Keine Probleme mit der Auszahlung bei bwin

Du bist hier: Magazin » News » Wettanbieter-News
0
bwin

Wer gerne auf Sport wettet, kann dies heutzutage völlig problemlos im Internet bei sehr vielen Anbietern tun. Das Angebot ist groß, die Bonusaktionen sind interessant. Doch was ist, wenn man gewonnen hat, da man mit einer Wette oder sogar mehreren richtig lag? Wie kommt man dann an sein Geld? Bei bwin gibt es mit der Auszahlung erfahrungsgemäß keine Probleme.

Das sollte aber bei allen seriösen Unternehmen so sein. Bwin, das in den 90’er Jahren mit einer alten DDR-Lizenz in Sachsen gegründet wurde und jahrelang unter dem Namen Bet And Win, also Wette und Gewinne bekannt war, ist mittlerweile einer der größten Sportwettenanbieter in Europa. Es soll an jedem Tag 30.000 Wettmöglichkeiten geben, die sich auf über 90 Sportarten aufteilen.

Die Anzahl der Kunden, die auf der Website www.bwin.com oder über über das iPhone bzw. sonstige Smartphones, über das iPads oder andere Tablet PCs ihre Wetten tätigen, ist unbekannt. Da bwin aber den Ruf hat zu den professionellsten und besten Anbietern auf dem Markt zu gehören, sind es sicherlich sehr viele. Dies wäre nicht der Fall, wenn das Unternehmen einen schlechten Ruf hätte. Und den hätte es zusätzlich, wenn es Probleme bei der Auszahlung gäbe. Denn beim Thema Geld hört der Spaß bekanntlich auf, das sagt bereits der Volksmund. Wer etwas gewinnt, möchte natürlich auch etwas davon haben.

Normalerweise lässt man sich Geld auf das eigene Konto überweisen. Das dauert circa drei bis fünf Tage und ist gebührenfrei. Die Alternativen sind Auszahlungen über Paypal oder auch direkt zurück auf die Kreditkarte, mit der man zuvor die Einzahlung getätigt hatte. Weitere Optionen werden auf der Website genannt.

Die wichtigsten Fakten:

  • Bei bwin kann man u.a. auf das eigene Konto, über Paypal oder auf die eigene Kreditkarte
    überweisen lassen.
  • Es sind soweit keine Probleme bei der Auszahlung bekannt.

bwin Erfahrungen lesen >>