Fohlen im Galopp? Mit dem VfB kommt ein Angstgegner!

0

Die Fohlen wollen wieder galoppieren – und in dieser Saison wenn möglich nicht nur in die Europa League, sondern gleich in die europäische Königsklasse. Lucien Favre hat dafür ein Team vereint, dem durchaus solch eine positive Überraschung zuzutrauen ist. Wenn, ja wenn der Auftaktgegner nicht gerade aus Stuttgart kommen würde. Denn gegen die Schwaben sieht die jüngste Heimbilanz überhaupt nicht gut aus.

01-1-bundesliga-gladbach-stuttgart

Den ersten Spieltag der neuen Saison 2014/15 in der Bundesliga schließen am Sonntag, den 24. August 2014, die Mannschaften von Borussia Mönchengladbach und vom VfB Stuttgart ab. Im Stadion im Borussia-Park erwarten sie zum Auftakt ein ausverkauftes Haus. Und eigentlich ist alles für die Eröffnungsparty angerichtet. Denn auch die ersten zwei Pflichtspiele gestaltete die Elf vom Niederrhein erfolgreich. Eigentlich, weil mit dem VfB eine Art Angstgegner ins Rheinland reist. Angepfiffen wird die Partie um 17.30 Uhr. Als Schiedsrichter wird Christian Dingert aus Lebecksmühle diese Paarung leiten.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Tipp auf:Doppelte Chance 1X
 
Beste Wettquote1,26 - Unit 7/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Under 2.5
 
Beste Wettquote2,10 - Unit 5/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Auswärtssieg 2
 
Beste Wettquote3,40 - Unit 2/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen

Ausgangslage & Formkurve

Beim 3:1 in der ersten Hauptrunde im DFB-Pokal ließ die Borussia beim FC Homburg nichts anbrennen, zog in die nächste Runde ein. In der Qualifikation zur Gruppenphase der Europa League sieht es ebenfalls gut aus. 3:2 siegten die Fohlen auswärts beim Gegner aus Sarajevo. Lucien Favre scheint seine Mannen auf den Punkt passend zum Start der Bundesliga fit bekommen zu haben, nachdem der letzte Härtetest gegen Athletic Bilbao noch 1:3 verloren wurde. Auffällig allerdings, dass die Rheinländer in den letzten fünf Partien, ob nun Pokal, Europa League oder Testspiel, immer auch mindestens einen Gegentreffer kassierten. Das ist der einzige Wermutstropfen, ansonsten scheint es gut um die Form der Fohlen bestellt zu sein.

Beim VfB Stuttgart sieht es anders aus. Im DFB-Pokal boten die Schwaben nur vom Einsatz her eine ausreichende Leistung beim VfL Bochum, spielerisch blieb nahezu alles Stückwert, so dass die Niederlage gegen die Elf von Peter Neururer mit 0:2 am Ende sogar vollauf in Ordnung ging. Auch das letzte Testspiel verlor der VfB mit 1:2 gegen Hull City. Da bleibt nur allen Stuttgarter Fans darauf zu hoffen, dass die Mannschaft rechtzeitig noch die Kurve bekommt, sonst droht sogar ein kompletter Fehlstart.

Superlenny Bonus

Personal & Umfeld

Max Kruse musste einen Eingriff an der Harnleiter über sich ergehen lassen und fällt aus. Das ist die schlechte Nachricht für Lucien Favre. Die gute News: Kein weiterer Akteur fällt aus, der Schweizer kann somit seine Topformation bringen, in der Neuzugang Andre Hahn vom FC Augsburg sich auf Anhieb einen Platz erkämpft hat. Mehr noch: Dem Mittelfeldmann gelang gegen Homburg und Sarajevo jeweils auch schon ein Tor in einem Pflichtspiel. In diesen beiden Matches steuerte Branimir Hrgota sogar je einen Doppelpack bei. An seinen Torjäger wird Favre also ebenso wenig vorbeikommen. Ganz hinten das Tor hütet seit diesen Sommer ein Mann namens Sommer, Yann mit Vornamen. Er tritt das schwere Erbe von Marc-Andre ter Stegen an.

„Wir müssen realistisch sein. Es wird sehr schwer, wieder unter den ersten Fünf zu landen.“ – Lucien Favre, Trainer Mönchengladbach

VfB-Coach Armin Veh würde gerne mit Daniel Didavi im Mittelfeld beginnen, muss aber noch um seinen Spieler bangen, dessen Achillessehne zwickt. Ansonsten könnte es personell zwar etwas besser aussehen bei den Schwaben, aber eben auch bedeutend schlechter. Daniel Ginczek fehlt noch nach überstandenem Kreuzbandriss. Stürmer Abdellaoue laboriert noch an einem Knorpelschaden. Apropos Stürmer: Vermutlich wird Veh im Borussia-Park etwas vorsichtiger beginnen und nur Vedad Ibisevic als Stoßstürmer aufbieten. Dahinter sollen Harnik und Maxim über die Außen kommen.

Die statistischen Highlights

  • Gladbach konnte keines der letzten acht Heimspiele gegen Stuttgart gewinnen
  • In den letzten drei Duellen am Niederrhein fielen nie mehr als zwei Treffer
  • Gladbachs Neuzugänge Hahn und Hrgota schossen alle sechs Pflichtspieltore
  • Stuttgart blamierte sich im Pokal beim VfL Bochum (0:2)

Mönchengladbach vs. VfB Stuttgart: Direkte Duelle & Statistiken

Acht Mal nun schon vergallopierten sich die Fohlen in Serie gegen den VfB, den sie schon eine halbe Ewigkeit im eigenen Stadion nicht mehr besiegen konnten. In der letzten Saison siegte Gladbach zwar in Stuttgart mit 2:0, kam aber vor den Augen der eigenen Fans nicht über ein 1:1 hinaus. Die letzten drei Duelle waren auch nicht gerade Torfestivals: Es fielen nie mehr als zwei Treffer. Wenn übrigens Gladbach den VfB bezwingt, was in der Vergangenheit nicht gerade häufig vorkam, dann aber auch mit zwei Toren Differenz.

content_bonusteaser_comeon

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

Alle Anzeichen deuten auf einen Heimsieg von Borussia Mönchengladbach hin. Ein Restrisiko für den Fall, dass Stuttgart vielleicht doch einen Punkt entführt wie zuletzt acht Mal in Folge in Gladbach geschehen, wird durch die Doppelte Chance 1X minimiert. Dafür bietet bwin die Bestquote mit 1,26 an. Wer sogar an die Überraschung glaubt und dem VfB einen Auswärtssieg zutraut, erhält beim Bookie Cashpoint eine Value Bet mit vorzüglicher Quote (4,20). Da tendenziell bei dieser Paarung häufig wenig Treffer fallen, ist auch ein Under 2.5 als Torwette nicht zu missachten. 2,10 hat Betvictor dafür als Quote festgesetzt, was ebenfalls nahe an eine besonders wertige Wette heranreicht.