Hummels und Boateng angeschlagen – WM-Aktionen gehen weiter

Du bist hier: Magazin » News » Sport » Fußball
0
DFB

Das erste Spiel der deutschen Nationalmannschaften gegen Portugal konnte das Team von Bundestrainer Joachim Löw mit einem sehenswerten 4:0-Sieg für sich entscheiden. Mit teilweise glücklichen und teilweise gut rausgespielten Toren wurden die Fans der DFB-Elf mit drei Toren von Müller und einem Tor von Hummels verwöhnt. Doch über dem Spiel liegt auch ein kleiner Schatten. Der als Außenverteidiger eingesetzte Boateng und der Innenverteidiger Hummels haben aus der Partie eine Verletzung davon getragen, welche theoretisch mehrere Wochen auskuriert werden müssten, doch in jedem Fall für Boateng soll es weiter gehen.

Boateng und Hummels gegen Ghana dabei?

Die Fußball-Nationalspieler Jerome Boateng und Mats Hummels wurden am Tag nach dem Spiel gegen Portugal mit einem Helikopter in die nahegelegene Klinik geflogen. Beide hatten sich bei der Partei gegen Portugal verletzt, wobei Hummels ausgewechselt werden musste und Boateng relativ problemlos weiterspielen konnte. Boateng muss in den kommenden sechs Wochen eine Schiene am Daumen der rechten Hand tragen, da ein Teilabriss des Sehnenbandes diagnostiziert wurde. Mit jeweiliger Zustimmung des Schiedsrichters kann er allerdings bei WM weiterspielen.

Bei Mats Hummels sieht es für das nächste Spiel weniger gut aus. Die Untersuchung hatte am Dienstag eine Oberschenkelprellung bestätigt, allerdings wurde auch eine Einblutung in die Muskulatur diagnostiziert. Es handle sich dabei keinesfalls um eine schlimme Verletzung, doch ist sie gerade in den ersten Tagen ziemlich schmerzhaft. Mit Kühlungen und später Massagen könnte der Bluterguss zurückgedrängt werden. Doch für das Spiel gegen Ghana sieht es für den Dortmunder aktuell schlecht aus. Ein Einsatz hänge vom weiteren Heilungsverlauf ab, teilte der Deutsche Fußball-Bund am Dienstag mit.

Beide Spieler hatten am Tag nach dem Spiel gegen Portugal nicht am Training teilgenommen. Die anderen 21 Spieler absolvierten eine intensive Trainingszeit bei hitzigen Temperaturen. Doch nach der Einheit folgte eine schöne Abwechslung. Erstmalig durften die Spieler ihre Frauen im Campo Bahia empfangen und der Bundestrainer gab den Spielern bis zum Abendessen die Planung frei. Indes setzte sich Löw bereits an die Planung für Samstag. Mit seinem Chefscout Urs Siegenthaler wollte er einen Matchplan entwerfen. „Wir werden die Mannschaft die nächsten Tage auf Ghana einstellen“, wird der 54-Jährige von „Sport.de“ zitiert.

Tägliche WM-Aktionen nutzen

Jene Wettanbieter, welche täglich eine neue WM-Aktion versprechen, haben sich auch heute wieder ein passendes Angebot ausgedacht. Bei ComeOn können 10 Euro als Kombiwette auf den Sieg Niederlande, Spanien, Kroatien platziert werden, um vier Lose für die 100.000 Euro WM-Verlosung zu gewinnen. Die Niederlande spielen gegen Australien, während Spanien auf Chile trifft. Kroatien bekommt es am zweiten Spieltag mit Kamerun zu tun.

Bei Sportingbet können mal wieder 15 Freidrehs für Starburst gewonnen werden, wenn mindestens eine Wette auf Korrektes Ergebnis, Torschütze im Spiel oder Halbzeit/Endstand beim Spiel Spanien gegen Chile platziert wird. Die Freidrehs sind nur den Tag dem Spiel gültig und etwaige Gewinne müssen einmal vollständig gesetzt werden, um sich diese später auszahlen zu können.

Zu den Wetten bei Sportingbet geht es hier.