München setzt Siegeszug fort, keine Tore in Frankfurt

Du bist hier: Magazin » News » Sport » Fußball
0
FC Bayern München

In den beiden Sonntagsbegegnungen der ersten Fußballbundesliga empfing Hannover 96 den Giganten Bayern München und Bremen war in Frankfurt zu Gast. Wie der Kicker berichtet, setzten starke Bayern ihre Siegesserie souverän fort und gewannen mit 4:0 gegen mutige und doch hilflose Hannoveraner. In Frankfurt waren die Gastgeber nach Gelb-Rot für Felix Kroos etwa eine Stunde lang in der Überzahl und schafften es dennoch nicht, einen Ball im gegnerischen Tor zu platzieren – die Mannschaften trennten sich mit einem trostlosen 0:0.

Bayern München gewinnt überlegen in Hannover

Der 1. FC Bayern München galt bei der Begegnung mit Hannover 96 eindeutig als Favorit. Der Münchner Club zählt zu den besten der Welt, stellt zurzeit einen Rekord nach dem anderen auf und lässt sich die 24. Meisterschaft wohl nicht mehr nehmen. Mit 13 Ligasiegen in Folge und komfortablem Vorsprung auf den Zweitplatzierten konnte Pep Guardiola es sich leisten, Änderungen der Startelf vorzunehmen und setzte Dante, Kroos und Robben anfangs auf die Bank. Auch stand von Beginn an Starke im Tor und Neuer bekam eine Verschnaufpause. Starke konnte sich bereits in der 15. Minuten beweisen und verhinderte das Tor von Artjoms Rundnevs.

Insgesamt spielten die Bayern lässig auf und auch wenn 96 zeitweilig couragiert und angriffslustig auftrat, waren die Bemühungen der Hannoveraner nicht von Erfolg gekrönt. Bayern dagegen wartete geduldig auf Möglichkeiten und setzte diese souverän und präzise um. Am Ende der Begegnung hatten die Münchner zwei Tore von Müller (25. und 59.) und jeweils ein Tor von Thiago (34.) und Mandzukic (65.) auf dem Konto und sind nun seit 47 Spielen unbesiegt.

Frankfurt und Bremen trennen sich mit 0:0

Bei Frankfurt und Bremen kann von Rekorden nicht die Rede sein – die Clubs haben ganz andere Sorgen. Nach dem 0:0 am Sonntagabend und den Siegen für Hamburg und Nürnberg rücken die Abstiegsplätze in ungemütliche Nähe. Dabei hätte es vor allem für Frankfurt ein wichtiger Sieg sein können. Die Gastgeber hatten gute zu Beginn gute Chancen und auch noch das Glück auf ihrer Seite. Felix Kroos ging in der 34. Minute mit Gelb-Rot vom Platz und Frankfurt war plötzlich in der Überzahl.

Doch anstatt den Vorteil zum eigenen Gunsten zu nutzen, schien Eintracht wie gelähmt und brachte so gut wie nichts zustande. Erst in den letzten Spielminuten sorgte Meier für gefährliche Situationen, doch konnte er weder seinen platzierten Fernschuss noch seinen Kopfball aus sechs Meter Entfernung im gegnerischen Tor unterbringen. Schließlich trennten sich Frankfurt und Bremen mit einem 0:0 – ein Ergebnis, mit dem wohl keines der beiden Teams glücklich ist.

Champions League Achtelfinale – Wer holt den Sieg?

Schon morgen erwartet alle Fußballbegeisterten das nächste Großereignis – Borussia Dortmund ist zu Gast bei Zenit St. Petersburg im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League. Mit einer Quote von 1.85 bei Tipico gewinnt der BVB und St. Petersburg holt den Sieg mit einer Quote von 4.40. Auch das zweite Match des morgigen Tages ist vielversprechend: Manchester United ist zu Gast bei Olympiakos Piräus und siegt mit einer Quote von 2.20.

Zu den Wetten bei Tipico geht es hier.

(Bildquelle: http://www.fcbayern.telekom.de/de/verein/ag/presse/index.php)