Schießen die Roten den HSV in die nächste große Krise?

Du bist hier: Magazin » Wett-Tipps » 1. Bundesliga
0

Die Saison ist noch jung, die Probleme in Hamburg größer denn je. Mit den Verpflichtungen von Lewis Holtby und Julian Green reagierte der Traditionsverein noch einmal, bevor das Transferfenster schloss. Panikkäufe oder sinnvolle Verstärkungen? Das muss sich erst noch zeigen. Neues Personal nützt jedenfalls nur dann, wenn auch die Einstellung stimmt, wenn Grundtugenden wie Kampfgeist und Wille passen. All dies ließ der HSV im ersten Heimspiel allerdings vermissen.

03-1-bundesliga-hannover-hsv

Mit dem kleinen Nordderby endet am Sonntag, den 14. September 2014, der dritte Spieltag in der Bundesliga 2014/15. Hannover 96 ist ab 17.30 Uhr Gastgeber in der HDI Arena und erwartet den Hamburger Sportverein. Mit vier Punkten hat sich Hannover vorerst einen Platz im oberen Mittelfeld erspielt. Die Hamburger Fans unterdessen können mit dem Start ihrer Mannschaft gar nicht zufrieden sein. Die Rothosen sind wieder einmal nur Vorletzter, haben erst einen Punkt ergattern können.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Tipp auf:Doppelte Chance 1X
 
Beste Wettquote1,35 - Unit 8/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Heimsieg
 
Beste Wettquote2,20 - Unit 5/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Under 1.5
 
Beste Wettquote4,50 - Unit 1/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurve0:0 spielte Hannover 96 am zweiten Spieltag beim 1. FSV Mainz 05. Das ist zwar kein überragendes Resultat, allerdings angesichts der eklatanten Auswärtsschwäche der Niedersachsen in den vergangenen Spielzeiten zumindest schon einmal ein Anfang. Auf gute Resultate in der HDI Arena können sich die Roten jedenfalls offenbar nach wie vor verlassen. Zum Auftakt erkämpfte sich die Mannschaft von Trainer Tayfun Korkut ein 2:1 und drehte damit die Partie nach 0:1-Rückstand gegen den FC Schalke 04.

Konnten sie in Hamburg mit einem 0:0 beim FC angesichts der ganzen euphorischen Stimmung in Köln sicherlich noch ganz gut leben, gestaltete sich der Auftritt gegen den zweiten Aufsteiger vom SC Paderborn zu Hause in der Imtech Arena als einzige Katastrophe. Mit 0:3 ging der HSV baden, was folgte, war ein gellendes Pfeifkonzert. Und somit warten die Norddeutschen in der Liga weiterhin auf ihren ersten Treffer, standen vor dem dritten Spieltag auf Anhieb wieder auf einem Abstiegsplatz. Nur der FC Augsburg war noch schlechter, weil er als einziges Team beide Partien zum Start verlor.

Superlenny Bonus

Personal & Umfeld

12_personal_umfeldHiroshi Kiyotake ist einer der Gewinner bei den 96ern in der noch jungen Saison und eine echte Verstärkung. Sein Vorteil: Mit ihm ist das System flexibler, er könnte gegen Hamburg auch als zweite Spitze an der Seite von Joselu agieren, der ebenfalls schon einen prächtigen Eindruck hinterlassen hat. So können zumindest für eine kürzere Dauer Ausfälle wie die von Lars Stindl oder Edgar Prib bei den Roten kompensiert werden.

„Die Mannschaft hat in den letzten Tagen sehr gut gearbeitet. Sie wirkte entschlossen. Jeder im Kader hat es verdient aufzulaufen.“ – Mirko Slomka, Hamburger SV

Nur am Kader kann es eigentlich nicht liegen beim Hamburger SV. Auch nicht einzig und alleine an Rafael van der Vaart, dessen Ausfall im Nordderby natürlich dennoch schmerzt. Aber die Rothosen haben ja nachgelegt. Julian Green kommt als großes Talent vom FC Bayern. Lewis Holtby könnte für die Ideen sorgen, die außer van der Vaart aktuell kaum jemand im Trikot des Hamburger SV kreiert. Beide werden vermutlich schon in Hannover in der Startelf stehen. Hinter Ilicevic steht ein sehr großes Fragezeichen. Wenn überhaupt, dann wird er wohl nur auf der Bank Platz nehmen können. Ausfallen werden nach wie vor Maxi Beister und Marcell Jansen. Auch Rajkovic und Kacar sind noch nicht wieder fit genug.

Die statistischen Highlights

  • 4 aus 6So viele Heimsiege hat Hannover zuletzt gegen den HSV gelandet
  • 2 aus 6So viele Remis gab es zu Hause außerdem
  • 6 aus 6Keines der letzten sechs Heimspiele ging gegen Hamburg verloren
  • 1 aus 10Der HSV errang nur einen Sieg in den letzten zehn Partien
  • 8 aus 8Seit so vielen Matches ist Hannover nun schon ungeschlagen

Hannover 96 vs. Hamburger SV: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenIn den letzten sechs Heimspielen gegen den Hamburger Sportverein verlor Hannover 96 nie, gewann vier Partien und spielte zwei Mal unentschieden. Dem HSV gelang aber fast immer, fünf Mal nämlich, selbst ein eigenes Tor. Gegen keinen anderen Gegner spielten die 96er darüber hinaus unentschieden, nämlich bereits 15 Mal. So endeten auch vier der letzten zehn Duelle in Hannover und Hamburg unentschieden. In den letzten drei Duellen gab es immer mindestens drei Tore zu bejubeln. Allerdings haben beide Vereine in dieser Saison schon ein Mal unentschieden gespielt. Hamburg hat noch gar kein Tor geschossen.

content_bonusteaser_bet365

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenAls Value Bet und Geheimtipp empfehlen wir euch – natürlich mit entsprechend großem Risiko – ein Under 1.5. Hannover traf in zwei Ligaspielen bislang zwei Mal. Der HSV hat noch gar keinen Bundesligatreffer 2014/15 erzielt. Und darüber hinaus endeten zwei der insgesamt vier Partien auch schon 0:0. 4,50 bietet Betvictor als Topquote. Die sichere Variante bei Wetten auf dieses Match lautet: Doppelte Chance 1X – dafür bekommt ihr beim Bookie Tipico noch 1,35 als Wettquote geboten. Starke 2,20 für einen Heimsieg der heimstarken Hannoveraner hat bet365 im Angebot. Auch keine schlechte Wahl.