CL: Bayern mit guter Ausgangsstellung, Dortmund braucht ein Wunder

Du bist hier: Magazin » News » Sport » Fußball
0
UEFA Champions League

Die Viertelfinal-Hinspiele für Champions League hätten für beide deutsche Teams weitaus besser laufen können, doch mit dem 1:1 gegen Manchester United sieht es für Bayern München noch gut aus, während es für Dortmund nach der 3:0 Pleite in Madrid schwer bis unmöglich werden wird, in das Halbfinale einzuziehen, denn die Partie am vergangenen Mittwoch hat gezeigt, dass zwischen den beiden Teams spielerisch ganze Welten liegen. Bayern hat dagegen gute Voraussetzungen, um vor heimischem Publikum in die nächste Runde einzuziehen und der Titelverteidigung einen Schritt näher zu kommen.

Bayern über große Strecken überlegen, Manchester kämpferisch

Wie der Kicker berichtet, zeigte Bayern gleich zu Beginn der Partie, wieso der Club zu den besten Teams der Welt gehört und spielte überlegen auf. In der ersten Hälfte hatten die Münchner ganze 78 Prozent Ballbesitz und gewannen auch deutlich mehr Zweikämpfe. Allerdings konnte das Team nicht wirklich viel aus seiner Überlegenheit machen und vergeudete das Potenzial vieler gut ausgearbeiteter Spielzüge. Hinzu kam, dass Manchester tief in der eigenen Hälfte stand und sich vor allem auf die Defensivarbeit konzentrierte.

Auch im zweiten Durchgang zeigte sich ein ähnliches Bild – Bayern dominierte, glänzte aber nicht in Sachen Chancenverwertung. Manchester setzte dagegen auf lange Bälle und Standardsituationen. In der 58. Minute dann der Schreckmoment. Der weitgehend frei stehende Vidic köpfte einen Pass von Rooney aus sechs Metern Entfernung ins Münchner Tor. Guardiolas Entscheidung, in der 63. Minute Mandzukic einzuwechseln, war ein Schachzug, der sich für das Team schnell auszahlte – der Kroate war maßgeblich am Ausgleichstor in der 66. Minute beteiligt, als er eine mustergültige Vorlage Richtung Schweinsteiger schickte, der dann ebenso mustergültig verwandelte.

Dortmund chancenlos gegen überragendes Real Madrid

Wenn im Rückspiel nicht ein kleines Wunder geschieht, dann scheidet der BVB nächsten Dienstag aus dem Turnier aus. Im Hinspiel am vergangenen Mittwoch zeigten sich die Borussen eingeschüchtert und waren sichtbar überfordert mit der Spielweise von Real Madrid. Bereits nach drei Minuten landete der Ball in Dortmunds Netz und versetzte das deutsche Team in eine Art Schockzustand, den Real zu seinen Gunsten nutze und das Tor der Gäste immer wieder unter Beschuss nahm. In der 27. Minute fiel Tor Nummer zwei und Ronaldo schoss in der 57. Minute in seinem 100. Champions League Spiel das 3:0.

Die Viertelfinal-Rückspiele – Wer kommt ins Halbfinale?

Am 8. und am 9. April wird sich herausstellen, wer zu den aktuell vier besten europäischen Clubs gehört und dem Traum vom Titelgewinn einen Schritt näher kommt. Bei Bet3000 siegt Dortmund mit einer Quote von 3.60 zu Hause gegen Real Madrid. Real ist mit einer Quote von 2.15 eine Runde weiter. Bayern München besiegt die Gäste aus Manchester mit einer Quote von 1.25 und Manchester United erreicht das Halbfinale mit einer Quote von 13.00.

Zu den Wetten bei Bet3000 geht es hier.

(Bildquelle: http://de.uefa.com/uefa/mediaservices/)