Hamilton fährt Sieg für Mercedes nach Hause

Du bist hier: Magazin » News » Sport » Formel 1
0
Formel_1

Eigentlich hatte sich Sebastian Vettel aus dem Team Red Bull fest vorgenommen, einen Sieg in Ungarn im letzten Rennen vor der Sommerpause einzufahren (wir berichteten). Doch wie das bei jedem Sportereignis so ist, kann man einen Sieger nie genau prognostizieren. So schaffte es Lewis Hamilton den Großen Preis von Ungarn für Mercedes zu gewinnen. Schon im Qualifying konnte sich der Brite die Pole Position sichern und auch im folgenden Rennen war er nicht zu stoppen. Bei knapp 40 Grad im Schatten lieferten sich die besten Fahrer eine wahrliche Hitzeschlacht, welche letztendlich Hamilton für sich entscheiden konnte. Hinter ihm fuhren Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel ins Ziel.

Vettels Pech in Ungarn bleibt also von Bestand. Der Weltmeister konnte auf der Strecke in Budapest bisher keinen Sieg feiern. Lewis Hamilton gewann dagegen zum zweiten Mal in Folge den Grand Prix in Ungarn. Im letzten Jahr fuhr er allerdings noch für das Team von McLaren, welches bisher die meisten Siege auf dem Hungaroring einfahren konnte.

„Ich hatte ja noch nicht mal die Pole Position erwartet. Das ist einer der wichtigsten Siege meiner Karriere. In ein neues Team zu kommen und so einen Sieg hinzulegen, ist eine wirklich besondere Sache. Ich könnte nicht glücklicher sein, ich hoffe, es kommt noch mehr“, erklärte Hamilton in einem Interview.

Aussichten für die WM

Trotz des dritten Platzes für Sebastian Vettel führt der Deutsche weiterhin in der Gesamtwertung für die WM vor Konkurrent Alonso. Mit dem Rennen in Ungarn konnte Vettel seinen Vorsprung auf den in Budapest fünftplatzierten Ferrari-Piloten sogar ausbauen. Klar ist jedoch, dass Hamilton und Räikkönen näher an Vettel herangerückt sind. Mit einer Quote von 1.25 bei Cashpoint ist er aber trotzdem noch Favorit für die Meisterschaft und hat demnach beste Chancen, seinen Titel zu verteidigen.

Zu den Wetten bei Cashpoint geht es hier.

(Bildquelle: http://www.fia.com/multimedia)