Kolumbien bezwingt Elfenbeinküste – WM-Aktionen nutzen

Du bist hier: Magazin » News » Sport » Fußball
0
WM_2014

Mit einem 2:1-Sieg konnte Kolumbien gegen die Elfenbeinküste gewinnen und sich damit den schon fast sicherer Einzug ins Achtelfinale sichern. In einem intensiven Spiel, dem es vor allem in der ersten Hälfte an guten Torchancen mangelte,  sorgte ein schneller Doppelschlag in der zweiten Halbzeit für die entscheidenden Tore der Südamerikaner. Die beiden Tore brachten noch einmal Schwung in die Partie, welche die „Elefanten“ in der Schlussphase noch einmal drehen wollte. Doch nach dem zwei-Tore-Rückstand reichte es nur noch zum Anschlusstreffer.

Ivorer Team harmoniert kaum

In der der Halbzeit hatte man es der Elfenbeinküste deutlich angemerkt. Die Spieler der Mannschaft kommen aus zahlreichen verschiedenen Vereinen, sodass die Mannschaft und vor allem einzelne Mannschaftsteile kaum harmonieren. Dennoch versuchten sie, den Ball lange zu kontrollieren und so Sicherheit zu gewinnen. Dies gelang jedoch nur mühselig und sorgte eher dafür, dass  das Spiel an Tempo und Klasse verlor. Der Spielaufbau war meist ideenlos und sehr behäbig, sodass es kaum zu nennenswerten Chancen kommen konnte. Kolumbien war hingegen schneller im Kopf, schaltete schnell um und setzte bereits in der ersten Hälfte einige gute Konter. Doch auch hier fehlte es letztlich an der Präzision im letzten Pass oder Abschluss.

So gingen die beiden Mannschaften mit 0:0-Unentschieden in die Kabine. Beide Teams hatte sich von ihrem Trainer etwas anhören müssen und so kam nach der Pause ein wenig mehr Schwung in die Partie. In der 60. Minute kam für die Elfenbeinküste dann die Legende Didier Drogba zu seinem Einsatz, der jedoch nur wenige Minuten später bestraft wird. Quasi direkt nach der Einwechslung fällt das 1:0 für Kolumbien, da James Rodriguez einen Kopfball verwerten kann. Durch eine Unsicherheit in der Abwehr fiel daraufhin gleich das 2:0. Doch die Ivorer gaben nicht auf, suchten nun den Weg nach vorne und konnten sogar knapp 15 Minuten vor Schluss den Anschlusstreffer landen.

Es war ein Kräftemessen, das am Ende allein durch den Siegeswillen der Kolumbianer entschieden wurde. Es blieb beim 2:1 und so ist Kolumbien mit zwei Siegen schon sicher weiter. Am dritten Spieltag geht es für die Mannschaft von Trainer Pekerman nur noch um den Gruppensieg. Bei einer Niederlage (3.70 bei bet365) gegen Japan könnte die Elfenbeinküste Kolumbien noch überholen. Allein Unentschieden (3.50) und auf jeden Fall ein Sieg (2.15) beschert Kolumbien den Gruppensieg.

WM-Aktion bei Interwetten und Sportingbet nutzen

Bei Interwetten wartet heute eine interessante Aktion auf alle Sportwetten-Fans. Wird eine Kombiwette auf alle drei WM-Spiele des heutigen Tages platziert, kann eine Reise für 2 Personen nach Paris gewonnen werden. Inkludiert im Gewinn ist ein Economy-Flug hin und zurück sowie drei Nächte in einem 4-Sterne-Hotel im Doppelzimmer. Hinzu kommt ein Taschengeld von 300 Euro, welches auf das Wettkonto gutgeschrieben wird, aber theoretisch sofort ausgezahlt werden kann. Der Reisetermin mit selbstverständlich mit dem Gewinner vereinbart. Der Mindesteinsatz für die Wette liegt bei 20 Euro.

Wird bei Sportingbet eine Wette auf das Spiel zwischen Schweiz und Frankreich auf die Wettmärkte Korrektes Ergebnis, Torschütze im Spiel oder Halbzeit/Endstand platziert, wird der Wetteinsatz auch bei Verlust der Wette eventuell zurückerstattet. Dazu muss lediglich in den ersten 7 Minuten der Partie ein Tor fallen. Zusätzlich erhält man 7 Freidrehs für das Casino-Game Starbust.

Zu der Aktion bei Interwetten geht es hier und zu Sportingbet geht es hier.

(Bildquelle: http://de.fifa.com/aboutfifa/organisation/media/index.html)