Letzter Härtetest für die Selecao gegen Serbien

0

Der Countdown läuft! In einer Woche startet endlich die 20. Fußball-Weltmeisterschaft, die 2014 bekanntlich in Brasilien über die Bühne gehen wird. Das Eröffnungsspiel bestreitet der Gastgeber am 12. Juni dann gegen Kroatien. Vorab aber will die Selecao noch einmal den Ernstfall proben und sich auf diesen Auftakt entsprechend vorbereiten. Deswegen haben die Brasilianer sich auch Serbien als Testspielgegner ausgesucht. Mit einem Sieg und einen guten Gefühl soll eine perfekte Voraussetzung geschafft werden, um die heiße Phase der WM-Vorbereitung einzuläuten.

Die Partie zwischen Brasilien und Serbien ist ein Testspiel im Vorfeld der WM 2014. Angepfiffen wird das Match am Freitag, den 6. Juni, um 21 Uhr in Sao Paulo im Estadio Cicero Pompeu de Toledo. Für WM-Gastgeber Brasilien ist es der letzte Test vor dem WM-Eröffnungsspiel am 12. Juni gegen Kroatien und damit auch die letzte Gelegenheit für Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari, sein Team auf Herz und Nieren zu testen. Geleitet wird die Begegnung vom Unparteiischen Enrique Caceres aus Paraguay.

Ausgangslage & Formkurve

Brasilien musste sich für die Weltmeisterschaft nicht qualifizieren und somit mit Testspielen in Form halten. Die letzten sieben Freundschaftsspiele gingen allesamt an die Selecao. In fünf dieser Begegnungen fielen auch mehr als zwei Tore. Nur zwei Mal gab es „nur“ einen 2:0-Erfolg gegen Sambia und in Südkorea. Ebenfalls fünf der sieben Spiele endeten ohne einen Gegentreffer für Brasilien. Das erste direkte Vorbereitungsspiel auf die WM 2014 gegen Panama wurde zudem am 3. Juni deutlich mit 4:0 gewonnen. Neymar, Dani Alves, Hulk und Willian waren in dieser Begegnung die Torschützen.

Panama ist ein gutes Stichwort, denn auch die Serben testeten zuletzt gegen den vermeintlichen Fußballzwerg, kamen allerdings im Gegensatz zu Brasilien nicht über ein eher enttäuschendes 1:1 hinaus. Aber: Serbien hat seine letzten vier Testspiele nicht verloren, ein weiteres 1:1 in Russland war das zweite Unentschieden. Dazu wurden indes auch noch Siege in Irland (2:1) und gegen Jamaika (2:1) verzeichnet. Die WM-Qualifikation schloss Serbien zwar mit einem 5:1-Erfolg gegen Mazedonien ab, doch auch nur als Tabellendritter, drei Punkte hinter Kroatien, das sich für die Play-offs qualifizierte. Gegen den Nachbarn und natürlich auch gegen den Gruppensieger aus Belgien konnte Serbien in den direkten Duellen nicht mithalten, so dass die WM-Teilnahme verspielt wurde.

Personal & Umfeld

Gegen Panama war erwartet worden, dass Luiz Felipe Scolari eher eine B-Elf ins Rennen schicken würde, um auch seinen zweiten Anzug zu testen. Dem war aber nicht so, und wohl auch gegen Serbien, das natürlich den ersten Gruppengegner Kroatien simulieren soll, wird Scolari eher die bestmögliche Mannschaft aufs Feld schicken. Konkret bedeutet das, Neymar und Hulk werden sich auf den Flügeln wiederfinden, Oscar im Zentrum, während Fred in vorderster Front den Stoßstürmer stellen soll.

„Neymar ist ein Fußballer, der jeden Tag anders spielt, immer mit neuen Spielzügen überrascht“ – Luiz Felipe Scolari

Vor allem Superstar Neymar, auf den natürlich die Hoffnungen der Fans ruhen, präsentierte sich gegen Panama schon in sehr guter WM-Form. Das 1:0 erzielte er per direkten Freistoß, zwei weitere Treffer bereitete der Kicker vom FC Barcelona gekonnt vor. Leichte Schwächen zeigen die Südamerikaner noch in der Abwehr, weswegen Bayern Münchens Dante zittern muss. Ihm droht gegen Serbien unter Umständen ein Platz auf der harten Ersatzbank.

Brasilien vs. Serbien: Direkte Duelle & Statistiken

Das Länderspiel zwischen Brasilien und Serbien ist der erste Vergleich der beiden Nationen. Brasilien aber spielte schon zwei Mal gegen den serbischen Nachbarn Kroatien, das von der Stärke und Spielanlage vergleichbar ist. Bei der WM 2006 in Deutschland gab es in der Gruppenphase einen 1:0-Sieg für die Selecao. In einem weiteren Freundschaftsspiel trennte man sich 1:1. Und noch einen Hinweis gibt es auf die Leistungsstärke: Während Brasilien Panama klar 4:0 schlug, spielte Serbien gegen diesen Gegner nur 1:1.

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

Ein knapper Sieg für Brasilien sollte drinsitzen, und der Buchmacher Interwetten hält dafür sogar eine Value Bet bereit. Auch ein Under 3.5 scheint eine gute Wahl, weil Serbien tendenziell eher seine Stärken in der Defensive hat. In der WM-Qualifikation ließen die Serben in zehn Spielen elf Gegentore zu. Gegen die stärkeren Gegner fielen kaum mehr als drei Tore. Motiviert dürfte Serbien gegen den Rekordweltmeister ohnehin sein. Und mit einer Handicap-Wette 0:1 bei einem brasilianischen Sieg haben wir eine weitere sehr gute Option wiederum bei Interwetten gefunden, die Value ist – und durchaus im realistischen Bereich liegt.

  • Heimsieg 1 – Stake 7/10 – 1,33 @ Interwetten
  • Under 3.5 – Stake 5/10 – 1,61 @ BetVictor
  • 1 Handicap 0:1 – Stake 3/10 – 1,90 @ Interwetten