Steigert sich der FC Bayern gegen einen seiner Lieblingsgegner?

0

Xabi Alonso, Juan Bernat, Mehdi Benatia – die Bayern haben reagiert auf ihr Verletzungspech und nutzten das Ende der Transferperiode, um noch einmal im großen Stil Geld in die Hand zu nehmen. Dadurch kann zwar kurzfristig ein personelles Loch gestopft werden. Doch zum einen stimmen dadurch auch noch lange nicht alle Automatismen. Und was passiert, wenn erst einmal alle Stars wieder fit sind? Alles deutet darauf hin, als stünde das Team von Pep Guardiola vor einer schwierigen Saison. Gut also, dass jetzt erst einmal ein Lieblingsgegner nach München kommt.

03-1-bundesliga-bayern-stuttgart

Im Rahmen des dritten Spieltags in der Bundesliga 2014/15 steht im Süden ein kleines Derby auf dem Programm. Denn in der Allianz Arena in München empfängt der deutsche Rekordmeister FC Bayern den VfB Stuttgart. Das bedeutet nach dem noch sehr frühen Bild in der Tabelle: Fünfter gegen Drittletzten. Denn die Mannschaft von Pep Guardiola startete mit einem Heimsieg und einem Unentschieden. Die Schwaben spielte zunächst auswärts remis, verloren ihren ersten Auftritt vor heimischem Publikum. Anpfiff ist am Samstag, den 13. September 2014, um 15.30 Uhr.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Tipp auf:Heimsieg 1
 
Beste Wettquote1,22 - Unit 8/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Over 2.5
 
Beste Wettquote1,40 - Unit 6/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Under 2.5
 
Beste Wettquote3,50 - Unit 4/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveEs war ein holpriger Start des Titelverteidigers in die Bundesliga. Mit 2:1 gewann der FC Bayern München sein Auftaktspiel zu Hause gegen den VfL Wolfsburg. Doch diese Partie hätte auch gut und gerne 2:2 enden können. Über ein 1:1 kamen die Münchner dann jedoch beim FC Schalke 04 nicht hinaus. Wie sehr Bayern noch von der Bestform entfernt ist, zeigt die Tatsache, dass man trotz eines schnellen 1:0 und klarer Dominanz die ohnehin verunsicherten Schalker wieder ins Spiel kommen ließ.

Mit einem 0:2 im DFB-Pokal beim VfL Bochum enttäuschte Stuttgart noch vor dem Start in die Bundesliga. Diese dumme Schlappe hätte schnell vergessen werden können, wenn die Schwaben bei Borussia Mönchengladbach die 1:0-Führung verteidigt hätten. Doch in der Schlussphase kassierten sie noch den Ausgleich. Und weil dann zu Hause im ersten Heimspiel der Saison sogar noch mit 0:2 gegen Aufsteiger 1. FC Köln verloren wurde, ist der Fehlstart perfekt.

Superlenny Bonus

Personal & Umfeld

12_personal_umfeldDie Bayern-Fans und natürlich auch die Verantwortlichen, allen voran Trainer Pep Guardiola, werden es unter der Woche wohlwollend vernommen haben: Franck Ribery höchstpersönlich meldete sich für die Partie am Samstag bereit, wird spielen könne. Die Frage ist nur: Lässt ihn Guardiola auch? Der Offensive wird es kaum schaden, denn da fehlten ein wenig die Ideen. Nur Thomas Müller zeigte sich in toller Verfassung bisher. Bastian Schweinsteiger, Thiago und Javi Martinez fehlen weiterhin, Rafinha, Xabi Alonso und auch Mitchell Weiser sind wieder ins Training eingestiegen. Zumindest der Neuzugang aus Madrid scheint dabei eine ernste Option für die Startelf zu sein. Sein Debüt auf Schalke verlief jedenfalls sehr, sehr vielversprechend.

„Ich fühle mich gut und bin fit für Samstag. Jetzt brauche ich Rhythmus.“ – Franck Ribery, FC Bayern München

Beim VfB Stuttgart hat Trainer Armin Veh erste Zeichen gesetzt nach dem alles andere als gelungenen Saisonauftakt. Mit Raphael Holzhauser und Sercan Sararer traf es zwei Akteure, die sich jetzt erst einmal wieder in der U 23 beweisen sollen. Mohammed Abdellaoue fällt noch länger aus, Vedad Ibisevic war zuletzt angeschlagen, wird aber spielen können. Ungewiss ist aber der Einsatz von Daniel Schwaab, für den Georg Niedermeier in die Anfangself rücken könnte. Weitere personelle Probleme hat der VfB Stuttgart nicht zu beklagen.

Die statistischen Highlights

  • NegativserieVfB hat erst fünf Mal in München gewonnen
  • PositivserieBayern war zuletzt acht Mal siegreich gegen Stuttgart
  • Enge GeschichtenFünf der letzten zehn Bayern-Siege mit nur einem Tor Differenz
  • Verteilte ToreVier der letzten zehn Duelle mit weniger als drei Toren
  • Wenige RemisNur ein Unentschieden in den letzten zehn Paarungen

FC Bayern München vs. VfB Stuttgart: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenDie letzten vier Heimspiele hat der FC Bayern München allesamt für sich entschieden. Die letzten acht Begegnungen sogar haben die Bayern gegen den VfB Stuttgart gewonnen, dazu die letzten elf Pflichtspiele – inklusive Pokalwettbewerb. Nur fünf von 47 Heimspielen in München gingen überhaupt verloren. Das sind beeindruckende Zahlen, der VfB ist einer der Lieblingsgegner. Aber: Bei fünf der letzten zehn Siege in der Bundesliga fiel das Ergebnis mit nur einem Treffer Differenz zugunsten der Bayern aus. In vier von zehn Partien fielen darüber hinaus auch nur zwei oder weniger Tore. Neun Mal in Serie gab es in der Bundesliga außerdem schon kein Unentschieden mehr.

content_bonusteaser_bet365

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenBei Wetten auf Bayern gegen den VfB gibt es eigentlich nur Schwarz oder Weiß. Was bedeutet: Die Quoten für einen Heimsieg sind bescheiden, die Topquote liegt bei nur 1,22 bei Bet3000 – und ist natürlich sehr wahrscheinlich. 1,40 zahlt Interwetten als Quote für ein Over 2.5 bei den Torwetten. Doch schon diese ist mit einem deutlichen Risiko behaftet, weil Zeiten der Torfestivals schon ein paar Jahre zurückliegen. Mit Handicaps kann die Quote verbessert werden, doch deutliche Siege der Bayern gab es in den jüngsten Duellen auch relativ wenige. Insofern bietet Betvictor mit einem Under 2.5 bei einer Quote von 3.50 eine sehr gute Value Bet an, die mit dem entsprechenden Risiko definitiv zu empfehlen ist.