Luiz Gustavo wird ein Wolfsburger

Du bist hier: Magazin » News » Sport » Fußball
0
vfl-wolfsburg-logo

Das große Wechselpoker um Luiz Gustavo soll laut Medienberichten beendet sein. Nachdem er vor zweieinhalb Jahren für 17 Millionen zum FC Bayern wechselte, wurde es eng in der Bayern-Elf. Unter Trainer Pep Guardiola hatte der 26-Jährige während der vielen Testspiele nur ein Spiel absolvieren können.

Eine untergeordnete Rolle möchte Luiz Gustavo allerdings nicht spielen: „Ich bin bei den Bayern zurzeit in einer sehr heiklen Situation. Ich habe persönliche und berufliche Gründe, weggehen zu wollen“, sagte der gebürtige Brasilianer am Anfang der Woche am Rande eines Länderspiels der Selecao gegen die Schweiz. Gustavo denkt wohl in erster Linie auch an die WM 2014 in Brasilien. Luiz Felipe Scolari, Trainer der brasilianischen Nationalmannschaft, hat schon angekündigt, dass er nur mit Profis plant, die auch Stammspieler bei ihren Clubs sind. Eine Weltmeisterschaft im eigenen Land möchte ein Spieler wie Luiz Gustavo wohl kaum verpassen.

Laut Informationen der „Welt“ hat Gustavo die Konsequenzen aus der Situation beim FC Bayern nun gezogen und sich für den VfL Wolfsburg entschieden. Nachdem die Wolfsburger schon seit längerer Zeit an dem defensiven Mittelfeldspieler interessiert waren, erhielt Gustavo auch ein Angebot vom FC Arsenal und zuletzt wurde sogar vom Interesse des FC Barcelona und von Clubs der Serie A berichtet.  In Wolfsburg sprach sich auch Martin Winterkorn für die Verpflichtung des Brasilianers aus. „Ich sage, wenn so ein Spieler auf Markt ist, sollte man sich um ihn bemühen. Auch der VfL Wolfsburg“, so der VW-Chef schon Ende Juli.

Die Bemühungen scheinen sich gelohnt zu haben. Eine feste Ablösesumme ist zwar noch nicht bekannt, aber die Summe dürfte sich auf rund 20 Millionen Euro belaufen. Auch wenn sich Allofs vor dem Spiel gegen Schalke diesbezüglich nicht äußern möchte, könnte es sein, dass Gustavo schon an diesem Wochenende bei den Wölfen zum Einsatz kommt und zum Sieg beitragen könnte (3.00 bei Mybet). Jedoch wird auch Schalke den Sieg (2.40) wollen und kein Unentschieden (3.30), wie in der letzten Woche.

Zu den wetten bei Mybet geht es hier.

(Bildquelle: https://www.vfl-wolfsburg.de/info/frauen/informationen/presse.html)