Fünf Bundesliga-Clubs verabschieden sich vom DFB-Pokal

Du bist hier: Magazin » News » Sport » Fußball
0
DFB Pokal

Nachdem die ersten beiden Tagen der ersten Runde des DFB-Pokal keine großen Überraschungen mit sich brachten, schrieb der Wettbewerb des deutschen Fußball-Bunds am gestrigen Sonntag wieder seine ganz eigenen Regeln. Gleich fünf Bundesligavereine mussten sich von dem Gedanken an den DFB-Pokal trennen und mit einer Niederlage gegen ein unterklassiges Team nach Hause fahren.

Für die erste Überraschung des Tages sorgte Arminia Bielefeld am frühen Nachmittag gegen den frisch gebackenen Erstligisten Eintracht Braunschweig. In einem hart umkämpften Spiel, waren die Bielefelder vor allem in der ersten Hälfte sehr stark und erzielten in der 36. Minute das verdiente 1:0. Nach der Pause konnte ein direkter Freistoß von Perthel für den Ausgleich sorgen, der kurz darauf mit dem 2:1 zunichte gemacht wurde. Mit Glück und ein wenig Geschick konnte der Zweitligist die Führung halten und schlug damit die Braunschweiger aus dem Pokal.

Besonders bitter erscheint die Niederlage für Werder Bremen. Nachdem ihr Ausscheiden die letzten zwei Jahre auch in der ersten Runde besiegelt war, sanken die Bremer auch nach dem Spiel beim 1. FC Saarbrücken zu Boden. Schon in der ersten Hälfte lief vieles bei den Bremern falsch, sodass die Saarländer verdient in Führung gingen. Den Ausgleich konnte Prödl nach einer Ecke beschaffen. Ähnlich wie bereits in der ersten Halbzeit kam es in Nachspielzeit zu einem groben Fehler, den Stegerer und Ziemer schamlos ausnutzen und somit das Erstrunden-Aus der Bremer besiegelten.

Ebenso schlecht erging es den Gladbachern bei Darmstadt 98. Nach 120 Minuten stand es noch 0:0 und erst im Elfmeterschießen konnte eine Entscheidung erbracht werden. Die schwachen Gäste mussten sich dem Drittligisten mit 5:4 geschlagen geben. Damit verpasste Gladbach zum achten Mal in Folge die zweite Runde.

Ebenfalls ein schlechtes Spiel lieferte der Zweitligist Fortuna Düsseldorf beim Regionalligaverein SC Wiedenbrück ab. In der ersten Minute der Nachspielzeit konnten die Wiedenbrücker das 1:0 durch einen Foulelfmeter erzwingen. Nürnberg musste sich im Elfmeterschießen gegen den SV Sandhausen geschlagen geben.

Heute finden die letzten fünf Partien des DFB-Pokals statt. Zu den Wetten bei Sportingbet geht es hier.

(Bildquelle: http://presse.dfb.de/index.php?id=presseportal)