Klappt es für Hertha BSC wieder mit der Tabellenführung?

0

Wer erinnert sich noch, welche Mannschaft nach dem ersten Spieltag 2013/14 in der Bundesliga die Tabelle anführte? Das waren nicht die Bayern, das war auch nicht Borussia Dortmund. Schalke nicht, ebenso wenig Bayer Leverkusen. Nein, Hertha BSC spielte sich zum Auftakt der vergangenen Saison in einen regelrechten Rausch, besiegte Eintracht Frankfurt fast schon sensationell mit 5:1 und eroberte so den Platz an der Sonne. Gegen die Wiederholung eines ähnlichen Szenarios dürften alle Berliner Fans sicher nichts einzuwenden haben.

01-1-bundesliga-hertha-werder

Einer der ersten neun Paarungen am ersten Spieltag der Saison 2014/15 heißt in der Bundesliga Hertha BSC gegen Werder Bremen. Angepfiffen wird die Begegnung zur besten Ligazeit am Samstag, den 23. August 2014, um 15.30 Uhr im Berliner Olympiastadion. Dabei kommt es zum Aufeinandertreffen der beiden Tabellennachbarn der Saison 2013/14, die Hertha mit dem elften Rang abschloss, während Bremen Zwölfter wurde. In der Tabelle trennte beide Mannschaften zwei Punkte, und die Hauptstädter haben nur zwei Tore weniger als Bremen erzielt. Der größte Unterschied: Während Hertha BSC lediglich 48 Gegentore kassierte, musste Werder gleich 66 hinnehmen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Tipp auf:Over 1.5
 
Beste Wettquote1,28 - Unit 8/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Over 2.5
 
Beste Wettquote1,90 - Unit 7/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Auswärtssieg 2
 
Beste Wettquote4,00 - Unit 2/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen

Ausgangslage & Formkurve

Mehr Mühe als ihm lieb sein durfte hatte der Bundesligist aus Berlin in der ersten Pokalrunde beim unterklassigen Viktoria Köln, wo es zu einem 4:2-Sieg reichte. Abgeschlossen wurde die Saisonvorbereitung zuvor mit einem 1:1 gegen Kasimpasa. Davor gewann die Alte Dame gegen den FC Salzburg 5:0, unterlag Sevilla aber auch 0:2. Trainer Jos Luhukay wird sich so oder so etwas für die anstehende Bundesliga einfallen lassen, denn mit Adrian Ramos, der zum BVB wechselte, muss er ab sofort ohne seinen Toptorjäger auskommen. Ramos erzielte in der abgelaufenen Saison immerhin 16 Treffer. Der Abgang scheint jedenfalls schwerer zu wiegen als jener bei den Bremern, die nun ohne Aaron Hunt auskommen müssen, den es zum VfL Wolfsburg zog.

Das war knapp, Werder. Nachdem der SVW in den vergangenen drei Jahren jeweils gegen einen Drittligisten in der ersten Runde im DFB-Pokal rausgeflogen war, wäre den Norddeutschen das um ein Haar dieses Mal sogar beim Regionalligisten FV Illertissen passiert, wo erst in der Verlängerung mit 3:2 gewonnen wurde. Schonungslos muss festgehalten werden: Der Viertligist war während der regulären 90 Minuten keinen Deut schlechter als Bremen. Zuvor war das letzte Testspiel mit 0:1 gegen Leicester City ebenfalls weniger erfolgreich absolviert worden. Allerdings sollten nicht nur diese beiden Partien als Maßstab genommen werden, denn ansonsten verlor Werder Bremen in einer durchaus guten Vorbereitung kein Match, besiegte sogar den FC Chelsea mit 3:0.

Superlenny Bonus

Personal & Umfeld

Die Hertha blieb vom ganz großen Verletzungspech verschont, muss gegen Werder Bremen aber definitiv noch auf Tolga Cigerci wegen einer Zehenverletzung verzichten. Und natürlich wird es schwer, den bereits erwähnten Abgang von Adrian Ramos Richtung Dortmund 1:1 zu ersetzen. Ansonsten herrscht größtenteils Ruhe rund ums Olympiastadion, was ja in der Hauptstadt auch nicht immer eine Selbstverständlichkeit ist. Luhukay konnte konzentriert seinen Job nachgehen. Man wird sehen, ob Hertha BSC wie 2013/14 mit einem 5:1 gegen Eintracht Frankfurt wieder so glänzend aus den Startblöcken kommt.

„Zu einer guten Vorbereitung gehören auch Niederlagen, um die Sinne noch einmal zu schärfen. Insgesamt bin ich mit der Vorbereitung sehr zufrieden.“ – Robin Dutt, Trainer Werdr Bremen

Werder Bremen muss auf Philipp Bargfrede im defensiven Mittelfeld verzichten, nachdem dieser am Knie operiert werden musste. Ebenfalls fällt Theodor Gebre Selassie aus. Für Stürmer Franco di Santo wird es eng, die Zeit könnte aber noch reichen, um zumindest auf der Ersatzbank Platz zu nehmen. Einer der Gewinner der Vorbereitung war zweifelsfrei Eljero Elia, den vielleicht nicht mehr alle auf dem Zettel hatten. Er zeigte schon in der vergangenen Rückrunde einen leichten Aufwärtstrend, sich nun in der Vorbereitung noch ein bisschen besser. Vielleicht wird es ja doch noch was mit Werder und dem offensiven Flügelflitzer. Ansonsten hat Robin Dutt viel probiert, die Neuzugänge scheinen gut integriert, wird es wohl auf ein 4-4-2 mit Raute im Mittelfeld hinauslaufen.

Die statistischen Highlights

  • Werder verlor zuletzt nur drei von zehn Auswärtsspielen in Berlin
  • Alle drei Niederlagen aber seit der Saison 2008/09
  • In zwölf der letzten 15 Begegnungen fielen mehr als zwei Tore
  • In den letzten 25 Partien gab es nur ein Unentschieden
  • Sechs Heimsiege in Serie in Bremen stehen außerdem zu Buche

Hertha BSC vs. Werder Bremen: Direkte Duelle & Statistiken

In der vergangenen Spielzeit besiegte Werder die Berliner im Weserstadion mit 2:0. Im Hinspiel in der Hauptstadt hatte es einen offenen Schlagabtausch gegeben, den Hertha BSC mit 3:2 gewann. Grundsätzlich muss aber festgehalten: Werder Bremen ist für Berlin so etwas wie ein Angstgegner. Von den letzten zehn Heimspielen gewann die Alte Damen gegen die Hanseaten nur drei, spielte ein Mal unentschieden, verlor aber auch sechs Begegnungen. In Bremen haben die Hauptstädter sogar die letzten sechs Duelle allesamt verloren. Zudem ist diese Paarung nicht selten Garant für viele Tore. In den letzten 15 Matches in der Bundesliga fielen in zwölf Fällen mehr als zwei Tore.

content_bonusteaser_comeon

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

Diese Partie wird schwer zu tippen sein, denn beide Vereine scheinen gleichauf. Werder Bremen hat die Vorbereitung vielleicht etwas souveräner gestaltet und liegt im direkten Vergleich vorne, auf der anderen Seite hat Hertha BSC drei der letzten vier Heimspiele gegen die Norddeutschen auch gewonnen. Was aber eigentlich immer passiert zwischen Berlin und Bremen: Es fallen Tore. Eine 1:0 oder 0:1 oder gar ein 0:0 ist höchst selten. Der Buchmacher Titanbet hält für ein Over 1.5 sogar eine Quote von noch 1,28 bereit. Selbst ein Over 2,5 trat in den letzten 15 Aufeinandertreffen zwölf Mal ein. Hier hat der Bookie Betvictor mit 1,90 als Quote die Nase vorne. Tendenziell liegt Werder in diesem Vergleich leicht vorne. Wer Risiko spielen will, dem raten wir deswegen zu einer Value Bet bei Bet3000 mit einer sehr guten Quote von 4,00 für einen Auswärtssieg.