Zähler und durfte 63 Mal jubeln.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Tipp auf:Heimsieg 1
 
Beste Wettquote1,30 - Unit 8/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:1 Handicap 0:1
 
Beste Wettquote1,70 - Unit 6/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Doppelte Chance
 
Beste Wettquote4,30 - Unit 2/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen

Ausgangslage & Formkurve

Der FC Bayern München scheint pünktlich zum Start der Bundesliga die Kurve zu bekommen. Denn nach einer eher durchwachsenen Vorbereitung, teilweise ohne die WM-Spieler, sowie der 0:2-Niederlage im DFL-Supercup bei Borussia Dortmund löste die Elf von Pep Guardiola ihre Aufgabe im DFB-Pokal bei Preußen Münster sehr souverän. Der Drittligist wurde locker mit 4:1 geschlagen, ein höherer Sieg war durchaus möglich. Guardiola bleibt seiner Linie treu: Ballbesitz und schnelles Umschaltspiel – so simpel das klingen mag, so effektiv soll es sich in den Ergebnissen widerspiegeln. Problematisch könnte es werden für die Bayern, wenn neben den Ausfällen (siehe Personal) auch einige WM-Fahrer zu lange brauchen, um wieder in Form zu kommen. Exemplarisch sei vor allem Arjen Robben genannt.

Bei den Niedersachsen funktioniert noch lange nicht alles, insbesondere in der Defensive, wo die Personaldecke langsam dünn wird. Entsprechend viele Gegentore kassierte der VfL deswegen in seinen Testspielen. So verloren die Wölfe 1:3 gegen Bochum, 1:5 gar gegen Atletico Madrid. Und auch gegen Cardiff City fing man sich drei Gegentore beim 3:3. Die Null stand zumindest in der ersten Runde im DFB-Pokal beim SV Darmstadt 98. Allerdings setzte sich Wolfsburg da auch erst nach torlosen 90 Minuten und einer ereignislosen Verlängerung im Elfmeterschießen durch, schrammte somit haarscharf an einer Blamage vorbei. Die Formkurve bei den Wölfen lässt sich also noch locker toppen. Mut macht lediglich, dass die Wölfe ihre Stärken ganz klar mit tollen Individualisten in der Offensive haben.

Superlenny Bonus

Personal & Umfeld

Für Jerome Boateng, der bei der WM 2014 in Brasilien wohl seinen endgültigen Durchbruch feierte, beginnt die Saison 2014/15 erst später, denn er muss noch eine Rotsperre abbrummen. Klar war schon im Vorfeld, dass Trainer Pep Guardiola lange auf Javi Martinez nach dessen Kreuzbandriss und auch auf Rafinha, der sich das Außenband riss, verzichten muss. Auch Bastian Schweinsteiger wird zu allem Überfluss fehlen, voraussichtlich sogar einige Wochen, denn nach wie vor macht die Patellasehne Probleme. Thiago muss nach seinem Innenbandriss ebenfalls passen.

„Das wird eine Geschichte, die nicht eine oder zwei Wochen, sondern ein bisschen länger dauern wird bei Bastian Schweinsteiger. Aber der Doktor ist guter Dinge, dass es zumindest keine langfristige Sache werden wird.“ – Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandschef FC Bayern

Wenn Ivan Perisic fit war, zählte er im abgelaufenen Spieljahr sicherlich zu den Leistungsträgern. Doch der Kroate wird dem VfL zunächst einmal wegen eines Schulterbruchs fehlen. Das gilt ebenso für Christian Träsch mit einer Schultereckgelenksprengung. Patrick Ochs zog sich einen Kreuzbandriss zu, wird lange Zeit nicht zur Verfügung stehen. Torwart Diego Benaglio musste im Pokal durch Max Grün wegen einer Grippe ersetzt werden, wird in München aber wohl wieder zwischen den Pfosten stehen können. Ex-Bayern-Spieler Luiz Gustavo ist noch angeschlagen, für ihn wird es eng. Das gilt auch für Neuzugang Nicklas Bendtner. Fraglich, ob Trainer Dieter Hecking ihn aufgrund seines Trainingsrückstandes nominieren wird. Sebastian Jung stieg derweil wieder ins Mannschaftstraining ein, weswegen es bei ihm ganz gut aussieht.

Die statistischen Highlights

  • Bayern hat noch nie zu Hause gegen den VfL verloren
  • Die letzten sechs Spiele gewann einzig und alleine München
  • In fünf davon blieb Wolfsburg ohne eigenen Treffer
  • In vier Matches gewann Bayern mit mindestens zwei Toren Differenz
  • Der letzte Punkt gelang dem VfL zu Hause 2010/11

FC Bayern München vs. VfL Wolfsburg: Direkte Duelle & Statistiken

Kinder, wie die Zeit vergeht! Schon 34 Mal gab es dieses Duell mittlerweile in der Bundesliga. Wobei die Bilanz der Bayern imposant ist gegen die Wölfe, die gegen München meist zahnlos wirkten. Denn von diesen 34 Spielen gewann der VfL lediglich drei, spielte fünf weitere Male unentschieden. Somit gingen stolze 26 Matches an die Bayern. Die haben im eigenen Stadion sogar noch nie gegen Wolfsburg verloren. 16 Siege und nur ein Unentschieden – es geht nun wirklich kaum besser. Mit 45:11 Treffern könnte die Torbilanz in der Allianz Arena auch kaum imposanter ausfallen in diesen 17 Begegnungen. Zuletzt verlor der VfL Wolfsburg die letzten sechs Partien gegen den FCB und erzielte nur ein Mal, im letzten eigenen Heimspiel beim 1:6, einen eigenen Treffer. Das letzte Remis gab es 2010/11 in Wolfsburg (1:1), das einzige Unentschieden in München erkämpfte sich der VfL 2001/02 (3:3).

content_bonusteaser_comeon

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

Es ist das erste Saisonspiel, noch ist unklar, wo beide Mannschaften denn nun tatsächlich stehen. Die letzte Gewissheit haben die Auftritte im DFB-Pokal nicht gegeben. Ausfälle haben beide Mannschaften zu beklagen, da sind nicht nur die Bayern im Nachteilen, die ansonsten aber klare Vorteile haben. Ein Heimsieg des FC Bayern München halten wir deswegen für mehr als wahrscheinlich. Buchmacher bet3000 zahlt dafür die Quote von immerhin 1,30. Ebenfalls lohnenswert, wenn auch mit etwas mehr Risiko behaftet: Ein Heimsieg mit Handicap 0:1, für den Interwetten als Wettquote 1,70 ausgelobt hat. Mutigen Tippern, die mit einer Überraschung zum Saisonstart rechnen, raten wir zur Doppelten Chance X2. Tipico hat hier mit 4,30 eine Value Bet im Angebot.