Frankreich ohne Franck: Letzter Test gegen Jamaika

0

Portugal bangt um Ronaldo, Italien hat bereits Kapitän Riccardo Montolivo wegen eines Schienbeinbruchs verloren. Und auch Deutschlands Marco Reus wird die WM 2014 verletzungsbedingt in Brasilien verpassen. In Frankreich ist der Schock ebenfalls groß. Mit Franck Ribery vom FC Bayern München fällt der große Star aus. Der Rücken macht nicht mit beim französischen Flügelflitzer, die Equipe Tricolore muss nun zeigen, was ohne Ribery noch in ihr steckt.

Die Partie zwischen Frankreich und Jamaika wird am heutigen Sonntagabend, 8. Juni, um 21 Uhr im Stade Pierre-Mauroy, der Arena des OSC Lille in Villeneuve-d’Ascq angepfiffen. Für WM-Teilnehmer Frankreich ist es das letzte Testspiel und damit auch die Generalprobe für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. In exakt einer Woche beginnt die Fußball-WM für die Franzosen dann am 15. Juni in der Gruppe E mit der Partie gegen Honduras. Die Schweiz und Ecuador sind die weiteren Gruppengegner im Turnierverlauf. Jamaika konnte sich indes nicht für die WM qualifizieren.

Ausgangslage & Formkurve

Mit den bisherigen Ergebnissen im Rahmen der WM-Vorbereitung können die Franzosen sicherlich gut leben, auch wenn es zuletzt gegen Paraguay nur zu einem müden 1:1 reichte. Zwar schoss Antoine Griezmann acht Minuten vor dem Abpfiff das 1:0, der Siegtreffer war es aber nicht. Paraguay traf durch Victor Javier Caceres eine Minuten vor dem Ende und glich aus. Davor feierte die Equipe Tricolore ein überzeugendes 4:0 gegen Norwegen. Zum Vergleich: WM-Gruppengegner Schweiz war in der WM-Qualifikation zu Hause gegen die Wikinger nicht über ein 1:1 hinausgekommen und siegte in Norwegen 2:0.

Anfang März haben die Franzosen dazu die Niederlande in einem Testspiel 2:0 besiegt. Und in den Play-offs gegen die Ukraine überzeugte die Equipe Tricolore auch mit kämpferischen Tugenden. Einem 0:2 im Hinspiel ließ man ein 3:0 im Rückspiel folgen, so dass das WM-Ticket für Brasilien doch noch gelöst werden konnte. Die vergangenen vier Partien hat Frankreich nicht verloren, drei Mal auch kein Gegentor kassiert. Jamaika erreichte zuletzt ein 2:2 Anfang Juni gegen Ägypten. Davor gab es knappe Niederlagen gegen die Schweiz (0:1) und Serbien (1:2). In der finalen Phase der WM-Qualifikation gewannen die Rasta-Boys keine ihrer zehn Spiele. Fünf gingen verloren, fünf endeten unentschieden.

Personal & Umfeld

Ohne Franck Ribery, dessen Rückenverletzung dem Bayern-Spieler einen Strich durch die Rechnung machte, wird Nationaltrainer Didier Deschamps die WM 2014 in Brasilien in Angriff nehmen müssen. Dass ist natürlich ein herber Verlust für die Equipe Tricolore, die also gegen Jamaika noch einmal den Ernstfall proben kann – ohne Ribery auf der linken Außenbahn. Erster Wahl wird deswegen wohl als Linksaußen Antoine Griezmann von San Sebastian sein.

„Heute ist ein trauriger Tag. Alle Signale waren positiv. Alles deutete darauf hin, dass es bei Franck für die WM noch klappen kann.“ – Didier Deschamps

Ein weiterer Star im Team heißt Karim Benzema, der den Stoßstürmer in vorderster Front stellen soll. Möglicherweise allerdings muss der Angreifer von Real Madrid weichen, denn Olivier Giroud vom FC Arsenal zeigte zuletzt bessere Form und traf auch beim 4:0 gegen die Norweger doppelt. Im Tor steht mit Hugo Lloris von Tottenham Hotspur ein erfahrener Keeper. Yohan Cabaye von Paris Saint Germain soll im defensiven Mittelfeld aufräumen.

Frankreich vs. Jamaika: Direkte Duelle & Statistiken

Bislang gab es noch keine direkten Vergleiche zwischen den beiden Nationen. Dieses Duell ist also heute Abend eine Premiere. In drei der letzten fünf Spiele fielen mit französischer Beteiligung zwei oder weniger Tore. Bei den Partien von Jamaika gab es nur zwei Mal zwei oder weniger Treffer zu bejubeln. Es zeichnet sich also ab, dass die Franzosen es noch einmal vor der WM krachen lassen könnten, und Jamaika wird wohl chancenlos sein. In der WM-Qualifikation in Mittelamerika erzielten sie in ihren zehn Partien auch nur fünf eigene Treffer.

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

Natürlich sind Länderspiele in aller Freundschaft mit Vorsicht zu genießen, was auch das 1:1 der Italiener gegen Luxemburg zeigt. Trotzdem sollte natürlich eigentlich nichts schiefgehen für die Franzosen gegen Jamaika, und ihnen ist auch ein Sieg mit zwei oder mehr Treffern Differenz zuzuschauen. Dennoch scheint es nicht völlig unrealistisch, dass Frankreich möglicherweise wegen Riberys Auswahl gehemmt wirkt. Jamaika verteidigte auch schon gegen die Schweiz beim 0:1 sehr gut. Ein Under 2.5 gibt beim Buchmacher BetClic und auch bei Expekt eine Value Bet.

  • Heimsieg 1 – Stake 8/10 – 1,24 @ Pinnacle Sports
  • 1 Handicap 0:1 – Stake 5/10 – 1,72 @ Titanbet
  • Under 2.5 – Stake 3/10 – 2,30 @ BetClic