Hamilton will Vertrag bei Mercedes verlängern

Du bist hier: Magazin » News » Sport » Formel 1
0
Formula 1

Mercedes ist aktuell Woche für Woche der Sieger in der Formel 1 und verdanken kann dies der Rennstall seinen beiden Top-Fahrern. Nico Rosberg und Lewis Hamilton gehören aktuell zu den besten Piloten der Formel 1, die mit ihren Silberpfeilen echte Schnelligkeitswunder „unterm Hintern“ haben. Während Nico Rosberg bereits langfristig an Mercedes gebunden werden konnte, steht Hamilton nur noch bis zum Ende der Saison 2015 unter Vertrag. Während bereits offen über einen möglichen Nachfolger wie Sebastian Vettel gesprochen wurde, ist der Brite überzeugt, dass er weiter unter der Fahne von Mercedes fahren wird.

Hamilton plant mit Vertragsverlängerung bei Mercedes

Den WM-Titel machen dieses Saison Lewis Hamilton (1.83 bei bet365) und Nico Rosberg (2.00) unter sich aus, und so besteht für den Briten kein Bedarf von Bord des aufsteigenden Schiffs zu gehen. Wenn es in dieser Saison nicht klappt, hat man mit dem aktuellen Auto auch in der nächsten Saison noch beste Chancen auf den Titel, wird sich Hamilton sagen. Und wenn das klappen sollte, wieso das Team wechseln? Hamilton würde gerne über das Jahr 2015 hinaus bei den Silberpfeilen bleiben und weitere Erfolgserlebnisse feiern. „Im Moment bin ich noch zum Ende des nächsten Jahres hier. Mercedes ist das beste Team, und will einen Mercedes fahren“, sagte der 29-Jährige vor dem großen Preis in Ungarn am kommenden Wochenende.

Bezüglich eines Verbleibs bei Mercedes habe er zwar noch nicht explizit besprochen, doch scheint eine Vertragsverlängerung durchaus realistisch bei den aktuellen Leistungen des Fahrers. „Wir haben noch nicht zusammengesessen, aber das Team weiß, dass ich gerne weitermachen möchte und sie haben mir klar gemacht, dass sie das auch wollen.“ Dass man an Sebastian Vettel ernsthaft interessiert sei, bezweifelt Hamilton derweil. „Noch ein deutscher Fahrer? Ich weiß nicht, ob Mercedes das gefallen würde.“ Und sollte Mercedes doch einen anderen Fahrer wollen, sieht das der Brite relativ gelassen. „Wenn sie aber doch jemand anderen wollen, werde ich mich nicht beschweren. Es gibt für jeden irgendwo einen Platz.“

Bestzeit im Training für Ungarn

Mit einer starken Leistung dürfte Hamilton auch wieder am Wochenende ein großes Argument in die Waagschale werfen. Im freien Training fuhr er vor Rosberg und Vettel die Bestzeit. Vettel ist mit 0.629 Sekunden mehr als eine halbe Sekunde hinter dem Silberpfeil und hat es auch im Rennen schwer. Erstmal muss er morgen im Qualifying versuchen, eine gute Zeit herauszufahren. Hamilton (1.44) und Rosberg (2.75) landen laut den Buchmachern am ehesten auf der Pole-Position. Lediglich Vettel und Ricciardo traut man mit einer Quote von 26.00 zu, dass sie ihnen die erste Startposition streitig machen könnten.

Zu den Wetten bei bet365 geht es hier.

(Bildquelle: http://www.fia.com/multimedia)