Lewis Hamilton holt den Grand Prix von Monza

Du bist hier: Magazin » News » Sport » Formel 1
0
Formula 1

Im Königlichen Park von Monza hat sich Lewis Hamilton am Ende zum Sieger gekrönt. Der Mercedes-Pilot kam nach 53 Runden und 1:19:10,236 Stunden ins Ziel und gewann damit den großen Preis von Italien. Der lange führende Teamkollege Nico Rosberg musste sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben, da er gleich zweimal durch einen Fehler beim Bremsen enorm viel Zeit verloren hatte. Hinter den Silberpfeilen folgte das Williams-Duo und dahinter kam das Red-Bull-Team ins Ziel.

Hamilton dank Fehler von Rosberg als erster im Ziel

Lewis Hamilton fuhr auf dem Hochgeschwindigkeitskurs von Monza ein erstklassiges Rennen, auch es zu Beginn alles andere als nach Plan lief. Bereits am Start musste er Magnussen und Massa an sich vorbeiziehen lassen und landete so auf Platz vier. Die beiden Überholenden dienten für den führenden Rosberg zu Beginn als Puffer, doch schon in Runde 5 schrumpfte das Polster. Sowohl Massa als auch Hamilton zogen an Magnussen vorbei. In Runde 10 ist es dann Rosberg selbst, der die Führung beinahe verspielt. Nach einigen schnellen Runden zeigte der Deutsche Nerve und büßte einen Großteil seines Vorsprungs durch einen bösen Verbremser an der Schikane hinter Start und Ziel ein.

Hamilton passte dies sehr gut ins Konzept und so erhöhte er den Druck auf seinen Teamkollegen. Runde für Runde macht er eine Sekunde gut und kämpft sich an Rosberg heran. In der 29. Runde war es dann soweit: Rosberg patzte genau an der gleichen Schikane, muss die Auslaufzone passieren und verlor so viel Zeit, dass Hamilton vorbeiziehen konnte. Rosberg probiert dran zu bleiben, verliert bis zum Ende des Rennens allerdings noch einige Meter auf Hamilton. Der WM-Vorsprung von Rosberg ist damit ein weiteres Mal geschrumpft. Statt der 29 Punkte Abstand liegen nun noch 22 Punkte zwischen Rosberg und Hamilton. Bei der Siegerehrung zeigen sich die beiden Kontrahenten gutmütig. „Es hat leider nicht geklappt, Lewis hat sich das hier verdient“, sagte Rosberg bei der Siegerehrung.

Sebastian Vettel musste sich ein weiteres Mal gegen sein Teamkollegen Daniel Ricciardo geschlagen geben. Bis kurz vor dem Ende hatte er den fünften Platz halten können, als Ricciardo zum Überholungsmanöver ansetzt und vorbeizieht. Vettel war somit nur noch Sechster: „Es war am Ende sehr rutschig, die Hinterräder haben sich verabschiedet. Ich habe probiert, gegen Ricciardo gegenzuhalten. Ich glaube, dass die Strategie am Ende entschieden hat. Vielleicht sind wir zu früh in die Box gefahren", wird Vettel von „Sport.de" zitiert.

Singapur wartet bereits

In Singapur werden bereits die ersten Ablaufpläne entwickelt und organisatorische Angelegenheiten geklärt. In zwei Wochen gegen die Rennfahrer auf der beliebten Strecke an den Start. Das heiße Duell zwischen den beiden Mercedes-Piloten geht dann in die nächste Runde. Hamilton gewinnt mit einer Quote von 1.65 bei Tipico und Rosberg mit 2.80. Es bleibt abzuwarten, ob dann auch Vettel (25.00) und Ricciardo (13.00) eine Rolle spielen werden. Das Williams-Duo, bestehend aus Bottas (20.00) und Massa (30.00) wird ebenfalls wieder hoch gehandelt. Der Weltmeisterschaftserfolg wird Hamilton mit einer Quote von 1.85 bei eher zugetraut. Auch wenn Rosberg aktuell noch 22 Punkte vorne ist, kann nur ein einfacher Defekt und das Ausscheiden diesen Vorsprung zunichte machen. Rosberg gewinnt mit 1.95 die Weltmeisterschaft.

Zu den Wetten bei Tipico geht es hier.

(Bildquelle: http://www.fia.com/multimedia)