Klose wechselt in die USA – nicht nach Deutschland?

Du bist hier: Magazin » News » Sport » Fußball
0
Lazio Rom

In der Vergangenheit wurde schon mehrfach über einen möglichen Transfer des National-Stürmers Miroslav Klose spekuliert. Er hatte einen Wechsel nach Deutschland nicht ausgeschlossen und betonte, dass die deutsche Bundesliga seine Karriere in Gang gebracht hat und er sich daher freuen würde, noch einmal zurückzukehren. Nun scheint der 35-jährige Fußballer, der derzeit bei Lazio Rom spielt, vor einem Wechsel in die amerikanische Major League Soccer zu stehen. Los Angeles Galaxy soll starkes Interesse an dem Torjäger haben, und der Transfer soll schon im kommenden Jahr beschlossen werden.

Miroslav Klose wird den Verein sicher wechseln

Zum Ende dieser Saison läuft der Vertrag von Miroslav Klose bei Lazio Rom aus. Das Angebot, seinen Vertrag erneut zu verlängern, lehnte der deutsche Nationalspieler ab. Seit dem Transfer im Jahr 2011 von dem deutschen Rekordmeister FC Bayern spielte er in der Serie A und möchte daher den Verein noch einmal wechseln. Der 35-Jährige hatte einen Transfer zurück nach Deutschland nicht ausgeschlossen. Nun scheint er seine Karriere in den USA beenden zu wollen.

Laut der italienischen Tageszeitung Corriere della Sera wird sich der DFB-Rekord-Torjäger angeblich mit dem MLS-Club Los Angeles Galaxy schon im Januar des nächsten Jahres einigen. Aus Los Angeles zu den möglichen Nationalspielen nach Deutschland zu kommen, würde jedes Mal eine lange Reise darstellen. Zumindest in das WM-Land 2014 Brasilien hätte es 35-jährige Stürmer nicht ganz so weit.

Klose auf dem Weg der Besserung

Nachdem sind Klose eine starke Schulter-Verletzung zugezogen hatte, ist er nun auf dem Weg der Besserung. Erst gestern hatte er das Training mit Ball wieder aufgenommen, muss sich die nächsten Tage jedoch noch stark zurückhalten. Erst ab Freitag soll er wieder voll ins Mannschaftstraining bei Lazio Rom einsteigen können. Am nächsten Spieltag könnte Klose zumindest wieder im Kader sein, wenn es gegen den SSC Neapel geht. Mit einer Quote von 3.20 bei Sportingbet muss sich der Hauptstadt-Verein durchsetzen. Neapel hat mit 2.30 die besseren Chancen auf den Sieg.

Bei Lazio Rom könnte des bis Ende der Saison zu einem Trainerwechsel kommen. Derzeitiger Trainer Vladimir Petkovic ist seit anderthalb Jahren Trainer des Clubs, soll nun jedoch über eine Rückkehr in die Schweiz nachdenken. Eine mögliche Anstellung beim Schweizerischen Fußballverband steht ihm als Nationaltrainer in Aussicht. Als Nachfolger von Ottmar Hitzfeld könnte er ab kommenden Sommer die besten Schweizer Fußballspieler trainieren. Erfahrung hatte er in der Schweiz schon bei FC Sion und den Young Boys Bern sammeln können.

Zu den Wetten bei Sportingbet geht es hier.

(Bildquelle: http://www.sslazio.it/multimedia/foto.html)