HSV bibbert: Die nächste Nullnummer gegen Eintracht Frankfurt?

Du bist hier: Magazin » Wett-Tipps » 1. Bundesliga
0

Die Tatsache, dass sie an der Elbe noch gar nicht das Wort Abstiegskampf in den Mund genommen haben, liegt an einem Kuriosum, das am Sonntagabend mit einem traurigen Negativrekord enden könnte. Denn dass der HSV auch nach dem fünften Spieltag immer noch ohne ein eigenes Tor geblieben ist, beherrscht derzeit die Presse. Der Knoten will einfach nicht platzen. Und früh in der Saison haben die Hamburger schon den Trainer gewechselt. Gebracht hat der Tausch Joe Zinnbauer für Mirko Slomka bislang allerdings auch noch nichts.

06-1-bundesliga-hsv-frankfurt

Der sechste Spieltag der Bundesliga-Saison 2014/15 wird in der Imtech-Arena abgeschlossen. Um 17.30 Uhr kommt es am Sonntag, den 28. September 2014, dort zur Paarung zwischen dem Hamburger SV und Eintracht Frankfurt. Die Hausherren gehen als Tabellenschlusslicht in dieses Match. Noch ohne Tor und mit erst zwei Punkten wird die Luft schon jetzt sehr dünn für den HSV. Frankfurt hat selbst erst ein Mal gewonnen, aber auch nur ein Mal verloren. Drei Mal indes trennten sich die Hessen von ihren Gegnern unentschieden. Kurios: Alle diese drei Remis endeten 2:2.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Tipp auf:Under 3.5
 
Beste Wettquote1,45 - Unit 7/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Under 2.5
 
Beste Wettquote2,15 - Unit 5/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Heimsieg 1
 
Beste Wettquote2,30 - Unit 3/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveEinen Achtungserfolg landete der Hamburger SV immerhin im Heimspiel gegen den FC Bayern München, das 0:0 endete. Es sollte also das zweite Unentschieden sein, nachdem die Elbstädter zum Saisonauftakt 0:0 beim 1. FC Köln gespielt hatten. Frischen Rückenwind brachte die gute Leistung gegen die Bayern aber auch nicht. Bei der Borussia aus Mönchengladbach setzte es eine verdiente 0:1-Niederlage. Auf der anderen Seite war dieser Auftritt aber auch keineswegs so schwach wie dies noch beim 0:3 zu Hause gegen den SC Paderborn der Fall gewesen war.

Die Frankfurter Matches endeten zuletzt zwei Mal und insgesamt schon zum dritten Mal 2:2. Auf Schalke schenkten die Hessen, die schon 2:0 geführt hatten, noch zwei Zähler her. Auch die Platzverweise für die Gelsenkirchener Boateng und Draxler wussten sie nicht mehr zum K.o. zu nutzen. Gegen den 1. FSV Mainz 05 trennte man sich ebenfalls in einem atemberaubenden Derby 2:2. Hier war alles möglich: eine 2:3-Niederlage kurz vor Schluss, ebenfalls ein 3:2 im direkten Gegenzug. Doch Alex Meyer schoss das Leder über die Latte. Mit also einer ausgeglichenen Punktausbeute sowie einem nicht weniger ausgeglichenen Torverhältnis von 7:7 findet sich Eintracht Frankfurt im Mittelfeld der Tabelle wieder.

Superlenny Bonus

Personal & Umfeld

12_personal_umfeldQualität, kreative Ideen und Torgefahr könnte Rafael van der Vaart für die Rothosen bringen, doch der fällt nach wie vor verletzt aus. Lewis Holtby kann solch eine Rolle als Spielmacher sicherlich auch ausfüllen, doch wurde der erst kurz vor Transferschluss verpflichtet und wird noch ein, zwei Wochen brauchen, um sich komplett einzugewöhnen. Es gibt aber auch einen Lichtblick: Marcell Jansen wird zumindest wieder auf der Ersatzbank Platz nehmen können. Der Außenspieler steht unmittelbar vor seinem Comeback.

„Der Plan war erst einmal, in der Defensive gut zu stehen. Danach kam das Umschaltspiel im Mittelfeld. Jetzt kommen die Offensivaktionen.“ – Joe Zinnbauer

Timo Hildebrand, dessen Vertrag auf Schalke zuletzt nicht verlängert wurde, hat mit Eintracht Frankfurt einen neuen Verein gefunden. Grund für diese Verpflichtung: Stammtorwart Kevin Trapp verletzte sich schwer, fällt für den Rest der Hinrunde aus. Thomas Schaaf setzt nun auf Felix Wiedwald als neue Nummer eins, er kennt den Keeper noch aus gemeinsamen Zeiten bei Werder Bremen. Wegen einer Mandelentzündung muss zudem Carlos Zambrano passen, der von Anderson in den zentralen Defensive ersetzt wird. Alex Meier startete gegen Mainz als Stürmer – und wird dies nach einem Treffer vermutlich auch in Hamburg tun. Zumal mit Nelson Valdez eine Option für den Angriff wegen eines Kreuzbandrisses lange Zeit ausfällt. Seferovic, der den Frankfurtern das 2:2 rettete, wird an Meiers Seite stürmen.

Die statistischen Highlights

  • Immer noch kein TorNoch 24 Minuten, dann hat der HSV den neuen Negativrekord
  • Erst ein SiegHamburg und Frankfurt haben zusammen erst ein Mal gewonnen
  • Schon fünf RemisDie Hälfte aller Spiele beider Vereine endeten unentschieden
  • Vier Mal nicht gewonnenSo lange blieb Frankfurt gegen den HSV zuletzt unbesiegt

Hamburger SV vs. Eintracht Frankfurt: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenIn den letzten vier direkten Duellen erkämpfte und erspielte sich die Eintracht zwei Siege und zwei Unentschieden. Jeweils ein Mal zu Hause wie auswärts. Davor dauerte eine Hamburger Serie sieben Partien, in denen nicht gegen Frankfurt verloren wurde. Die Tendenz bei den erzielten Treffern in diesem Duell spricht leicht für ein Under 2.5. Denn in sechs der letzten zehn Matches im direkten Vergleich fielen weniger als drei Treffer. Darüber hinaus fielen in sechs der zehn Spiele in dieser Saison mit Beteiligung des HSV und Eintracht Frankfurt weniger als drei Tore.

content_bonusteaser_bet365

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenDie Leistungen von Frankfurt waren sehr wechselhaft, weswegen wir eher zu Torwetten tendieren. Ein Under 3.5 sollte eine sehr sichere Wette sein, für die bwin noch 1,45 als Quote anbietet. Mit etwas mehr Risiko spielt ihr ein Under 2.5. Dafür bekommt hier hierfür schon als Quote 2,15 beim deutschen Buchmacher Tipico geboten. Und weil Frankfurts bisherigen Auftritte nicht sehr stabil waren, weil die Verletzungssorgen nicht gerade gering sind bei den Hessen und weil außerdem ja auch beim HSV mal irgendwann die Negativserie reißen muss, haben wir für einen Heimsieg der Rothosen noch eine Value Bet für euch gefunden. Die Quote beträgt in diesem Fall 2,30 bei Betvictor.