Konsequent Unentschieden tippen als Sportwetten-Wettstrategie?

Du bist hier: Magazin » News » Strategie
0

Die meisten Tipper wetten nicht nur aus purem Spaß am Spiel, sondern erhoffen sich selbstverständlich auch entsprechende Gewinne. Selten ist es so, dass man sich dabei nur auf sein Glück verlassen kann, und erfahrene Spieler haben längst ihre Lieblingsstrategien entdeckt, um das Gewinnen nicht nur dem Zufall zu überlassen.

Viele Tipper, insbesondere auch Fans von Fußballwetten, setzen daher gerne die so genannte „Unentschieden-Strategie“ ein. Was es damit genau auf sich hat, wird in diesem Artikel erklärt.

Unentschieden Tipper: Das verspricht die Strategie:

  • Zwangsläufig Gewinne, da statistisch jedes dritte Spiel mit Remis endet
  • Hohe, leichter kalkulierbare Wettquoten
  • Gewinne sind auch dann möglich, wenn man nicht „ins Schwarze“ trifft

Hohe Quoten – hohe Gewinne?

Wie anfangs bereits gesagt: Langfristige Gewinne bei Sportwetten kommen in aller Regel nicht einfach so vom Himmel gefallen; Tipper die sich auch über einen dauerhaften Zeitraum in der Gewinnzone halten können, folgen zumeist einer festen Strategie, die ihnen eine feste Richtschnur für die Tippabgabe gibt. Eine der beliebtesten und weitverbreitetsten Strategien ist das konsequente Wetten auf Unentschieden: Insbesondere die hohen Quoten machen diese Form des Wettens für viele Sportfans interessant.

Sportwetten_Unentschieden_1

Auch unentschieden wetten will gelernt sein.

Die Unentschieden-Strategie macht sich dabei zu Nutze, dass für viele Tipper Punkteteilungen eigentlich ein regelmäßiges Ärgernis bedeuten: Menschen neigen nun einmal tendenziell dazu, sich etwa bei einem Fußballspielen auf einen Sieger festzulegen – was zu Folge hat, dass bei einem Remis zumeist nur der Buchmacher gewinnt.

Da sich die Unentschieden bei der Tippabgabe somit häufig als Ladenhüter erweisen, warten die Wettanbieter hier mit besonders hohen Quoten auf: So muss sich schon eine ausgesprochen seltene Konstellation ergeben, dass die Rendite bei einem solchen Spielausgang unter den dreifachen Wetteinsatz sinkt.

Diese attraktiven Quoten führen nun dazu, dass bei der Unentschieden-Strategie längst nicht jede Wette gewinnen muss, um schlussendlich mit einem vorzeigbaren Gewinn nach Hause zu gehen. Bereits wenn ca. jeder dritte Tipp ins Schwarze trifft, wiegt dies schließlich die anfänglichen Investitionen mehr als auf.

Auch ohne „Expertenwissen“ erfolgsversprechend

Passionierte Unentschieden-Tipper gehen dabei natürlich nicht wahllos und willkürlich vor; insbesondere Partien mit deutlichen Favoriten dürften für diese Strategie nicht zu gebrauchen sein. Ist das Kräfteverhältnis der beiden Konkurrenten jedoch ungefähr ähnlich einzuschätzen, ist dies eine Strategie, die tatsächlich auch langfristig Erfolg verspricht.

Obendrein gibt es immer wieder Teams, die sich besonders „gern“ in eine Punkteteilung fügen. Da die Quoten selbst bei solchen Mannschaften nur unwesentlich geringer als im Normalfall sind, können mit der Unentschieden-Strategie bisweilen sogar auch kurzfristig stattliche Gewinne eingefahren werden:

Zusammenfassend ist bei der Unentschieden-Strategie somit das Folgende zu beachten:

  • die Quoten sollten sich stets über 3,0 befinden
  • das Wettkapital ist auf möglichst viele Spiele aufzuteilen
  • keine wahllosen Tipps vornehmen
  • Partien mit deutlichen Favoriten meiden
  • auf Serien der jeweiligen Mannschaften achten

Wie sieht die Strategie im Detail aus?

Wer unentschieden wetten möchte, sollte die oben genannten Dinge beachten. Hier einmal ein Beispiel für die Anwendung dieser Taktik (hier beim Thema Fußball): Hier ist diese schon fast als Klassiker bekannt. Man sucht sich dabei einfach eine Mannschaft aus und setzt darauf, dass das Spielergebnis unentschieden sein wird. Sollte dies nicht der Fall sein, wird der Wetteinsatz in den nächsten Stunden verdoppelt, wieder in der Hoffnung, dass das jeweilige Team diesmal einen Gleichstand erzielen wird. Diese Art des Wettens wird nun so lange fortgeführt, bis der Tipper einen Treffer erzielt.

An dieser Stelle noch etwas interessantes Hintergrundwissen: Regulär werden 20 bis 30 Prozent aller Spiele mit einem Gleichstand entscheiden. Bei der Auswahl des Teams, auf das man wetten möchte, sollte man darauf achten, dass es sich um eine Mannschaft handelt, die durchschnittlich häufig unentschieden spielt, im besten Fall schließen diese Mannschaften jedes dritte bis vierte Spiel mit einem Remis ab. Dabei ergibt sich folgendes Muster:

  • Oftmals spielen Teams aus der unteren Hälfte der Tabelle öfter unentschieden als die Top-Mannschaften
  • Diese Teams erzielen bei Heimspielen eher ein Remis als bei Auswärtsspielen
  • Spitzenteams spielen bei Auswärtsspielen häufiger unentschieden als bei Heimspielen
Sportwetten_unentschieden_2

Wer auf ein Remis tippt, sollte die Spielpläne gut kennen.

Ein weiterer Tipp ist, den Spielplan stets im Hinterkopf zu behalten und Spielzeiten auszulassen, in denen nur die Spitzenmannschaften spielen, da es hier mit Sicherheit einen Gewinner geben wird.

Weiteres zur Unentschieden-Taktik:

  • Klassische Strategie bei Fußball Wetten
  • 20 bis 30 Prozent aller Spiele enden mit einem Remis
  • Spielpläne und Gewinnmuster beachten
  • Spitzenspielzeiten auslassen, da die Wahrscheinlichkeit eines Gleichstands klein ist

Highroller wetten anders

Anders sieht es beim sogenannten „Highroller“ aus – bei dieser Art des Tippers handelt es sich um einen Spieler, der „alles auf eine Karte setzt“ und mit hohen Einsätzen und ebenso hohem Risiko wettet. Highroller sind lediglich an Onlinebuchmachern interessiert, die möglichst hohe Einzahlungslimits haben und ihnen dadurch die Möglichkeit geben, entsprechend hohe Einsätze zu tätigen.

Die Highroller-Strategie ist jedoch definitiv nicht nur „normale“ Spieler oder Anfänger zu empfehlen und sollte höchstens von „Profis“, die ein großes Budget zur Verfügung haben, umgesetzt werden. Zwar ist der Nervenkitzel, mit hohen Summen zu „hantieren“, durchaus nachvollziehbar, doch auch wenn die Gewinnsumme im Falle des Erfolgs entsprechend groß ist, ist es die Wahrscheinlichkeit, im negativen Fall hohe Geldsummen zu verlieren, nicht zu unterschätzen.

Seriosität ist das höchste Gebot

Egal welche Wettstrategie man anwenden möchte – wichtig ist, dass man sich einen kundenfreundlichen und seriösen Onlinebuchmacher aussucht. Die gute Nachricht ist, dass es nur wenige „Querschläger“ unter den Wettanbietern auf dem deutschen Markt gibt und die überwältigende Mehrheit wirklich als zuverlässig beschrieben werden kann.

Um herauszufinden, ob ein Wettanbieter empfehlenswert ist, lohnt es sich entsprechende Bewertungsportale im Netz durchzulesen, andere Spieler zu fragen oder gleich auf Buchmacher zu setzen, die einen guten Ruf besitzen und sich bereits auf dem Glücksspielmarkt etabliert haben.

Ein weiterer, sehr wichtiger Punkt ist in diesem Fall auch der Kundenservice. Ist dieser – im Idealfall – rund um die Uhr und die gesamte Woche über zu erreichen? Gibt es eine deutschsprachige Hotline und sind verschiedene Kontaktmöglichkeiten (Chat, Email etc.) verfügbar? Ist der Support kompetent, schnell und freundlich? Auch dies sollte man definitiv bei der Wahl des passenden Anbieters im Hinterkopf behalten.

Besonders verantwortungsvolle Wettanbieter  geben ihren Kunden zudem sogar die Möglichkeit, sich selbst zu sperren, falls diese bemerken, dass sie mehr spielen, wetten und einsetzen, als ihnen gut tut. Viele Onlinebuchmacher bieten zudem auch die Einzahlung per Paysafecard an, bei der man den Betrag des Einsatzes entsprechend limitieren kann, was zur besseren Selbstkontrolle führen soll. Eine Vielzahl von Onlinebuchmachern ist zudem in Organisationen für die Förderung des verantwortungsvollen Glücksspiels aktiv und zeigen somit, dass ihre Kunden ihnen wirklich am Herzen liegen.

Sportwetten_Unentschieden_3

Ein guter Wettanbieter schützt seine Kunden.

Merkmale für seriöse Wettanbieter im Detail:

  • Guter Ruf auf diversen Bewertungsportalen
  • Exzellenter Kundenservice
  • Spielerschutz
  • Engagement zur Förderung von verantwortungsvollem Glücksspiel

Fazit: Konsequent Unentschieden tippen?

Wer im Bereich der Onlinewetten wirkliche Gewinnchancen haben möchte, sollte sich unbedingt eine Spielstrategie zurechtlegen, da man nicht einfach nur auf sein Glück oder den Zufall vertrauen kann. Dabei kann die Strategie, konsequent auf „unentschieden“ zusetzen, durchaus hilfreich sein, da dieses Spielergebnis früher oder später vorkommen wird. Um hier erfolgreich zu sein, sollte man die Spielpläne studieren und clever „setzen“. Das A und O ist wie bei der Wettstrategie auch hier die Wahl eines seriösen Buchmachers.

Die Community hat bewertet! Hier die besten Wettanbieter, von Usern getestet >