Bundesliga: Leverkusen blickt auf die Champions League Plätze

Du bist hier: Magazin » News » Sport » Fußball
0
Bayer-Leverkusen

Das erklärte Ziel für Bayer Leverkusen ist in dieser Saison der vierte Platz. Somit würde das Team um Trainer Sascha Lewandowski auf dem Qualifikationsplatz der Champions League stehen und das wird wohl das Beste sein, das diese Saison zu holen ist, denn München, Dortmund und Schalke setzen sich deutlich vom Rest der Tabelle ab. Nach dem 2:1 gegen Hertha BSC am vergangenen Sonntag stand Leverkusen nun wieder auf dem begehrten vierten Platz und hatte damit gleich zwei Anlässe, die es zu feiern gab.

Arbeitssieg gegen Berlin – Leverkusen ist dem Ziel einen Schritt näher

Nach der Pleite gegen den HSV am 29. Spieltag rutschte Bayer vorübergehend auf den fünften Tabellenplatz ab und dementsprechend wichtig war der Sieg gegen Hertha. Vor allem für Sascha Lewandowski als Neutrainer war die Partie von großer Bedeutung. Nach fast einem Jahr nach seinem Abschied aus der Bundesliga hoffte der Trainer natürlich auf den ersten Heimsieg. Seine Spieler erfüllten ihm bereits nach 40 Sekunden den Wunsch und gingen durch das Tor von Stefan Kießling in Führung. In der 24. Minute legte Julian Brandt nach und das Team ließ sich die drei Punkte auch nach dem Anschlusstreffer von Herthas Sandro Wagner nicht mehr nehmen und klettert nun wieder auf den vierten Platz mit einem Punkt Vorsprung auf den VfL Wolfsburg.

Die Vorstellung, die Leverkusen insgesamt betrachtet, bot, war nicht wirklich überzeugend, doch der Sieg war letztendlich verdient. Der Gewinn der Partie war wohl auch für Geburtstagskind Rudi Völler das schönste Geschenk und der Sportchef von Bayer Leverkusen feierte ausgelassen mit den Spielern und Fans. Dass der Sieg nur ein Meilenstein auf einem langen Weg ist, weiß auch Sascha Lewandowski. Laut sport.de sagte der Trainer in einem Interview, er sei sich darüber im Klaren, dass die Mannschaft noch viel Arbeit vor sich habe und es noch einiges gibt, woran gearbeitet werden müsse.

Bleibt Leverkusen auf dem vierten  Platz?

Bis zum Ende der Saison bleiben nur noch vier Spieltage und die Verfolger sind Leverkusen dicht auf den Fersen. Nächste Woche spielt Bayer Leverkusen gegen den 1. FC Nürnberg und es ist davon auszugehen, dass der Tabellenvorletzte Nürnberg nicht kampflos in die zweite Liga gehen wird. Bei Bet3000 gewinnt Leverkusen mit einer Quote von 2.00 und verliert mit einer Quote von 4.00.

Wolfsburg lauert auf dem fünften Platz auf seine Chance und siegt mit einer Quote von 2.50 gegen Hamburg. Auch dem sechsten Tabellenplatz, mit zwei Punkten Rückstand, könnte auch Gladbach Leverkusen den Platz streitig machen. Am Samstag gewinnt Gladbach gegen Freiburg mit einer Quote von 2.25.

Zu den Wetten bei Bet3000 geht es hier.

(Bildquelle: http://www.prbayer04.de/b04-press/eng/en/_site_index.aspx)