bet-at-home: Ergebniszuwachs im ersten Quartal 2015 verbucht

Du bist hier: Magazin » News » Wettanbieter-News
0
Bet-At-Home

Gute Laune bei bet-at-home.com! Das börsennotierte Unternehmen in den Bereichen Online-Sportwetten und auch Online-Gambling konnte an das erfolgreiche Geschäftsjahr 2014 anschließen und seinen Aktionären eine frohe Botschaft übermitteln. Im ersten Quartal 2015 konnte man bei bet-at-home einen starken Anstieg der Erlöse verzeichnen. Dieses Ergebnis ist bemerkenswert, nicht nur weil es ein erheblicher Sprung zum Vorjahr ist, sondern weil die laufenden Kosten für Werbung und Marketing gesenkt werden konnten.

Steigerung zum Vorjahr trotz weiterer Steuerbelastung

Der bet-at-home.com AG Konzern konnte sein Ergebnis im Vergleich zum Vorjahresquartal signifikant steigern, obwohl es durch Umsatzsteuerzahlungen in einigen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union erstmals einschneidende Belastungen gab. Die Düsseldorfer konnten den operativen Gewinn im 1. Quartal 2015 auf 9,6 Mio. Euro steigern und haben somit 1,5 Mio. Euro mehr als im ersten Quartal des Vorjahres eingenommen (Q1 2014: 8,0 Mio. Euro).  Das operative Ergebnis stieg ebenfalls um 1,5 Mio. Euro auf 9,3 Mio. Euro (Q1 2014: 7,6 Mio. Euro).

„Durch die Veranlagung des hohen Bestands an liquiden Mitteln sowie der Gewährung kurzfristiger Darlehen zu fremdüblichen Konditionen an den Mehrheitseigentümer der bet-at-home.com AG konnte im 1. Quartal 2015 das Konzernfinanzergebnis auf 0,5 Mio. Euro erhöht werden (Q1 2014: 0,4 Mio. Euro)“, heißt es in der Pressemitteilung.  Ergo beträgt das Ergebnis vor Steuern 9,8 Mio. Euro und verzeichnet somit eine Steigerung in Höhe von 1,6 Mio. Euro zum Vorjahresquartal (Q1 2014: 8,3 Mio. Euro)

Brutto-Wett- und Gamblingerträge gehen deutlich in die Höhe

Der Rohertrag durch Wett- und Gamblingerträge konnte im 1. Quartal 2015 auf insgesamt 28,4 Mio. Euro hochgeschraubt werden und somit hat das deutsche Wettunternehmen eine Steigerung von 13,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen (Q1 2014: 25,2 Mio. Euro). Insgesamt lag der Umsatz im 1. Quartal bei 587,5 Mio. Euro, was ebenfalls einen Anstieg zum Vorjahreswert darstellt (Q1 2014: 495,2 Mio. Euro).

Aufgrund der Tatsache, dass die Europäische Union eine Gesetzesänderung durchbrachte, welche besagt, dass der umsatzsteuerliche Leistungsort sich am Standort des Kunden befindet, musste eine Ergebnisbelastung in Höhe von 1,6 Mio. Euro hingenommen werden.

Gründe für Wachstum liegen in Marketing und Kundengewinnung

Dass die bet-at-home.com AG diesen deutlichen Zuwachs verzeichnen konnte, liegt auch an der Effizienzsteigerung der Marketingabteilung. Im ersten Quartal 2015 wurden 6,5 Mio. Euro für Marketingmaßnahmen ausgegeben, wohingegen im Vorjahr mit 7,7 Mio. Euro deutlich mehr investiert  wurde. Insgesamt wurden 400.000 Neukunden gewonnen, womit nun insgesamt 4,1 Millionen registrierte Kunden vorhanden sind.

Positive Entwicklung der Aktie

Das im Xetra notierte Unternehmen konnte logischerweise auch seinen Aktienwert nach oben pushen. Lag die Aktie im Mai 2014 noch bei rund 47.00 Euro, konnte man im letzten Jahr ein Anstieg von 55% auf insgesamt 73.00 Euro verzeichnen.  Solche Resultate lassen natürlich die Herzen der Anleger höher schlagen, die sich mit Sicherheit schon auf die bald anstehende Dividendenzahlung freuen dürften.

Weiter zu bet-at-home >>