Deutschland gegen Paraguay als erster Test für Brasilien

Du bist hier: Magazin » News » Sport » Fußball
0
DFB

Am heutigen Abend um 20:45 wird im Fritz-Walter-Stadion der Ball ins Rollen gebracht. Das Freundschaftsspiel zwischen Deutschland und Paraguay dient als erster Test für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien, welche in etwa 300 Tagen ihr Eröffnungsspiel feiert. Für das Testspiel nominierte Joachim Löw seinen besten Kader, sodass auch Spieler aus England, Italien und Spanien den Weg ins Fritz-Walter-Stadion finden werden. Deren Saison hat zwar teilweise noch nicht einmal begonnen, aber der Bundestrainer möchte sich optimal auf die WM 2014 vorbereiten. Dazu gehört dann nun einmal der beste Kader, denn das Sammeln von Spielpraxis der Spieler, die sonst eher gegeneinander spielen, ist enorm wichtig.

Auch Teammanager Oliver Bierhoff verriet, dass man für diese Weltmeisterschaft zu den Top-Favoriten gehöre. Eine optimale Vorbereitung sei von großer Bedeutung. Daher habe man auch bewusst einen Gegner aus Südamerika gewählt. „Wir werden alles tun, um der Mannschaft ideale Voraussetzungen zu bieten, sie aber zugleich darauf vorbereiten, dass sie dort keine europäischen Bedingungen vorfinden wird. Klima, Unterkünfte, die ganze Logistik – alles wird dort vom dem Abweichen, was die Spieler kennen“, erklärte Bierhoff gegenüber DFB.de.

Die Bestbesetzung von Joachim Löw muss aber wahrscheinlich aber auf die Mittelfeld-Akteure Ilkay Gündogan und Marco Reus verzichten. Reus wurde gerade eine Blutprobe entnommen, um dessen Infekt zu untersuchen und Gündogan hat noch immer mit Rückenproblemen zu kämpfen. „Wenn es Probleme gibt, werden wir vernünftig sein und ihn nicht einsetzen“, versprach Löw, der noch Varianten wie Lars Bender für das defensive Mittelfeld hätte. Für Bastian Schweinsteiger wird Sami Khedira auflaufen.

Die erste Ballberührung des Spiels könnte Miroslav Klose haben, der im Sturm eine Halbzeit zum Einsatz kommen wird, um dann von Mario Gomez abgelöst zu werden. Klose hat die Chance, sich mit einem Treffer auf Augenhöhe mit der Legende Gerd Müller zu schießen. Mit einer Quote von 1.25 bei Cashpoint soll die DFB-Elf die nötige „Geilheit“ entwickeln, um das Traumziel „Finale 2014“ zu erreichen. Ein Unentschieden (5.70) oder eine Niederlage (11.31) reicht dem Bundestrainer sicher nicht.

Zu den Wetten bei Cashpoint geht es hier.

(Bildquelle: http://presse.dfb.de/index.php?id=presseportal)