Pflichtsieg in Moldawien? Österreich scheint bereit dazu

Du bist hier: Magazin » Wett-Tipps » EM 2016
0

Marcel Koller kennt seine Pappenheimer. Eine „breite Brust“ sei erlaubt, aber bitteschön nicht die eines „Gockels“. So macht der Nationaltrainer Österreichs seine Mannen darauf aufmerksam, dass sie in der Vergangenheit schon so manchen im Vorfeld fest eingeplanten Siege insbesondere in den Auswärtsspielen bei den vermeintlichen Außenseitern haben liegen gelassen. Ein Fakt, der sich in Chisinau nicht wiederholen soll. Drei Punkte hat Österreich dort fest eingeplant, um seine Ausgangslage auf dem Weg nach Frankreich zu verbessern.

em-quali-02-moldawien-österreich

Die Partie zwischen Moldawien und Österreich ist eine von neun Spielen in drei Gruppen, die am Donnerstagabend ab 20.45 Uhr in der EM-Qualifikation für die Europameisterschaft in Frankreich ausgetragen wird. Am Freitag und Samstag folgen dann die weiteren Paarungen des zweiten Spieltag, für Österreich und Moldawien geht es anschließend am Sonntag mit dem dritten Spieltag in der Gruppe G der EM-Quali weiter. Die Partie findet im Stadionul Zimbru in Chisinau statt und wird geleitet von Schiedsrichter Manuel Sousa aus Portugal.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Tipp auf:Doppelte Chance X2
 
Beste Wettquote1,17 - Unit 9/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Auswärtssieg 2
 
Beste Wettquote1,73 - Unit 6/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Tipp auf:Under 1.5
 
Beste Wettquote3,40 - Unit 2/10niedrigmittelhoch
 
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveMit einer 0:2-Niederlage endete die Auswärtsreise nach Montenegro für Moldawiens Nationalmannschaft in der Gruppe G der EM-Qualifikation. Es war bereits die dritte Niederlage in Folge – und das alles auch ohne eigenen Torerfolg. Denn auch die Testspiele gegen die Ukraine (0:1) und Kamerun (0:1) wurden verloren. Zuvor trennte sich Moldawien 1:1 gegen Kanada. Davor gab es den letzten Sieg zu bejubeln. Im Test gegen Saudi-Arabien reichte es zu einem deutlichen 4:0-Sieg. Die abgelaufene WM-Qualifikation hatte Moldawien mit zwei Siegen in Montenegro (5:2) und gegen San Marino (3:0) abgeschlossen.

Österreich befindet sich aktuell zwar nicht gerade auf der Woge der Begeisterung, aber dass eine Nationalmannschaft unserer Nachbarn zuletzt in sechs Partien ohne Niederlage blieb, liegt immerhin schon ein Jahrzehnt zurück. Diese Serie will Team Austria auch in Moldawien verteidigen, nachdem es zuletzt in seinen Spielen drei Mal 1:1 stand (auch im ersten Quali-Spiel zu Hause gegen Schweden) und drei Partien gewonnen wurden. Unter anderem gab es ein 2:1 in Tschechien. Die letzte Niederlage kassierte Österreich im Oktober 2013 in Schweden, als man im Rahmen der WM-Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien mit 1:2 verlor.

Superlenny Bonus

Personal & Umfeld

12_personal_umfeldEine Art Aufbruchstimmung herrscht bei der Nationalelf Moldawiens, seitdem der bisherige Nationalcoach Ion Caras seinen Platz räumen musste. Neuer Mann am Ruder der Nationalmannschaft ist nun Alexandru Curtianu, der für die beiden anstehenden Partie gegen Österreich und Russland nicht weniger als 28 Spieler vorläufig nominierte, um sich einen ganz genauen Eindruck zu verschaffen. Ob dies nun förderlich ist oder eher Unruhe bringt, muss noch abgewartet werden. Denn sieben bisherige Kaderspieler strich Curtianu komplett, zwölf neue Akteur nominierte er.

„Man muss im Fußball demütig sein, zwar die eigenen Qualitäten auf den Platz bringen, und das mit geschwellter Brust, aber nicht wie ein Gockel.“ – Marcel Koller, Nationaltrainer Österreich

Was Österreich aktuell so stark macht, ist sicherlich die Tatsache, dass eine Menge Akteure Leistungsträger in ihren Vereinsmannschaften sind und in höherklassigen Ligen spielen – wie etwa in der deutschen Bundesliga. Allen voran ist hier natürlich David Alaba zu nennen, der sich trotz seines jungen Alters zu einer echten Führungspersönlichkeit in dieser österreichischen Elf entwickelt hat und auch Verantwortung übernimmt – wie beim Strafstoß im ersten Qualispiel gegen Schweden zum 1:0. Gragovic und Hinteregger bildeten zuletzt das Pärchen in der Innenverteidigung, so dass für Werder Bremens Sebstian Prödl nur der Platz auf der harten Ersatzbank blieb. Martin Harnik, Zlatko Junuzovic und Marko Arnautovic sollen Österreichs Spiel im Mittelfeld ankurbeln. Im Sturm spielt Marc Janko, der mittlerweile in der australischen A-League Fuß gefasst hat.

Die statistischen Highlights

  • Makellosist die Bilanz für Österreich gegen Moldawien: Zwei Spiele, zwei Siege, kein Gegentor
  • Erfolgsversprechendliest sich Austrias derzeitige Serie: Sechs Mal in Folge nicht verloren
  • Fast aussichtslosscheint die Lage für Moldawien, das seine letzten drei Partien verlor
  • Abwartenist das Motto in Moldawien, denn in den letzten drei Matches gelang auch kein Tor
  • Begeisternde90 Minuten erwarten wir nicht; in Österreichs Spielen fallen eher weniger Tore

Moldawien vs. Österreich: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenSchon einmal trafen sich beide Nationen in der EM-Qualifikation. Damals ging es um die Fahrkarte zur Euro 2004 nach Portugal. Österreich löste seine beiden Pflichtaufgaben seinerzeit, ohne dabei ein Feuerwerk abzubrennen. 2:0 siegten unsere Nachbarn im eigenen Stadion ohne Probleme. Etwas knapper ging es noch in Moldawien zu, denn dort gewann Team Austria nur mit 1:0, was natürlich ebenso drei Punkte einbrachte. Sollte wiederum nur ein knapper 1:0-Sieg herausspringen, haben wir für euch im letzten Abschnitt eine interessante Wette Under 1.5 aufgespürt.

content_bonusteaser_bet365

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenDie Zeichen stehen auf Auswärtssieg. Denn gegen Schweden hat sich Österreich schon sehr gefestigt präsentiert. 1,73 beträgt beim Bookie Betvictor die beste Quote, die ihr für einen Sieg der Alpenrepublik einfahren könnt. Zweifel daran hat unsere Redaktion kaum welche. Und doch bestehen sie. Es wäre nicht das erste Mal, dass Austria in der Fremde einen sicher geglaubten Sieg verspielt und nur unentschieden kickt. Insofern raten wir allen übervorsichtigen Wettern doch eher zu einer Doppelten Chance X2, wenngleich diese nur bei Betway eine Quote von 1,17 einbringt. Wer ins Risiko geht, setzt unterdessen auf einen Handicap-Erfolg 0:1 auf Österreich. Nur eine Wette schneidet mit ähnlich hohem Risiko noch besser ab: Ein Under 1.5 – weil Interwetten dafür mit 3,40 sogar eine Value Bet im Programm hat.