Letzter Test für WM-Debütant Bosnien-Herzegowina

0

Groß war der Jubel am 15. Oktober 2013 in Bosnien-Herzegowina. Zwar gewann der härteste Widersacher Griechenland selbst mit 2:0 gegen Liechtenstein, doch das nützte den Hellenen nichts mehr. Denn zeitgleich siegten die Bosnier in Litauen 1:0, sicherten sich damit Platz eins in ihrer Qualifikationsgruppe und sind somit zum ersten Mal überhaupt bei einer WM-Endrunde dabei. Dort geht es in der Gruppe F nun gegen Argentinien, Nigeria und den Iran. Keine ganz so schlechten Optionen also, um sogar gleich beim Debüt ins Achtelfinale der WM 2014 in Brasilien einzuziehen.

Das Länderspiel zwischen Mexiko und Bosnien-Herzegowina wird am Mittwoch, den 4. Juni, um 3.30 Uhr MESZ angepfiffen. Austragungsort ist das Soldier Field im US-amerikanischen Chicago. Für die Bosnier ist es gleichzeitig der letzte WM-Test vor dem ersten Gruppenspiel am 16. Juni gegen einen der WM-Favoriten, die Argentinier. Obwohl Mexiko sein erstes Spiel bei der Weltmeisterschaft schon drei Tage früher am 13. Juni gegen Kamerun bestreitet, testet El Tri nach dieser Partie noch ein weiteres Mal. Dann am 7. Juni gegen Portugal.

Ausgangslage & Formkurve

Die Nationalmannschaft von Mexiko ist schon gut in Schuss. Die vergangenen fünf Freundschaftsspiele wurden allesamt nicht verloren, zwei Mal gab es gegen Nigeria (0:0) und die USA (2:2) ein Remis zu verzeichnen, zuletzt gestaltete El Tri die heiße Phase der WM-Vorbereitung erfolgreich und siegte mit 3:0 gegen Israel und mit 3:1 gegen WM-Teilnehmer Ecuador. In vier dieser fünf Partien fielen auch stets mehr als zwei Treffer. Dazu zählte ebenfalls ein deutliches 4:0 Anfang des Jahres gegen Südkorea. Vergessen scheint die eher durchwachsene WM-Qualifikation, in der Mexiko sich erst über die interkontinentalen Play-offs qualifizierte, als die Mittelamerikaner das Team aus Neuseeland deutlich mit 5:1 und 4:2 in die Schranken wies.

Für Bosnien-Herzegowina verlief der erste von zwei Tests auf die allererste Fußball-WM überhaupt recht erfolgreich. Das Team von Nationalcoach Safet Susic besiegte die Elfenbeinküste mit 2:1. Ein Test, der mit Hinblick auf die WM-Partie gegen Nigeria ausgesucht wurde. Davor allerdings hatten die Bosnier etwas mit ihrer Form zu kämpfen, denn ein Freundschaftsspiel gegen Argentinien, gegen das auch das erste WM-Gruppenspiel bestritten wird, ging mit 0:2 verloren. Gegen solch eine Nation kann das passieren. 0:2 hieß es allerdings auch im Länderspiel gegen Ägypten. Dafür trumpfte Bosnien-Herzegowina in der WM-Qualifikation in Europa groß auf. In den zehn Matches gelang eine beeindruckende Tordifferenz von 30:6, acht Partien wurden gewonnen, nur eine verloren. Die Balance zwischen Offensive und Abwehr scheint also generell zu stimmen.

Personal & Umfeld

Den erfolgreichen WM-Test gegen Ecuador mussten die Mexikaner teuer bezahlen. Denn in dieser Partie brach sich Luis Montes das Schien- und Wadenbein. Für ihn ist die Weltmeisterschaft in Brasilien damit gelaufen. Der Star im Team der Mexikaner hört auf den Namen Chicarito und steht bei Manchester United unter Vertrag. Im Verein spielte er zuletzt eher eine Nebenrolle, wurde meist nur als Joker gebraucht. Für die mexikanische Nationalmannschaft ist Javier Hernandez Balcazar – wie er mit vollem Namen heißt – allerdings unverzichtbar. Die Unruhe, die nach der schwachen Qualifikation herrschte, ist mittlerweile jedenfalls wieder abgeebbt. Nachdem die jüngsten Ergebnisse passten, herrscht Optimismus bei den Mexikanern, das Achtelfinale zu erreichen. Das gelang bei den vergangenen fünf Weltmeisterschaften auch immer.

„Wir fahren nicht nach Brasilien, um Land und Leute kennenzulernen.“ – Vedad Ibisevic

Einer der Schlüsselspieler wird bei Bosnien-Herzegowina definitiv Edin Dzeko sein. Das bewies auch der Test gegen die Elfenbeinküste, gegen die der Stürmer von Manchester City beide Tore beim 2:1 erzielte. Mit zehn Treffern war Dzeko auch zweitbester Goalgetter in der Quali hinter dem Niederländer Robin van Persie. Sein Kollege Vedad Ibisevic vom VfB Stuttgart traf außerdem acht Mal. Da stehen also zwei echte Torjäger im Kader des WM-Debütanten, auf die es zu achten gilt, weil sie immer für einen Treffer gut sind.

Mexiko – Bosnien-Herzegowina: Direkte Duelle & Statistiken

Weil es für die Bosnier die erste WM-Teilnahme überhaupt ist, ist klar, dass es auch noch keine direkten Duelle in Pflichtspielen zwischen den beiden Nationen gab. In ihrer Länderspielgeschichte trafen sich Mexiko und Bosnien-Herzegowina allerdings schon zwei Mal zu Freundschaftsspielen. Beide endeten mit einem Erfolg für El Tri. 2011 gelang den Mexikanern ein 2:0-Sieg. Ein Jahr später feierten die Zentralamerikaner einen 2:1-Erfolg. In beiden Partien trat auch Chicarito als Torschütze in Erscheinung. Das bisher einzige Tor für die Bosnier gegen Mexiko erzielte Edin Dzeko.

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

Der direkte Vergleich spricht für Mexiko, sicherlich auch der Austragungsort, der El Tri eher entgegenkommen wird. Dazu befanden sich die Mexikaner zuletzt deutlich im Aufwind. Alles in allem also eine leichte Tendenz in Richtung Sieg Mexiko. Bosnien kann sich auf seine Torjäger verlassen. Wir haben für einen „Auswärtssieg“ der Europäer auch eine Value Bet beim Bookie NetBet gefunden für alle, die das Risiko gehen wollen. Auch ein Over 2.5 bei Pinnacle Sports ist eine wertige Wette. Die letzten acht von zwölf Partien mit Beteiligung von Mexiko oder Bosnien-Herzegowina endeten mit drei oder mehr Toren.

  • Doppelte Chance 1X – Stake 7/10 – 1,35 @ mybet
  • Over 2.5 – Stake 6/10 – 2,12 @ Pinnacle Sports
  • Auswärtssieg 2 – Stake 3/10 – 3,40 @ NetBet