Schaffen Klinsis Soccer Boys sogar die Runde der letzten acht Teams?

0

Es gab Ärger. Jürgen Klinsmann, seines Zeichens Teamchef der Soccer Boys, behauptete doch glatt auf einer Pressekonferenz, die USA als neuer Weltmeister sei unrealistisch. Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ein Unding, da äußert man sich so nicht, das will kein Mensch hören. Doch die US-Boys haben die Herzen der Fans trotzdem erobert. Jetzt steht die Mannschaft sogar im Achtelfinale, wird selbst von Präsident Barack Obama dafür bejubelt – und hat nicht die schlechtesten Karten, mindestens noch eine Runde weiter zu ziehen.

Belgien vs. USA

Die Nationalmannschaften aus Belgien und den USA schließen am Dienstag, den 1. Juli, die erste Runde in der K.-o.-Phase der Fußball-WM 2014 in Brasilien ab. Sie bestreiten das achte und damit letzte Achtelfinale, das um 22 Uhr angepfiffen wird. In der Arena Fonte Nova in Salvador wird Schiedsrichter Djamel Haimoudi aus Algerien diese Paarung leiten. Belgien qualifizierte sich als Sieger in der Gruppe H für diese Achtelfinalbegegnung. Die USA setzten sich in der deutschen Gruppe G für einige etwas überraschend durch und ließen die weitaus höher eingeschätzten Portugal und Ghana hinter sich.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Tipp auf:Doppelte Chance 1X
 
Beste Wettquote1,25 - Unit 8/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Over 2.5
 
Beste Wettquote2,45 - Unit 5/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:X Handicap 0:1
 
Beste Wettquote3,60 - Unit 2/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen

Ausgangslage & Formkurve

Als eine der ganz wenigen Mannschaften gelang es Belgien, sich mit drei Siegen in der Gruppenphase für das Achtelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 zu qualifizieren. Das spricht für die Roten Teufel, die allerdings spielerisch noch ganz viel Luft nach oben haben. So überzeugend war das alles nicht in der Gruppe H, die mit einer 1:0-Führung für Gegner Algerien startete, ehe Belgien dieses Match in der Schlussphase noch drehte und 2:1 siegte. Auch das Match gegen Russland war lange Zeit eine komplett offene Partie, den Belgiern gelang das alles entscheidende 1:0 erst zwei Minuten vor dem Ende. Gegen Südkorea klappte es mit dem 1:0-Endstand etwas früher, in der 77. Minute. Hier allerdings spielte Belgien nach einem Platzverweis in der 44. Minute eine Hälfte lang mit einem Mann weniger. Belgien hat somit seine letzten fünf Spiele allesamt gewonnen, aber nur ein Mal mit mehr als einem Treffer Differenz (2:0 im Test gegen Schweden).

Der erste Gegner der USA hieß Ghana, der in der Schlussphase mit dem alles entscheidenden 2:1 niedergerungen wurde. In der Gruppe G ging es danach munter weiter. Aus einem 0:1 machten die Soccer Boys eine 2:1-Führung gegen Portugal. Der später Ausgleich in der fünften Minute der Nachspielzeit sollte den US-Amerikanern nicht mehr sonderlich weh tun. Denn auch die knappe, allerdings mehr als verdiente 0:1-Niederlage gegen die deutsche Nationalmannschaft reichte ebenfalls zum Weiterkommen. So wie in dieser Partie dürfen sich die USA jedoch nicht im Achtelfinale präsentieren, dann ist das WM-Aus vorprogrammiert. Nach vier Siegen in Serie gewann die Klinsmann-Elf zuletzt zwei Mal nicht. In fünf dieser sechs Begegnungen erzielte sie allerdings stets auch mindestens zwei Tore.

Personal & Umfeld

Belgien muss zwei Ausfälle verkraften: Steven Defour fehlt nach seiner Roten Karte gegen Südkorea gesperrt. Anthony Vanden Borre brach sich das Wadenbein, selbst wenn die Belgier weiterkämen, ist seine Weltmeisterschaft in Brasilien gelaufen. Vincent Kompany und Thomas Vermaelen plagen sich schon länger mit Blessuren herum, werden aber wohl auflaufen. Der Schuh der Roten Teufel drückt also vor allem in der Defensive. Offensiv hat Marc Wilmots die Qual der Wahl, aber nur rein theoretisch. Denn gleich mehrere seiner Akteure, die für die Angriffsmomente sorgen sollen, befinden sich nicht in bester Form. Deswegen könnte Romelu Lukaku dieses Mal die Bank drohen. Dembele oder Mirallas könnte ein Platz in der Startelf winken. Gleiches gilt für Divock Origi, der allerdings als Joker Qualitäten bewiesen hat und vermutlich diese Rolle auch erneut ausführen soll.

„Die US-Amerikaner sind körperlich sehr stark. Wir bereiten uns auf einen Krieg vor.“ – Marc Wilmots

Bei den Vereinigten Staaten ist eigentlich nur fraglich, ob Jozy Altidore so fit sein wird, dass es wieder für die Startformation reicht. Ist das der Fall, rückt Clint Dempsey hinter Altidore ins Mittelfeld. Wahrscheinlicher ist, er wird als Joker eingeplant. Jürgen Klinsmann hat also die freie Wahl und wird sich auf zwei Positionen entscheiden müssen: In der Abwehrmitte fällt eine Entscheidung zwischen Gonzales und Cameron. Bedoye und Davis wollen im Mittelfeld in der Startelf stehen. Erfolgreicher Torschütze ist Dempsey mit zwei Toren. Graham Zusi leistete bereits zwei Assists.

Belgien vs. USA: Direkte Duelle & Statistiken

Das einzige direkte Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten vom Dienstag bei einer WM-Endrunde liegt eine halbe Ewigkeit zurück. Genau genommen bei der überhaupt ersten Weltmeisterschaft 1930 in Uruguay. Dort gewannen die USA die Partie in der Gruppenphase klar mit 3:0. In den vier Freundschaftsspielen zwischen 1995 und 2013 wendete sich das Blatt, denn alle Matches gingen an Belgien, wurden von den Roten Teufeln gewonnen, zwei Mal mit zwei Toren Differenz. Der letzte Test fand erst im Mai 2013 statt, als sich die Belgier mit 4:2 durchsetzten. Drei Mal zuvor blieb Belgien sogar ohne Gegentreffer gegen die Soccer Boys (1:0, 2:0, 1:0). Insofern spricht diese Statistik klar für unseren Nachbarn aus Belgien.

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

Der letzte Auftritt der USA überzeugte nicht, die Belgier haben ihre letzten fünf Matches alle gewonnen, wenn auch häufig erst in der Schlussphase. Somit empfehlen wir als relativ sicheren Tipp die Doppelte Chance 1X, für die beim Buchmacher Tipico als Quote 1,25 notiert wurde. In fünf ihrer letzten sechs Spielen schossen die Soccer Boys immer zwei eigene Treffer. Belgien traf in den letzten fünf Begegnungen auch immer. Somit scheint ein Over 2.5 nicht die schlechteste Wahl zu sein für eine Wette mit kalkuliertem Risiko, liegt doch die Quote von 2,45 bei BetVictor dafür sehr hoch. Die Roten Teufel haben ihre letzten vier Spiele allesamt mit einem Tor Abstand gewonnen. Wettet ihr deswegen auf ein Unentschieden mit Handicap 0:1, belohnt das der Bookie Interwetten mit einer tollen Wettquote von 3,60.