Interwetten: Jahresbericht 2014 mit tollem Ergebnis

Du bist hier: Magazin » News » Wettanbieter-News
0
interwetten

Der Wettanbieter Interwetten hat eine erste Bilanz unter das Geschäftsjahr 2014 gezogen und weißt in seinem aktuellen Geschäftsbericht ein tolles Ergebnis aus. Demnach konnte der Online-Buchmacher im Jahr 2014 den Net Income um 64 Prozent steigern, während der Wettumsatz um knapp 18 Prozent gesteigert wurde. Insgesamt hatten im vergangenen Jahr etwa 1.3 Millionen Kunden dem Sportwetten-Pionier vertraut, der in diesem Jahr sein 25. Jubiläum feiert. In einer ausführlichen Pressemitteilung erzählt Werner Becher, Sprecher des Vorstands von Interwetten, was sich in 2014 alles verändert hat.

Rasantes Wachstum bei Interwetten zu verzeichnen

Mit einer Wettumsatzsteigerung von knapp 18 Prozent kann der Wettanbieter Interwetten durchaus zufrieden sein. Zwar durfte man im Jahr 2014 von der Fußball-WM in Brasilien profitieren, doch mit einer solchen Steigerung hatte man dennoch nicht gerechnet. Insgesamt konnte Interwetten ganze 800 Millionen Euro mit Wetten umsetzen und den Net-Income um ganze 64 Prozent auf 7.4 Millionen Euro steigern. Allein im letzten Quartal 2014 hatte man einen Umsatz von 11.4 Millionen Euro verbuchen können, was einem Wachstum von 17 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht.

Aufgrund der guten Zahlen wird es für Becher Zeit, ein zufriedenes Statement abzugeben: „Wir waren aus rechtlichen Gründen gezwungen, uns aus Belgien zurück zu ziehen, und haben mangels wirtschaftlicher und lizenzrechtlicher Perspektiven unsere Italien-Lizenz verkauft, und uns komplett aus diesem Markt zurück gezogen. Dennoch ist 2014 mit einem intelligenten Marketing-Mix und innovativen, mobilen Lösungen zu einem der erfolgreichsten Jahre der Unternehmensgeschichte aufgestiegen.“ Zwar musste man sich aus einigen Märkten zurückziehen, in ehemalige Kernmärkte konnte man dafür zurückkehren. In Kooperation mit einem lizensierten Anbieter erfolgte Anfang Dezember 2014 der Wiedereintritt in den griechischen Markt, der sich in der Vergangenheit als einer der wichtigsten Märkte von Interwetten herauskristallisierte. 2015 möchte man mit dem rechtskonformen Angebot voll durchstarten.

Auch andere aus regulatorischen Gründen verlorene Märkte sollen mit Hilfe einer „fully managed“ Online-Plattform zurückgewonnen werden. Wettbüros in Europa kann Interwetten ab sofort indirekt versorgen: „Die Kooperation mit dem neuen B2B-Kunden freut mich besonders, da sich dieser traditionsreiche terrestrische Wettanbieter explizit für Interwetten als B2B-Partner für den Online-Bereich ausgesprochen hat, weil wir seiner Meinung nach das beste Online-Produkt am Markt anbieten“, so Becher.

Verstärkte TV-Präsenz in Europa

Um die Top5-Position in zahlreichen europäischen Ländern weiter zu stärken, möchte Interwetten künftig vermehrt auf TV-Werbung setzen. Mit einem Media-Mix aus Internet-Werbung und TV-Spots soll in Spanien und in Deutschland ein noch größeres Kundensegment angesprochen werden. Auch wenn nach wie vor keine rechtliche Sicherheit in Deutschland in Sicht ist, bin ich von Tag zu Tag zuversichtlicher, dass die langjährigen Investments von Interwetten mit dem Aufbau wesentlicher Marktanteile langfristig großen Wert für Interwetten haben werden“, unterstreicht Becher die Wichtigkeit der gesetzten Maßnahmen.

Die TV-Spots werden womöglich auch im Zusammenhang mit dem 25-jährigen Bestehen stehen. Häufiger sollen Aktionen für bestehende Kunden ins Leben gerufen werden, sodass diese immer wieder zum Wetten bei Interwetten animiert werden. „Auch wenn wir vom Alter her im Vergleich zu unseren Mitbewerbern in Kontinentaleuropa schon fast als Dinosaurier gelten, schaut so mancher junge Mitbewerber richtig alt gegen uns aus.“ Besonders stark schätzt man sich bei der Verbesserung der Usability und im Bereich von mobilen Lösungen ein. Zuletzt hatte man immer wieder Investitionen getätigt. Für das Jahr 2015 hat man sich einen zweistelligen Euro-Millionenbetrag als EBITDA gesteckt.

Weiter zu Interwetten >>