Davis Cup – Kohlschreiber und Mayer machen den Anfang

Du bist hier: Magazin » News » Sport » Tennis
0
Davis Cup

Im Davis Cup muss das deutsche Team ab Freitag gegen Brasilien um den Verbleib in einer der besten Weltgruppen kämpfen. Carsten Arriens, der deutsche Tennis-Bundestrainer, hat für die die Einzel die vermeintlich besten Deutschen Philipp  Kohlschreiber und Florian Mayer nominiert und im Doppel dürfen Daniel Brands und Martine Emmerich am Samstag das erste Mal zusammen spielen.

Die Einzel gegen Brasilien

Als erstes darf Philipp Kohlschreiber zeigen, was er kann. In der Partie gegen Rogerio Dutra Silva stehen seine Chancen ganz gut. Auf dem Hartplatz muss Kohlschreiber gegen die Nummer 127 der Welt antreten und wird im klaren Vorteil gesehen. Dennoch dürfe „Kohli“ seinen Gegner nicht unterschätzen. „ Ich werde schauen, dass ich von Anfang an das Spiel bestimme. Wenn ich gut spiele, habe ich auch gute Chancen zu siegen. Aber ich nehme kein Davis-Cup-Spiel leicht, auch wenn ich auf Papier der Bessere bin“, erklärte Deutschlands Nummer zwei vor dem Match.

Das zweite Einzel bestreitet Florian Mayer gegen Thomas Belucci, der in Brasilien auf Rang eins der Liste steht. Mit dem zweiten Sieg neben Kohlschreibers möglichen Erfolgs könnte Mayer schon für die Vorentscheidung sorgen. Mayer tritt vor dem Spiel sehr selbstbewusst auf und meint zuversichtlich: „Ich habe oft genug Relegation gespielt und war auch sehr erfolgreich in Heimspielen. Ich bin guter Dinge, dass es auch dieses Mal wieder so sein wird.“

Das Doppel zwischen Deutschland und Brasilien

Bereits am Samstag steht dann das Doppel für Daniel Brands und Thomas Emmerich an. Zu zweit müssen die beiden gegen Marcelo Melo und Bruno Soares spielen. Auch ihre Chancen stehen vergleichsweise gut gegen die beiden Brasilianer.

Die „Rückspiele“ der Einzel finden am Sonntag statt. So muss Kohlschreiber dann gegen Belucci antreten und Mayer trifft auf Dutra Silva. Dass die Deutschen den Nationalvergleich gegen Brasilien gewinnen, wird ihnen mit einer Quote von 1.05 bei bet365 zugetraut. Die Südamerikaner müssen sich ordentlich ins Zeug legen, um mit einer Quote von 11.00 den Sieg zu erringen.

Zu den Wetten bei bet365 geht es hier.

(Bildquelle: http://www.daviscup.com/en/organisation/publications.aspx)