Nadal bleibt König von Paris

Du bist hier: Magazin » News » Sport » Tennis
0
french_open

Am Sonntag konnte sich der spanische Tennisprofi Rafael Nadal den Titel bei den French Open in Paris sichern. Nach anfänglichen Schwierigkeiten verteidigte der Spanier damit den Platz auf dem Tennis-Thron gegen den Weltranglistenzweiten Novak Djokovic. Der Serbe wird aktuell von Boris Becker trainiert, konnte seitdem jedoch nur bedingte Erfolge feiern. In Paris hatte er auf seinen ersten Coup in Roland Garros gehofft, scheiterte am Ende jedoch kläglich gegen den Favoriten. In vier spannenden Sätzen konnte Nadal am Ende die längere Ausdauer vorweisen und einen kühleren Kopf bewahren.

Spannendes Finale mit Topspin-Schlägen entschieden

Das Finale zwischen der Nummer eins und der Nummer zwei im Tennis versprach schon im Vorfeld, ein großes Spektakel zu werden und die Zuschauer wurden definitiv nicht enttäuscht. Auf höchstem Niveau ging die Partie spannend los, wobei Djokovic im ersten Satz etwas besser ins Spiel kam. Nadal machte für seine Verhältnisse viele Fehler und nach einem Break gewann der Serbe den ersten Durchgang mit 6:3. Die anfänglichen Schwächen konnte Nadal im zweiten Satz abstellen und so zeigte er durch seine kraftvolle Topspin-Vorhand und ein wenig mehr Risikobereitschaft, wieso er die Nummer 1 der Tenniswelt ist.

Djokovic fühlte sich zunehmend überfordert und schaute immer wieder zu seinem Trainer und Berater Boris Becker in der Box. Es kam, wie es kommen musste und Nadal gewann die zweiten Satz mit 7:5 und machte darauf den dritten Satz im Eiltempo mit 6:2 klar. Im vierten Satz fand Djokovic zumindest zu Beginn noch einmal zu alter Stärke und konnte nach dem Break für Nadal sogar ein Rebreak landen. Doch zum Ende des knapp 3:30 Stunden langen Spiels ließen die Kräfte des Serben nach und so konnte er dem austrainierten Spanier nichts mehr entgegensetzen. Mit einem Doppelfehler beendete er selbst die Partie, als Nadal mit 6:4 den vierten Satz und damit die French Open gewann, berichtet die „Sportbild„.

Rafael Nadal verteidigt Weltranglisten-Führung

Rafael Nadal bleibt damit an der Spitze der Weltrangliste. Kein anderer Spieler hat bislang mehr Titel bei einem der vier Grand-Slam-Turniere geholt als Nadal bei den French Open. Djokovic hätte mit dem Sieg die Weltranglisten-Führung zurückerobern können. Zuletzt hatte er diese im September 2013 inne gehabt. Das nächste Grand-Slam-Turnier findet in London statt. Eine Wette auf Nadal, dass er auch dieses Turnier für sich entscheiden kann, würde mit einer Quote von 5.00 bei bet365 belohnt werden.

Zu den Wetten bei bet365 geht es hier.

(Bildquelle: http://www.rolandgarros.com/en_FR/index.html?)