BVB muss um Weiterkommen bangen

Du bist hier: Magazin » News » Sport » Fußball
0
BVB_Logo

Borussia Dortmund hat am letzten Spieltag der Champions League in der Partie gegen den FC Arsenal die zweite Niederlage der laufenden Saison in Kauf nehmen müssen. Nach zuvor sieben Champions-League-Heimspielen in Folge hatten die Dortmunder am Mittwochabend mit 1:0 verloren. Dabei war der BVB phasenweise sogar deutlich überlegen. Nach der Halbzeit hatte man mehrere Chancen, die nicht nur einmal zum Tor hätten führen müssen. Arsenal nutzt einen der ersten Torschüsse in der 62. Minute eiskalt aus und macht damit einen wichtigen Schritt in Richtung Achtelfinale. Der BVB muss um das Weiterkommen bangen.

Überlegenheit nicht genutzt

Besonders ärgerlich ist es für die Borussen, da man in keinem Fall das schlechtere Team war. Phasenweise spielbestimmend gestalteten sie vor der heimischen Kulisse ein sehr gutes Spiel und erspielten sich direkt nach der Pause einige hochkarätige Chancen. Da man diese nicht nutze, schlug der Ball ins eigene Tor ein und die 0:1-Pleite war perfekt. Damit stehen die Dortmunder mit sechs Punkten aktuell auf dem dritten Platz der Tabelle in Gruppe F hinter den Gunners und Neapel, die jeweils schon neun Punkte sammelten.

„Die positive Nachricht ist, dass wir mit zwei Siegen in die nächste Runde einziehen“, sagte Jürgen Klopp nach der Partie. Im schlimmsten Fall würde jedoch selbst das nicht reichen. Am Ende könnten alle drei Teams zwölf Punkte erreicht haben und dann gilt der Direktvergleich.

BVB muss noch gegen Marseille und Neapel

Klopp ist sich bewusst, dass dies keine einfachen Spiele werden. Gegen Neapel hätte man bereits gesehen, dass man an einem unglücklichen Tag verlieren kann. Gegen Marseille, die bisher kein Spiel in der Gruppe gewonnen haben, sollte es ein vermeintlich einfaches Spiel werden.  Als erstes geht es gegen Neapel im heimischen Signal Iduna Park. Mit einer Quote von 1.55 bei Tipico auf den Sieg steigt der Druck bei den Dortmundern. Eine Niederlage (5.70) oder ein Unentschieden (4.30) darf sich der BVB nicht erlauben.

Sollte es das Team von Jürgen Klopp schaffen, beide Spiele zu gewinnen, müsste entweder Neapel oder Arsenal auf den Einzug ins Achtelfinale verzichten. Arsenal-Coach Wenger ist sich dem ebenfalls bewusst. „Die Gruppe ist sehr stark, und eine dieser drei Mannschaften wird einen hohen Preis zahlen müssen. Ich hoffe, dass wir das nicht sein werden.“

Zu den Wetten bei Tipico geht es hier.

(Bildquelle: http://www.bvb.de/?%81%9F%5C%1B%E7%F4%9D)