Hat Hoffenheim beim FC Bayern tatsächlich eine Chance?

Du bist hier: Magazin » Wett-Tipps » 1. Bundesliga
0

Bayern erwartet Hoffenheim. Das ist ein echtes Spitzenspiel am Samstagnachmittag, denn es ist schließlich ein Duell zwischen dem Ersten und Fünften. Doch es hätte sich noch reißerischer gestalten können, dieses Spiel in der bayrischen Landeshauptstadt. Wenn, ja wenn die TSG nicht ihre letzten beiden Matches verloren und somit gleich sechs Punkte hergeschenkt hätte. Dann wären die Kraichgauer sogar Dritter oder Vierter gewesen.

12-1-bundesliga-bayern-hoffenheim

Nachdem wegen der Länderspielpause auch am Freitag noch kein Spiel in der Bundesliga stattfindet, ist es am Samstagnachmittag (22. November 2014) endlich wieder soweit. Um 15.30 Uhr lautet eine der Paarungen in der Allianz Arena in München dann FC Bayern gegen 1899 Hoffenheim. Die Gastgeber sind Spitzenreiter, noch ohne Niederlage, mussten zudem erst drei Unentschieden einstecken. Die Gäste liegen auf Rang fünf, mussten zuletzt eine kleine sportliche Talfahrt verdauen. Endet die ausgerechnet beim deutschen Rekordmeister?

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Tipp auf:Over 2.5
 
Beste Wettquote1,35 - Unit 7/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:1 Handicap 0:1
 
Beste Wettquote1,50 - Unit 6/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Doppelte Chance X2
 
Beste Wettquote5,65 - Unit 1/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveWas der FC Bayern München in dieser Saison so abliefert, ist wirklich aller Ehren wert. Erst recht dann, wenn man bedenkt, wie viele Starspieler noch oder neu verletzt sind (siehe auch: Personal & Umfeld). So haben sich die Bayern fürs Achtelfinale im DFB-Pokal qualifiziert, stehen auch schon vorzeitig als Gruppensieger in der Champions League fest, womit das Achtelfinale erreicht wäre. Darüber hinaus haben die Münchner neun der letzten zehn Partien gewonnen, keines verloren, spielten sieben Mal sogar zu null. Und in sieben Fällen ging es in den Matches der Münchner recht einseitig zu, weil sie mit mindestens zwei Toren Abstand, meist noch deutlicher gewonnen wurden. So auch bei Eintracht Frankfurt. Die Begegnung am elften Spieltag endete 4:0 für die Bayern in der Commerzbank-Arena.

1899 Hoffenheim hat in der Saison 2014/15 auch erst zwei Mal verloren und steht im Pokal ebenfalls im Achtelfinale. Die beiden einzigen Niederlagen wurden allerdings an den vergangenen zwei Spieltagen notiert. Ein 1:3 bei ebenfalls bärenstarken Gladbachern wäre ja noch zu verschmerzen. Richtig weh tut den Kraichgauern aber sicherlich das 3:4 im Heimspiel gegen den 1. FC Köln. Gegen die Rheinländer lag man ganz schnell 1:0 vorne – doch auf ein Mal stand es 1:3. 1899 kämpfte sich bis zur Pause wieder auf 3:3 heran, stand nach 90 Minuten und dem vierten Gegentor aber trotzdem ohne Punkte da. Überhaupt: Die Defensive scheint ein Schwachpunkt im Spiel der ansonsten recht gut aufspielenden Kraichgauern zu sein. Denn im Offensivbereich kann Markus Gisdol auf einige sehr starke Individualisten zurückgreifen. Vor denen müssen sich auch die Bayern in Acht nehmen. 17 erzielte Tore ist einer der besten Werte bisher in der Liga.

content_bonusteaser_bet365

Personal & Umfeld

12_personal_umfeldAuch das noch! Ein Comeback könnte für Bastian Schweinsteiger zwar noch zu früh kommen, doch er zählt wieder zum Kader. Ausgerechnet jetzt schockt die Bayern die Hiobsbotschaft, dass Philipp Lahm nun mindestens drei Monate pausieren muss. Diagnose: Bruch des Sprunggelenks. Dazu bangen sie um Thomas Müller, der im Länderspiel in Spanien wegen eines Pferdekusses ausgewechselt werden musste. Auch Jerome Boateng und Torwart Manuel Neuer konnten im Prestige-Duell gegen den amtierenden Europameister nicht mitwirken. Doch für Hoffenheim werden beide wohl fit sein. Müssen sie auch. Denn bereits Pepe Reina und Tom Starke fallen im Tor aus, Holger Badstuber, Javi Martinez, David Alaba und Thiago in der Defensive. Dazu jetzt auch noch Lahm. Im Sturm kann Claudio Pizarro nicht mitspielen.

„Es ist sehr angenehm. Man hat ein paar Tage frei, kann abschalten, regenerieren und Zeit mit der Familie verbringen. Das tut schon gut.“ – Philipp Lahm zur Länderspielpause – vor der schweren Verletzung.

Markus Gisdol kann aus den Vollen schöpfen. Sollte nicht noch kurzfristig ein Spieler erkranken oder sich verletzen, ist also auch die Option gegeben, eventuell mit einer taktischen Raffinesse zu überraschen. Wie beim letzten Kick in München, als Gisdol nicht mit einem Sechser und auch nicht mit einer Doppel-Sechs spielen ließ, sondern gleich mit drei Abschirmjägern im defensiven Mittelfeld. Im Sturm hat der 1899-Coach zudem die freie Wahl, welcher Stoßstürmer beginnen soll. Die Nase vorn hat sicherlich Anthony Modeste. Doch auch Adam Szalai und Sven Schipplock sind Alternativen.

Die statistischen Highlights

  • Volles DutzendBayern hat alle zwölf Spiele gegen Hoffenheim nicht verloren
  • Ein Punkt1899 holte in München nur einen Zähler – beim 3:3 in der Vorsaison
  • Nicht schlagbar?Der FCB hat in seinen letzten zehn Partien neun Mal gewonnen
  • Zwei PleitenHoffenheim verlor zwei Mal – aber an den letzten zwei Spieltagen
  • Ein Torfestival?Bayern hat die beste Offensive, die TSG die drittbeste

FC Bayern vs. 1899 Hoffenheim: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenDas Dutzend ist längst voll. Denn noch nie in bislang zwölf Partien haben die Bayern gegen 1899 Hoffenheim verloren. Zu Hause gab es in der Allianz Arena sogar fünf Siege in sechs Partien. Ein einziger Achtungserfolg gelang den Kraichgauern in München allerdings doch, als man in der vergangenen Spielzeit 2013/14 ein 3:3 holte. Zu drei Unentschieden reichte es zumindest im eigenen Stadion, wo es aber auch drei Niederlagen gab. Zwei Mal gewannen die Bayern zu Hause mit zwei Toren Abstand, zwei Mal sogar mit mindestens vier Treffern Differenz. Es zeichnet sich also eine klare Angelegenheit ab.

content_bonusteaser_mobilbet

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenWer für einen relative risikoarmen Tipp sogar eine Value Bet einstreichen kann, der sollte zugreifen. In diesem Fall bietet nämlich der Bookie Interwetten für ein Over 2.5 eine Wettquote von 1,35 an – ein exzellenter Wert, der von unserer Sportwetten-Redaktion nur wärmstens empfohlen werden kann. 1,50 beträgt die sehr gute Quote für einen 0:1-Handicap-Erfolg der Bayern wiederum bei Interwetten. Denn gewinnt München, dann in der Vielzahl der Fälle auch mit mindestens zwei Toren Differenz. Übrigens auch zu Hause gegen die TSG Hoffenheim. Nun mag der eine oder andere mutigere Tipper trotzdem zu dem Schluss kommen, dass die Bayern zu knacken sind. Zum einen wegen des Ausfalls der vielen Defensivspieler – inklusive von Philipp Lahm. Zum anderen, weil die Länderspielpause Bayern möglicherweise etwas aus dem Takt gebracht haben könnte. Die Doppelte Chance X2 wäre also eine sehr gute Alternative mit entsprechend hohem Risiko. Die Topquote liegt bei Betsafe und einem 5,65.