Vorsicht Fohlen! Sarajevo wittert noch eine Chance

0

Kann nach dem 3:2-Sieg im Hinspiel eigentlich überhaupt noch etwas anbrennen für die Fohlen? Klare Antwort: ja, es kann. Denn die Generalprobe, gleichzeitig Auftakt in der Bundesliga, kann nun nicht gerade als erfolgreich bewertet werden. Mit Ach und Krach schaffte Borussia noch ein 1:1 gegen den Angstgegner aus Stuttgart, der lange 1:0 führte. Ein 1:0 würde zwar Sarajeva auch nicht reichen. Aber steht es erst einmal so aus Sicht der Bosnier, dann beginnt das große Zittern am Niederrhein.

europa-league-playoffs-gladbach-sarajevo

Die Partie zwischen Borussia Mönchengladbach und FK Sarajevo ist das Rückspiel in den Play-offs der Europa League. Es geht dabei ums Erreichen der Gruppenphase. Mönchengladbach reicht dabei ein Heimsieg, ein Remis und ebenfalls ein 0:1 oder 1:2, um dieses Ziel zu vollenden. Der Gast aus Sarajevo muss mit zwei Toren Differenz gewinnen oder aber 4:3 oder 5:4 gewinnen. Siegt FK nach 90 Minuten mit 3:2, geht es in die Verlängerung. Angepfiffen wird die Partie vom Unparteiischen Vladislav Bezborodov aus Russland am Donnerstagabend, den 28. August 2014 um 20.45 Uhr im Stadion im Borussia-Park.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Tipp auf:Heimsieg 1
 
Beste Wettquote1,20 - Unit 8/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Over 2.5
 
Beste Wettquote1,60 - Unit 6/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Doppelte Chance X2
 
Beste Wettquote4,50 - Unit 2/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen

Ausgangslage & Formkurve

Der Auftakt der Saison 2014/15 gestaltete sich aus Sicht von Borussia Mönchengladbach als eher zäh. 3:1 gewann die Elf von Lucien Favre im DFB-Pokal beim unterklassigen FC Homburg. In der Bundesliga kamen die Rheinländer stattdessen am ersten Spieltag nicht über ein 1:1 gegen den VfB Stuttgart hinaus. Das Hinspiel in den Play-offs wiederum in Sarajevo gewannen die Fohlen. Allerdings ließen sie sich auch zwei Mal nach einer Führung wieder den Ausgleich einschenken. Souverän geht also anders.

In der Meisterschaft der Premier Liga in Bosnien-Herzegowina hat FK Sarajevo noch keines seiner vier Spiele verloren, zuletzt lautete der Endstand aber auch nur 1:1. Interessant fällt die bisherige Statistik in der Qualifikation in der Europa League aus. Denn es ist bereits das dritte Mal, dass die Bosnier das Hinspiel vor eigenem Publikum verloren. Zwei Mal schon gelang es ihnen allerdings auch, diesen Rückstand im Auswärtsspiel noch zu drehen. So gesehen beim FK Haugesund und bei Atromitos Athen. Das alleine sollte den Gladbachern Warnung genug sein.

Superlenny Bonus

Personal & Umfeld

Andre Hahn (1) und Branimir Hrgota (2) trafen nicht nur im Hinspiel gegen Sarajevo, sondern waren auch die Torschützen beim 3:1 im DFB-Pokal. Den 1:1-Ausgleichstreffer markierte stattdessen gegen den VfB Stuttgart Christoph Kramer in buchstäblich letzter Sekunde, nachdem der Weltmeister erst in der 73. Minute gekommen war. Bester Mann auf dem Platz war aber ein anderer gegen seine alten Kameraden: Neuzugang Ibrahim Traore. Hrgota blieb gegen den VfB besonders blass, er wird sich wieder steigern müssen.

„Der Punkt war enorm wichtig, das ist eine enorme Erleichterung. Man sieht bei Kramer im Training, dass er viel mehr Vertrauen hat.“ – Lucien Favre

Bei FK Sarajevo enttäuschte vor allem die Defensive. Torwart Bandovic machte einen alles andere als sicheren Eindruck. Und auch in der gesamten Viererkette der Bosnier war in Sachen Stabilität wenig zu sehen. Da hilft es auch nichts, dass Außenverteidiger Puzigaca zwischenzeitlich das 1:1 gelang. Die Einwechslung von Duljevic brachte frischen Schwung bei Sarajevo. Er traf zum 2:2, darf nun auf einen Startelfeinsatz hoffen. Es wird gespannt sein zu beobachten, ob Coach Ibrakovic direkt offensiv beginnen lässt, oder zunächst auf ein schnelles 1:0 seiner Mannschaft hofft, um dann auf das 2:0 zu lauern.

Die statistischen Highlights

  • FK Sarajevo drehte schon zwei Mal eine Heimniederlage im Rückspiel
  • Die Bosnier kassierten in allen acht Pflichtspielen mindestens ein Gegentor
  • Auch Mönchengladbach schaffte in drei Pflichtspielen noch kein „zu null“
  • Die Fohlen haben noch keine Pflichtpartie verloren

Gladbach vs. FK Sarajevo: Direkte Duelle & Statistiken

Die Bosnier spielten Anfang der 80er Jahre schon einmal in der ersten Runde im UEFA-Pokal gegen den HSV. In Hamburg verloren sie mit 2:4, so dass ein 3:3 im eigenen Stadion nicht zum Weiterkommen reichte. Die Partie gegen Mönchengladbach war im Hinspiel das erste Duell beider Mannschaften. Auffällig, wie beherzt sich Sarajevo trotz 0:1- und 1:2-Rückstand zurückkämpfte. Erst als Branimir Hrgota sein zweites Tor zum 3:2 gelang, hatten die Hausherren dafür keine Lösung mehr parat und mussten sich nach 90 Minuten knapp geschlagen geben.

content_bonusteaser_comeon

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

Die Ausgangslage ist klar, Borussia Mönchengladbach geht bei den Buchmachern als haushoher Favorit in dieses Match. Das zeigt auch die Wettquote, die nicht höher als 1,20 liegt – unter anderem beim deutschen Buchmacher Tipico. Ein guter Tipp mit etwas mehr Risiko ist ein Over 2.5, für das immerhin schon 1,60 als Quote ausgezahlt wird. Der Bookie mit diesem Topwert heißt in diesem Fall Ladbrokes. Da Mönchengladbach sich sogar ein Unentschieden oder sogar eine niedrige, knappe Niederlage leisten kann, raten wir allen Risikospielern zu einer Doppelten Chance X2. Bei Betway wartet hierfür sogar eine Value Bet mit der Quote 4,50.