Bayern und Bremen: Das Duell der krassen Gegensätze

Du bist hier: Magazin » Wett-Tipps » 1. Bundesliga
0

Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an. Zumindest trifft dies auf den achten Spieltag zu, wenn die Gegensätze im Duell zwischen dem FC Bayern und Werder Bremen besonders groß erscheinen. Der Spitzenreiter trifft auf das Schlusslicht. Das Team mit der besten Abwehr (zwei Gegentore) erwartet die Mannschaft mit den meisten Gegentreffern (16). München hat noch gar nicht verloren in dieser Saison, Bremen noch kein Spiel gewonnen. Das sieht alles nach einer komplett einseitigen Sache aus. Kommt es auch so?

08-1-bundesliga-bayern-werder

Wegen der Länderspielpause wird am Freitag dieses Mal nicht gespielt in der Bundesliga. Dafür finden am Samstagnachmittag ab 15.30 Uhr gleich sechs Partien statt. Unter anderen steigt in der Allianz Arena in München der Nord-Süd-Klassiker, in dem sich beide Vereine schon lange nicht mehr auf Augenhöhe begegnen. Die Bayern sind Erster, jagen die Rekorde. Werder Bremen kämpft gegen den Abstieg. Früher, und das ist noch gar nicht so lange her, war das einmal anders.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Tipp auf:Over 2.5
 
Beste Wettquote1,30 - Unit 8/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:1 Handicap 0:2
 
Beste Wettquote1,83 - Unit 5/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Unentschieden X
 
Beste Wettquote11,00 - Unit 1/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveIn der Bundesliga hat der FC Bayern München noch keines seiner sieben Partien verloren, leistete sich lediglich auswärts zwei Unentschieden gegen den FC Schalke (1:1) und den HSV (0:0). In den letzten zehn Partien sind die Münchner darüber hinaus ungeschlagen und kassierten in den letzten sieben Begegnungen in ihren Pflichtspielen noch nicht einmal einen Gegentreffer. Viel besser geht es also kaum. Die Offensive scheint immer besser in Schwung zu kommen, denn gegen den SC Paderborn und Hannover 96 reichte es zuletzt vor den Augen der eigenen Fans sogar zu jeweils einen 4:0-Sieg.

Werder Bremen startete sehr ordentlich in die Saison, spielte drei Mal unentschieden, holte dabei auch immer einen Rückstand auf. Danach allerdings gab es auch drei Niederlagen in Serie, so dass Werder auf den letzten Tabellenplatz abrutschte. Selbst gegen den Vorletzten aus Freiburg reichte es im heimischen Weserstadion nur zu einem 1:1-Remis. Somit warten die Grün-Weißen nach wie vor auf ihren ersten Saisonsieg. Mit 16 Gegentoren kassiert der SVW im Schnitt mehr als zwei Gegentreffer – pro Partie wohlgemerkt. Auch Robin Dutt scheint die altbekannte Abwehrschwäche nicht in den Griff zu kriegen.

Superlenny Bonus

Personal & Umfeld

12_personal_umfeldDass Holger Badstuber, Bastian Schweinsteiger und auch Javi Martinez beim FCB ausfallen, sollte sich herumgesprochen haben. Franck Ribery trainierte zuletzt wieder mit der Mannschaft, doch sein Einsatz kommt vermutlich noch zu früh. Wie fit Arjen Robben von der Nationalmannschaft zurückgekehrt ist, muss abgewartet werden. Thomas Müller und Mario Götze saßen zuletzt nur auf der Bank; sie wird Pep Guardiola wohl dieses Mal wieder aufstellen. Claudio Pizarro ist gegen seine alten Freunde von der Weser gewiss ebenso ein Diskussionsthema. Eine bittere Pille musste hingegen Thiago schlucken: Gerade erst wieder genesen, fällt er nun wieder wochenlang aus: Wegen seines Teilabrisses des Innenbandes gehen Medien sogar von einer Pause bis in den März 2015 hinein aus.

„Ich bin mir sicher: Wenn wir einmal das Gleichgewicht aus Defensive und Offensive gefunden haben, dann ist es sehr schwer, uns zu besiegen. Das gilt dann auch für einen Gegner wie Bayern München.“ – Franco di Santo, Stürmer Werder Bremen

Bis auf die Langzeitausfälle Theodor Gebre Selassie und Philipp Bargfrede, die Coach Robin Dutt schon seit Wochen ersetzen muss, stehen ansonsten alle Mann zur Verfügung. Insofern hat Dutt auch einige Optionen, um eventuell mit seiner Aufstellung für einen Überraschungsmoment zu sorgen. Im Sturm wird das Duo Franco di Santo – Bremens bester Schütze bisher – und Davie Selke erwartet. Nils Petersen, der ja bei den Bayern eine Vergangenheit hat, könnte allerdings ebenso eine Nominierung für die Startformation erhalten. In der Abwehr wird vermutlich nicht umgebaut, doch könnte Kapitän Clemens Fritz für Youngster Marnon Busch den Vorzug erhalten.

Die statistischen Highlights

  • TopserieBayern hat seit zehn Spielen nicht mehr verloren
  • TopabwehrMünchen kassierte in seinen letzten sieben Pflichtspielen kein Gegentor
  • TopangriffIn der Bundesliga hat der FCB in den letzten drei Partien im Schnitt sechs Tore gegen Werder erzielt
  • WackelabwehrMit 16 Gegentreffern kassierte der SVW die meisten Tore in der Liga
  • WartezeitDen letzten Punkt gegen München holte Werder vor acht Spielen (0:0)

FC Bayern München vs. Werder Bremen: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenEs gab durchaus Zeiten, da entwickelte sich der SV Werder Bremen fast schon zu einer Art Angstgegner der Bayern. Vorläufiger Höhepunkt: ein 5:2-Erfolg in der Allianz Arena. Das ist mittlerweile fünf Jahre her – und seitdem haben die Norddeutschen nicht mehr gegen den FCB siegen können. Zuletzt holte sich München sieben Siege in Folge. Besonders deutlich endeten die letzten drei direkten Duelle. Bayern München gewann 6:1, 5:2 und fügte Werder beim 7:0 die höchste Niederlage in der Bundesliga-Historie im Weserstadion zu. Es fielen also in den letzten drei Paarungen immer sieben Tore. Am Samstag droht den Grün-Weißen somit die nächste deutliche Pleite, wenn man nur die Formkurven beider Teams miteinander vergleicht.

content_bonusteaser_bet365

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenWeil die meisten Wettanbieter vom Gewinn ja nach die Wettsteuer abziehen, könnt ihr euch Wetten auf einen regulären Heimsieg der Bayern mit Quoten um die 1,10 gleich schenken. Es gehört schon ein wenig Risiko dazu, ehe die Wettquote in einen ordentlichen Bereich rutscht. Deswegen halten wir ein Over 2.5 bei Tipico (Quote: 1,30) noch für am sinnvollsten. Für ein Handicap 0:2 bei einem Bayern-Sieg zahlt euch der Buchmacher bwin immerhin eine Quote von 1,83 aus. Da die letzten drei Begegnungen sehr einseitige Angelegenheiten waren und auch die Bayern zuletzt zwei Mal überzeugend 4:0 siegten, ist das Risiko dafür also überschaubar. Für alle Freunde des Risikos: Bei einem Remis zahlt bet365 mit der Quote 11,00 eine Value Bet aus. Es spricht zwar wenig dafür, aber: Bremen hat nichts zu verlieren, in Leverkusen gezeigt, wie so etwas gelingen könnte. Charakter hat die Mannschaft, Bayern muss eventuell nach der Länderspielpause erst seinen Rhythmus finden. Aus diesen Gründen haben wir diese Wette auch in unsere Empfehlungen für alle mutigen Wetter aufgenommen.