Angespannte Lage beim BVB: Lange Verletztenliste und Formtief

Du bist hier: Magazin » Wett-Tipps » 1. Bundesliga
0

Vielleicht ist es ja übertrieben, direkt von einem Formtief oder gar einer Krise zu sprechen. Allerdings hat Borussia Dortmund in der Bundesliga in vier Spielen schon zwei Niederlagen hinnehmen müssen. Weil die Liste der Ausfälle einfach nicht kürzer wird, bekommt der BVB den Spagat der Englischen Wochen mit Champions League (noch) nicht hin. So folgte auf die Gala gegen die Gunners ein schwacher Auftritt beim 1. FSV Mainz 05.

05-1-bundesliga-bvb-stuttgart

Es geht in der Bundesliga gleich weiter: Viel Zeit zum Luftholen bleibt den Akteuren nicht, denn schon am Dienstag und Mittwoch wird der fünfte Spieltag der Saison 2014/15 ausgetragen. Borussia Dortmund genießt am Mittwoch, den 24. September 2014, Heimrecht gegen den VfB Stuttgart. Im Signal Iduna Park geht es somit gegen den Tabellenletzten, denn die Schwaben verloren zuletzt drei Spiele in Folge, holten nur beim Saisonauftakt in Mönchengladbach einen Punkt (1:1). Doch zu sicher sollten sich Wetter der Sache nicht sein. Auch die Schwarz-Gelben verloren in dieser Saison bereits zwei Mal.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Tipp auf:Over 2.5
 
Beste Wettquote1,47 - Unit 7/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Over 3.5
 
Beste Wettquote2,19 - Unit 5/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Unentschieden X
 
Beste Wettquote5,50 - Unit 2/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveDas war nichts! Nach dem richtig starken Auftritt in der europäischen Königsklasse gegen den FC Arsenal, den Borussia Dortmund mit 2:0 völlig verdient besiegte, folgte eine 0:2-Niederlage beim 1. FSV Mainz 05. Das zweite 0:2 in der Liga, nachdem die Mannschaft von Jürgen Klopp schon den Saisonauftakt gegen Leverkusen vergeigt hatte. Es war somit auch das dritte Pflichtspiel in der noch jungen Saison, in dem die Borussia gleich zwei Gegentreffer kassierte. Auch beim 3:2-Sieg beim FC Augsburg war dies der Fall.

Der VfB Stuttgart verlor am Wochenende mit 0:2 zu Hause gegen die TSG 1899 Hoffenheim – und wartet zu Hause damit noch auf den ersten Punkt und das erste Tor. Denn ebenso ging der erste Heimauftritt mit 0:2 gegen Aufsteiger Köln in die Hose. Einen Punkt hat Stuttgart nur am ersten Spieltag geholt, als man in Gladbach auch etwas Pech hatte. Das 1:1 gelang den Fohlen erst unmittelbar vor dem Abpfiff. Den Pokal mit inbegriffen lautete der Endstand schon vier Mal 0:2 aus Sicht der Schwaben.

Superlenny Bonus

Personal & Umfeld

12_personal_umfeldMats Hummels fiebert seinem Comeback entgegen, doch er wird sich weiter gedulden müssen. Die Zeit reicht auch für Stuttgart nicht. Und Risiko gehen sie beim BVB angesichts der langen Ausfallliste sicherlich keines mehr ein. Marco Reus, neuerdings auch Henrikh Mkhitaryan, dazu schon lange Ilkay Gündogan und Nuri Sahin sind die prominentesten Besucher im Dortmunder Lazarett. So hat Jürgen Klopp für die Partie gegen die Schwaben nur ein Luxus-Problem: Er kann sich für die Position des Stoßstürmers zwischen Adrian Ramos und Ciro Immobile entscheiden.

„Wir waren in der Birne zu passiv. Es kam alles zusammen, deshalb sind wir der verdiente Verlierer.“ – Jürgen Klopp, Trainer BVB

Alles deutet darauf hin, dass beim VfB Stuttgart Vedad Ibisevic zurück ins Team kehrt. Mohammed Abdellaoue ist als Stürmer jedenfalls noch keine Alternative, denn er befindet sich noch im Aufbautraining. Auch Daniel Ginczek muss sich für sein Comeback noch gedulden. Adam Hlousek fällt zudem mit einem Muskelfaserriss aus. Ansonsten stehen Coach Armin Veh alle Akteure zur Verfügung. Ob er Maxim wieder eine Chance von Anpfiff an gewährt, ist noch fraglich. Ebenso, ob über den linken Flügel eher Leitner oder doch Harnik für Dampf sorgen soll.

Die statistischen Highlights

  • 0:2Vier seiner fünf Pflichtspiele verlor Stuttgart mit diesem Ergebnis
  • 4 gewinnt nichtVier der letzten fünf Spiele in Dortmund endeten unentschieden gegen den VfB
  • 5 Mal kein SiegerInsgesamt endeten fünf der letzten zehn direkten Duelle remis
  • 7 auf einen StreichSieben Mal schon hat der BVB in Serie zu Hause nicht verloren gegen Stuttgart
  • 8 in FolgeSo lange wartet Stuttgart insgesamt nun schon auf einen Sieg gegen die Schwarz-Gelben

Borussia Dortmund vs. VfB Stuttgart: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenBei den direkten Duellen zwischen diesen beiden Vereinen muss man schon ganz genau hinschauen. Denn es ist zwar richtig, dass der VfB Stuttgart in den letzten acht Aufeinandertreffen nicht mehr gegen den BVB gewonnen hat. Ebenso ist es korrekt, dass Dortmund zu Hause in den vergangenen sieben Partie nicht mehr dem VfB unterlegen war. Doch Vorsicht! Stuttgart verlor den letzten Vergleich in Dortmund mit sage und schreibe 1:6. Davor allerdings mauserten sich die Schwaben zu vier Unentschieden in Folge im Ruhrgebiet. Und in den letzten zehn direkten Vergleichen insgesamt lautete das Endergebnis ebenfalls unentschieden. Ganz besonders in Erinnerung ist uns natürlich das tolle 4:4 geblieben.

content_bonusteaser_bet365

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quoten Angesicht der vielen Verletzten ist uns die Nummer etwas zu heiß, auf einen Heimsieg des BVB zu setzen. Bei annähernd identischer Wettquote halten wir ein Over 2.5 für etwas realistischer. 1,47 zahlt Betvictor als Wettquote. Der Buchmacher Betsafe hat darüber hinaus für ein Over 3.5 als Quote 2,19 notiert. Und mehr als drei Tore fielen in immerhin fünf der vergangenen zehn Partien zwischen diesen Mannschaften. Für alle, die dem VfB abermals ein Unentschieden zutrauen, tut sich beim Bookie Tipico noch eine Value Bet auf mit der tollen Quote von 5,50. Das ist zwar viel Risiko, doch die Vergangenheit lehrt uns, dass Stuttgart gegen Dortmund häufig eine Punkteteilung gelang.