VfB Stuttgart in Berlin: Setzt sich bei der Hertha der Aufwärtstrend fort?

Du bist hier: Magazin » Wett-Tipps » 1. Bundesliga
0

Es gab mal eine Zeit, da sagte Armin Veh, er habe genug vom Trainerjob, wolle kürzer treten. Doch ganz so lange dauerte es dann doch nicht, ehe wir den Übungsleiter zurück in der Bundesliga sahen. Mittlerweile ist er wieder beim VfB Stuttgart gelandet, mit dem er einst völlig überraschend die Meisterschaft feiert. Davon sind die Schwaben in etwa so weit entfernt wie der FC Bayern vom Abstieg. Doch zumindest ist es Veh zuletzt gelungen, für die nötigen Reizpunkte zu sorgen, um so die Talfahrt der Stuttgarter vorerst zu stoppen.

07-1-bundesliga-hertha-stuttgart

Den siebten Spieltag der Saison 2014/15 in der Bundesliga eröffnen am Tag der Deutschen Einheit passenderweise im Berliner Olympiastadion die Vereine von Hertha BSC und VfB Stuttgart. Angepfiffen wird diese Partie am Freitagabend um 20.30 Uhr. Hertha liegt derzeit auf Platz 14, der VfB nur einen Rang dahinter auf 15. Beide kommen auf jeweils fünf Punkte, haben eine Partie gewonnen, zwei Mal unentschieden gespielt, aber auch bereits drei Mal verloren. Hertha allerdings hat schon doppelt so viele Treffer erzielt (8) als die Gäste aus Stuttgart (4). Die kassierten indes erst neun Gegentore, während es im Berliner Kasten schon zwölf Mal rappelte.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Tipp auf:Doppelte Chance X2
 
Beste Wettquote1,60 - Unit 6/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Under 2.5
 
Beste Wettquote1,85 - Unit 5/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Under 1.5
 
Beste Wettquote3,60 - Unit 2/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveIm Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg holte Hertha BSC beim 1:0 seinen ersten Saisonsieg. Zugegeben etwas glücklich, denn die Wölfe dominierten dieses Match, doch dank einer tollen Abwehrleistung der Hauptstädter fehlte den Niedersachsen komplett der Zug zum Tor. Weniger glücklich verlief die letzte Begegnung in Augsburg, weil die Gäste einen zweifelhaften Elfmeter zugesprochen bekamen, durch den Hertha BSC letztendlich 0:1 verlor. Ohnehin hätten durchaus schon mehr Punkte auf dem Berliner Konto sein können, doch gerade beim Saisonauftakt reichten Führungen gegen Werder (2:0) und in Leverkusen (1:0 und 2:1) am Ende zu gerade einmal einen einzigen Punkt. Glück stand der Hertha zur Seite, als sie in Freiburg in buchstäblich letzter Sekunde noch ein 2:2 retteten.

Gegen Hannover 96 ist dem VfB Stuttgart endlich der erste Saisonsieg geglückt. Und erstmals blieben die Schwaben beim 1:0 dabei auch ohne Gegentor. Somit bestätigten sie ihren positiven Trend, der sich schon bei Borussia Dortmund abgezeichnet hatte. Dort wäre durchaus mehr als ein 2:2 möglich gewesen, allerdings konnte sich der VfB in der Schlussphase der Partie nicht mehr entscheidend gegen den Dortmunder Druck stemmen. Vor dem Achtungserfolg im Ruhrgebiet hatte es für die Schwaben drei Niederlagen in Serie gehagelt. Beim Saisonauftakt in Mönchengladbach schrammten sie ebenso mit etwas Pech am Sieg vorbei, als sie kurz vor Toreschluss noch das 1:1 kassierten.

Superlenny Bonus

Personal & Umfeld

12_personal_umfeldNeuzugang Salomon Kalou bestritt die letzten zwei Partien für Hertha BSC von Beginn an, weswegen für Julian Schieber nur ein Platz auf der Bank blieb. Über die Außenbahnen werden auch gegen Stuttgart wieder Roy Beerens und Genki Haraguchi Dampf machen. Der Japaner verpasste den Saisonstart, ist mittlerweile aber wieder fit und stand zuletzt drei Mal in der Startformation. Verteidiger Nico Schulz wird Berlin gegen Stuttgart gesperrt fehlen. Christoph Janker ist angeschlagen. Alexander Baumjohann fällt sowieso nach seinem Kreuzbandriss noch Monate aus.

„Das ist ein Spiel, das wir gewonnen haben, nicht mehr und nicht weniger. Aber es war wichtig.“ – Stuttgarts Trainer Armin Veh nach dem 1:0 gegen Hannover

Trainer Armin Veh hat seine Mannschaft zuletzt ordentlich auseinander gekrempelt und dabei auch keinen Halt vor großen Namen gemacht. Vedad Ibisevic setzte er auf die Bank, ebenso Martin Harnik. Im Tor gab es außerdem einen Personalwechsel. Statt Sven Ulreich hütet vorerst Thorsten Kirschbaum den Kasten der Schwaben. Bei denen fallen nach wie vor Adam Hlousek und Mohammed Abdellaoue aus, neuerdings auch Jungprofi Robin Yalcin, der sich das Außenband im Knie riss. Bangen muss der VfB noch um einen Einsatz von Gregor Niedermeier, der zuletzt im Training kürzer treten musste.

Die statistischen Highlights

  • 1:0 oder 0:1Fast jedes fünfte Spiel zwischen Berlin und Stuttgart endet so
  • 1:0 oder 0:1Auch in den letzten drei Spielen in der Hauptstadt lautete so der Endstand
  • Heim- oder AuswärtssiegEin Unentschieden gab es nur ein Mal in den letzten zehn Partien
  • Under 2.5In sieben der letzten zehn Berliner Heimspiele ging diese Tendenz auf
  • 1:0 und 1:0Beide Vereine haben erst ein Spiel gewonnen, in beiden Fällen jeweils 1:0

Hertha BSC vs. VfB Stuttgart: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenDrei Mal stand es zuletzt im Olympiastadion 1:0 – zwei Mal allerdings zugunsten der Gäste aus dem Ländle. In den vergangenen fünf Partien in der Hauptstadt siegte die Berliner Hertha drei Mal. Auch der letzte direkte Vergleich in Stuttgart ging mit 2:1 an die Alte Dame. Die Gesamtbilanz ist aber nahezu ausgeglichen. Berlin führt hauchdünn mit 22:21 Siegen. Ganze 15 Mal trennten sich beide Vereine schon unentschieden, in den letzten zehn direkten Duellen allerdings lediglich ein Mal. Der höchste Sieg gelang dem VfB Stuttgart, der Hertha BSC schon zwei Mal mit 5:0 besiegen konnte. Zuletzt war dies im Februar 2012 der Fall.

content_bonusteaser_bet365

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenIn den letzten Duellen vor allem in der Hauptstadt fielen eher weniger Treffer, so dass wir ein Under 2.5 für ein durchaus kalkulierbares Risiko halten, für das der Buchmacher Mybet eine Quote von 1,85 auszahlt. Noch mehr bekommt ihr, wenn ihr risikoreicher tippt – und zwar auf ein Under 1.5 mit einer Quote von 3,60 bei Interwetten. Immerhin traf diese Prognose auch in den letzten drei direkten Duellen zwischen Berlin und Stuttgart zu. Tendenziell sieht es so aus, als sei der VfB leicht besser in Form, die personellen Ausfälle halten sich derweil die Waage. Insofern empfehlen wir als dritte lohnenswerte Wette eine Doppelte Chance X2. Mit 1,60 bei Tipico ist die Quote dafür noch recht attraktiv dafür, dass Hertha das Match „nur“ nicht gewinnen darf.