Wer holt sich bei Kolumbien gegen Elfenbeinküste den zweiten Dreier?

0

Bevor die WM 2014 in Brasilien startete, schien die Gruppe C zwar nicht unbedingt hochkarätig besetzt, dafür aber besonders ausgeglichen. Tatsächlich aber starteten Kolumbien und die Elfenbeinküste mit jeweils einem Sieg. Die Gewinner des ersten Spieltags treffen nun in der zweiten Runde im direkten Duell aufeinander. Und wer sich abermals einen Dreier sichert, kann unter Umständen schon für das Achtelfinale planen.

Kolumbien - Elfenbeinküste

Die Partie zwischen Kolumbien und der Elfenbeinküste ist bereits das 21. Spiel bei der Fußball-WM 2014 in Brasilien und das dritte Spiel in der Gruppe C. Angepfiffen wird die Begegnung am Donnerstag, 19. Juni, um 18 Uhr in Brasilia im Estadio Nacional. Als Schiedsrichter ist ein ganz erfahrener Mann an der Pfeifer: der Engländer Howard Webb. Die Kolumbianer starteten souverän mit einem 3:0-Erfolg gegen Griechenland in das Turnier und belegen deswegen aufgrund der Tordifferenz den ersten Platz. Die Elfenbeinküste gewann nach 0:1-Rückstand gegen Japan noch mit 2:1. Der Sieger kann bereits das Achtelfinale klar machen, wenn es zwischen Griechenland und Japan ein Unentschieden geben sollte.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Tipp auf:Over 1.5
 
Beste Wettquote1,36 - Unit 8/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Over 2.5
 
Beste Wettquote2,15 - Unit 6/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Over 3.5
 
Beste Wettquote4,10 - Unit 2/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen

Ausgangslage & Formkurve

Was die Cafeteros in ihrem ersten Match ablieferten, war im Vergleich zu den anderen südamerikanischen Mannschaften bisher die abgebrühteste Leistung. Gegen eine so defensivstarke Mannschaft wie Griechenland muss man auch erst einmal drei Treffer erzielen. In ihren letzten drei Partien erzielten die Cafeteros aber sowieso immer mindestens zwei eigene Tore. Seit mittlerweile acht Partien sind die Südamerikaner außerdem unbesiegt, wenngleich sich in diese Serie auch insgesamt vier Unentschieden einreihen. Ohne Gegentor blieb Kolumbien dabei in exakt der Hälfte dieser Matches, also vier Mal.

Für die Elfenbeinküste, die keine überragende Vorbereitung auf die WM 2014 in Brasilien gespielt hat, war das 2:1 gegen Japan eine Befreiung – aber auch ein hartes Stück Arbeit. Denn zunächst lagen die Ivorer nach einer guten Viertelstunde mit 0:1 im Hintertreffen. Übrigens kassierten die Elefanten in allen ihrer letzten acht Begegnungen auch immer einen Gegentreffer. Von einer absolut sicheren Abwehr kann also nicht die Rede sein.

Personal & Umfeld

Fredy Guarin von Inter Mailand hat seine Sperre abgesessen und wird – trotz des erfolgreichen Auftakts der Kolumbianer – wohl in die Startelf rücken. Sein Platz ist das linke Mittelfeld. Für Juan Cuadrado oder Victor Ibarbo wird es somit eng, sie sind die ersten Optionen, wieder Platz auf der Bank zu nehmen. Wahrscheinlicher ist Ibarbo, denn Cuadrado leistete beim 3:0 gleich zwei Vorlagen. Ebenfalls gut in WM-Form: James Rodriguez vom AS Monaco, der wieder hinter der einzigen echten Spitze Gutierrez auflaufen wird und für den 3:0-Endstand gegen die Griechen gesorgt hatte. Zumindest gegen die Elfenbeinküste wird Stürmer Carlos Bacca fehlen, der im ersten Match allerdings auch nicht zum Einsatz gekommen war.

„Wir sind ein starkes Team, aber die nächsten beiden Spiele werden auch sehr schwer.“ – James Rodriguez

Bei der Elfenbeinküste wird vermutlich Superstar Didier Drogba zunächst wiederum nur auf der Ersatzbank Platz nehmen. So war es auch schon gegen Japan. Als der Stürmer von Galatasaray allerdings aufs Feld kam, war das für die Elefanten wie eine Initialzündung. Zwei Minuten war Drogba auf dem Platz, da traf Bony zum 1:1. Noch einmal zwei Minuten später hatten die Ivorer dank Gervinho vom AS Rom die Partie gedreht. Serge Aurier in der Abwehr als Rechtsverteidiger und Geoffrey Die Serey vom FC Basel im Mittelfeld zeigten sehr gute Leistungen gegen die Japaner. Der Stuttgarter Arthur Boka wird vermutlich ausfallen. Für ihn spielt dann Constant Djakpa.

Kolumbien vs. Elfenbeinküste: Direkte Duelle & Statistiken

Beide Mannschaften trafen noch nie im direkten Vergleich aufeinander, so dass diese Partie in der Gruppe C eine Premiere ist. 15 Matches bestritten die Cafeteros allerdings insgesamt schon gegen afrikanische Teams. Verloren haben sie dabei nur drei Mal – zwei Mal gegen Kamerun, ein Mal gegen Südafrika. Dem gegenüber stehen acht Siege und vier Unentschieden. In diesen 15 Duellen fielen im Schnitt etwas mehr als zwei Tore pro Partie, 31 waren es ingesamt.

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

Für eine relativ sichere Wette halten wir ein Over 1.5, denn bei der Elfenbeinküste ging dieser Tipp zuletzt acht Mal in Serie auf, bei Kolumbien immerhin vier Mal in Folge und immerhin in sieben der letzten acht Begegnungen. Der Buchmacher Betsson hält für diese Wette eine Quote von 1,36 bereit. Etwas riskanter geht es bei einem Over 2,5 zu. In elf der genannten 16 Spielen ging auch diese Wette immer noch auf. Betway bietet hier eine Quote von 2,15 an. Und weil wir gerade so fein bei den Torwetten sind – eine Value Bet für ein Over 3.5 gibt es bei BeVictor mit einer Quote von dann immerhin 4,10. Fünf von den 16 erwähnten Matches ging diese immer noch auf.