Tierisches Duell in Gruppe H: Wüstenfüchse erwarten asiatische Tiger

0

Auch wenn die Algerier bisher als einziges Team in der Gruppe H ihr Spiel verloren haben, so machten die Wüstenfüchse von allen vier Mannschaft doch noch den positivsten Eindruck. Mit etwas mehr Mut und ohne Angst vor der eigenen Courage wäre mehr drin gewesen für Les Fennecs. Doch dieser Auftritt weckt auch Hoffnungen, es nun gegen die Tigers of Asia besser zu machen. Gegen Südkorea soll gewonnen werden.

Südkorea vs. Algerien

Die Partie zwischen Südkorea und Algerien ist das zweite Spiel am zweiten Spieltag in der Gruppe H bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Es wird am Sonntag, den 22. Juni, um 21 Uhr MESZ angepfiffen, als Schiedsrichter fungiert Wilmar Alexander Roldan aus Kolumbien. Gespielt wird im Estadio Beira-Rio in Porto Alegre. Auf Seiten der Südkoreaner droht Ki, Koo und Son die zweite Gelbe Karte und damit eine Sperre im dritten und entscheidenden Gruppenspiel gegen Belgien. Bei den Algeriern ist mit Bentaleb nur ein Kicker vorbelastet, der bei einer weiteren Gelben Karte gegen Russland pausieren müsste.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Tipp auf:Under 3.5
 
Beste Wettquote1,25 - Unit 8/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Doppelte Chance X2
 
Beste Wettquote1,60 - Unit 6/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Auswärtssieg 2
 
Beste Wettquote3,20 - Unit 2/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen

Ausgangslage, Formkurve & Personal

Südkorea kam bei seinem Auftaktspiel der WM 2014 in der Gruppe H gegen Russland nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus, das nach 90 Minuten so aber absolut in Ordnung ging. Allerdings zählte diese Partie auch ganz klar zu den bislang schwächsten bei dieser Weltmeisterschaft. Südkorea enttäuschte mit seinen zahlreichen Legionären vor allem aus der Bundesliga und der englischen Premier League maßlos. Vor allem Cho-Young Park als Stoßstürmer blieb ohne Wirkung, weswegen dieses Mal auch Keun-Ho Lee von Beginn an auflaufen könnte. Heung-Min Son von Bayer Leverkusen lieferte zumindest einen ordentlichen, wenn auch nicht überragenden Einsatz ab. Angeschlagen ist noch Jeong-Ho Hong. Der Innenverteidiger vom FC Augsburg laboriert an einer Knöchelverletzung. Südkorea hat nur eines der letzten fünf Spiele gewonnen (2:0 gegen Griechenland). Drei Matches gingen verloren, das 1:1 gegen Russland war auch kaum besser. Drei Mal blieben die Tigers of Asia dabei auch ohne eigenen Torerfolg. Das Team scheint schlecht in Form zu sein.

„Die Algerier haben pfeilschnelle Stürmer. In ihrem ersten Spiel haben sie ängstlich gespielt, waren zu defensiv. Das wird sich gegen uns ändern.“ – Myung-Bo Hong

Algerien führte zur Pause gegen Belgien noch mit 1:0. Vielleicht hätten die Wüstenfüchse einfach etwas mutiger nach vorne und damit die Roten Teufel entsprechend unter Druck setzen sollen. Stattdessen wurden die Belgier im zweiten Abschnitt immer stärker und siegten am Ende 2:1. Nach vier Siegen in Serie war es die erste Niederlage, die Algerien wieder kassierte. In allen Partien erzielten die Wüstenfüchse also mindestens immer einen eigenen Treffer. Drei Mal sogar zwei oder mehr. Allerdings kassierten die Nordafrikaner auch in fünf der vergangenen acht Partien mindestens ein Gegentor. Nationaltrainer Halilhodzic kündigte schon durch die Blume an, an seiner Startformation festhalten zu wollen. Der Druck ist für beide Teams gleich groß – gewinnen müssen sowohl Südkorea als auch Algerien, um in der Gruppe H noch Chancen auf ein Weiterkommen zu haben.

Südkorea vs. Algerien: Direkte Duelle & Statistiken

Ein Testspiel gab es bislang zwischen beiden Ländern, das aber fast 30 Jahre zurückliegt. 1985 gewann Südkorea seinerzeit mit 2:0. Interessant dürfte noch sein, dass die Koreaner ein Testspiel gegen Tunesien, das von der Spielanlage und Stärke in etwa mit Algerien gleichzusetzen ist, mit 0:1 verloren. Auch eine Freundschaftspartie gegen die Tunesier 2002 endete nur 0:0.

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

Südkorea steckt im Formtief, und es gibt keinerlei Anzeichen, dass sich das gegen Algerien ändern wird. Mit Vorsicht ist eine Doppelte Chance X2 zwar zu genießen, aber bei einer Quote von 1,60 bei Tipico ist sie gewiss nicht die schlechteste Wahl. Mehr Sicherheit bietet ein Under 3.5 bei einer Quote von 1,25 wiederum bei Tipico, denn weder Algerien noch Südkorea sind als Torfabriken verschrien. In acht von zehn Fällen trat dieser Tipp bei Spielen mit Beteiligung einer der beiden Mannschaften auch ein. Abschließend wollen wir euch noch eine Value Bet präsentieren, denn für einen algerischen Sieg spendiert euch BetVictor eine Quote von sogar 3,20.